Götz George



Alles zur Person "Götz George"


  • Alles rund ums Verbrechen

    Mo., 11.09.2017

    Krimi-Gipfeltreffen: Promis und Experten bei «Tatort Eifel»

    Heinz-Peter Hoffmann ist Leiter des Krimifestivals «Tatort Eifel».

    Alle zwei Jahre zieht das Krimifestival «Tatort Eifel» Tausende Krimifans an. Mit dabei: viele prominente Schauspieler - und Krimimacher. Am Freitag fällt die Klappe.

  • In Erinnerung an «Tatort»-Star

    Sa., 29.07.2017

    Götz-George-Stiftung hilft besonders älteren Schauspielern

    Götz George starb am 19. Juni 2016 im Alter von 77 Jahren. Ein Jahr nach seinem Tod wurde die Götz-George-Stiftung in Berlin gegründet.

    Vor über einem Jahr starb der Schauspieler Götz George. Eine im Juni ihm zu Ehren gegründete Stiftung widmet sich der Förderung insbesondere älterer Schauspieler.

  • Abschied

    Di., 28.02.2017

    Schauspieler Martin Lüttge gestorben

    Martin Lüttge als «Tatort»-Kommissar Bernd Flemming (1995).

    Er gab den «Tatort»-Kommissar - und den Faust. Der Schauspieler Martin Lüttge hat viele Rollen in Film, Fernsehen und auf der Bühne eingenommen. Lange lebte er im südlichsten Oberbayern auf einem Theaterhof. Nun ist er in seiner norddeutschen Heimat gestorben.

  • Auszeichnungen

    So., 26.02.2017

    Kein «Tatort» in Wesel: Jörg Schönenborn erhält Eselorden

    WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn (m) sitzt in Wesel auf einem Pappesel.

    Wesel (dpa/lnw) - So viel «Ignoranz» muss belohnt werden: Weil der WDR bisher keinen «Tatort» in Wesel gedreht hat, ist Fernsehdirektor Jörg Schönenborn am Sonntag mit dem karnevalistischen Eselorden der Stadt ausgezeichnet worden. Die Entscheidung gegen Wesel sei vor allem deshalb eine Eselei, weil die Stadt schon vor 30 Jahren in einem «Tatort» erwähnt worden sei, sagte Bürgermeisterin Ulrike Westkamp bei der Verleihung am Sonntag. In der 188. Folge der Krimiserie äußerte sich seinerzeit der Duisburger Kommissar Christian Thanner - Sidekick von Horst Schimanski (Götz George) - mit den Worten: «Wesel? Schöne Stadt!». Der Ausspruch avancierte im vergangenen Jahr sogar zum Motto des Stadtjubiläums. Ein «Tatort» wurde dort trotzdem bis heute nicht gedreht. «Diese Eselei zeichnen wir mit dem Eselorden aus», sagte Westkamp.

  • Rückblick

    Sa., 24.12.2016

    Die Tops und Flops: Licht und Schatten im Fernsehjahr 2016

    «Böse Wetter» war der letzte Film von Götz George - hier mit Catherine Bode und Matthias Koeberlin.

    Zum Jahresende wird knallhart bilanziert - auch im Fernsehen. Egal, ob es um Sendungen des Privat-TV oder des öffentlich-rechtlichen Rundfunks geht. Es gab viele Erfolge, aber auch Pleiten.

  • Übersicht

    Sa., 12.11.2016

    «Tatort»-Geschichte: Eine Chronologie zu 1000 Krimis

    Es ist viel passiert in 46 Jahren.

    Lagerfeuer der Nation: Der «Tatort» wird gern aufgeladen. In 46 Jahren und 1000 Fällen ist viel passiert.

  • Einschaltquoten

    Di., 04.10.2016

    Gut fünf Millionen sehen Götz Georges letzten Film

    Minenbesitzer Ferdinand Türnitz (Götz George) möchte die Vergangenheit ruhen lassen.

    Noch einmal eine ordentliche Kulisse für Götz George: Mehr als fünf Millionen Zuschauer verfolgten seinen letzten Film im TV. Nur Günther Jauch hatte bessere Quoten.

  • TV-Tipp

    Mo., 03.10.2016

    Böse Wetter - Das Geheimnis der Vergangenheit

    Minenbesitzer Ferdinand Türnitz (Götz George) möchte die Vergangenheit ruhen lassen.

    Ein alter Bergwerksstollen, eine düstere Vergangenheit und ein mürrischer Patriarch, gespielt von Götz George in seiner letzten Rolle: Das sind die Zutaten des ARD-Dramas am Tag der Einheit.

  • Medien

    So., 14.08.2016

    Der TV-Herbst: Von Georges Vermächtnis bis Nielsen-Trash

    Am 3. Oktober zeigt die ARD das filmische Vermächtnis von Götz George: «Böse Wetter» heißt das Drama, in dem er einen halbseidenen Silberbaron aus dem Harz spielt.

    Im August steht der Herbst- und Winterplan der großen TV-Anbieter schon fest. Es gibt viel Neues, aber auch konventionell Gestricktes.

  • Medien

    Do., 28.07.2016

    Markus Lanz würdigt Ende 2016 tote Prominente

    Markus Lanz gedenkt gestorbener Prominenter.

    Berlin (dpa) - Ungewöhnlicher Einsatz für Markus Lanz (47) zum Jahresende: Dann wird der ZDF-Moderator eine Sendung präsentieren, in der 2016 gestorbene Stars gewürdigt werden sollen. Das teilte der Mainzer Sender am Donnerstag mit.