Herbert Hainer



Alles zur Person "Herbert Hainer"


  • FC Bayern München

    Fr., 15.11.2019

    Hoeneß vor Abschiedsabend: «Wird emotional werden»

    Ende einer Ära: Uli Hoeneß tritt als Präsident des FC Bayern München ab.

    München (dpa) - Uli Hoeneß stellt sich auf einen gefühlvollen Abschied aus der ersten Reihe beim FC Bayern ein.

  • Fußball

    Fr., 15.11.2019

    Hoeneß tritt als Präsident des FC Bayern ab

    München (dpa) - Beim FC Bayern München steht am Abend eine Zäsur an. Uli Hoeneß beendet seine Amtszeit als Präsident. Mehr als vier Jahrzehnte nach seinem ersten Tag als Manager zieht sich der 67-Jährige aus der ersten Reihe des deutschen Fußball-Rekordmeisters zurück. Als Nachfolger soll der langjährige Adidas-Chef Herbert Hainer bei der Jahreshauptversammlung gewählt werden. Ganz zieht sich der Bayern-Macher aber nicht von seinem Herzensclub zurück. Sein Mandat im Aufsichtsrat will Hoeneß bis 2023 wahrnehmen.

  • Abschied als Bayern-Präsident

    Do., 14.11.2019

    Uli Hoeneß geht durchs große Tor

    Uli Hoeneß wird am Freitag als Präsident des FC Bayern verabschiedet.

    Die Olympiahalle wird «auseinanderplatzen». Das glaubt Uli Hoeneß. Am Freitagabend zieht sich der Patron beim FC Bayern zurück - zumindest von seinen Ämtern. Die Weichen für die Zukunft hat er noch gestellt.

  • Designierter Bayern-Präsident

    Mi., 13.11.2019

    Herbert Hainer: Sportfan, Dessertgegner und Hoeneß-Freund

    Uli Hoeneß (l) und Herbert Hainer sind seit Jahren befreundet.

    Auf den ersten Blick wirkt der neue Bayern-Präsident wie ein Gegenentwurf zu Uli Hoeneß. Doch den früheren Adidas-Chef Herbert Hainer und den scheidenden Vereinspatron eint eine ganze Menge. Von beiden gibt es vor dem Amtswechsel Versprechen.

  • FC Bayern Bünchen

    Mo., 11.11.2019

    Beckenbauer über Hoeneß: Größte Stärke auch Achillesferse

    Franz Beckenbauer und Uli Hoeneß (l) bei einem Treffen der Münchener Mannschaft von 1972.

    München (dpa) - Franz Beckenbauer (74) sieht den FC Bayern auch nach dem Rückzug von Uli Hoeneß in besten Händen.

  • FC Bayern München

    Fr., 01.11.2019

    «Leben total in Balance»: Hoeneß über sich, Kahn & Co.

    Uli Hoeneß (M.) kann sich Herbert Hainer (r) gut als seinen Nachfolger als Bayern-Präsident vorstellen.

    Uli Hoeneß zieht vor seinem Rückzug von der Spitze des FC Bayern München noch mal Bilanz. Im Vereinsmagazin «51» äußert er sich über Herbert Hainer, Oliver Kahn, die 100-Millionen-Marke bei Transfers und seine eigene Lernfähigkeit.

  • Kombination mit Kahn passt

    Fr., 04.10.2019

    Hainer traut sich Hoeneß-Nachfolge zu

    Hainer sieht sich nach seiner Vergangenheit als Adidas-Chef gut für die Hoeneß-Nachfolge beim FC Bayern München gerüstet.

    München (dpa) - Herbert Hainer sieht sich nach seiner Vergangenheit als erfolgreicher Chef des Sportartikelherstellers Adidas gut gerüstet für die Nachfolge von Uli Hoeneß beim FC Bayern München.

  • Grindel-Nachfolger

    Di., 24.09.2019

    Neuanfang: Künftiger Chef Keller als DFB-Krisenmanager

    Designierter DFB-Präsident: Fritz Keller.

    Vier Präsidenten schieden beim DFB frühzeitig oder unfreiwillig aus dem Amt. Nun soll der Freiburger Fritz Keller den seit Jahren nach klarer Linie suchenden Verband auf Kurs bringen. Die Erwartungen an den Spitzenwinzer sind groß, die Lasten der Vergangenheit aber auch.

  • FC Bayern München

    Fr., 30.08.2019

    Gelöster Hoeneß geht nach Kahn-Coup «ohne Plan»

    Uli Hoeneß wird sich nach vier Jahrzehnten aus der Führungsspitze des FC Bayern München zurückziehen.

    Was für ein Auftritt: Uli Hoeneß gratuliert sich selbst zum großen Führungswechsel beim FC Bayern. Ex-Adidas-Chef Hainer beerbt ihn, der ehemalige Torwart-Titan Kahn Vorstandsboss Rummenigge. War's das nun echt nach 40 Macher-Jahren? «Von mir wird noch zu hören sein.»

  • Zurück in FCB-Führungsebene

    Fr., 30.08.2019

    Kahn wird Boss - Hoeneß: «Trägt die DNA des FC Bayern»

    Oliver Kahn wird Karl-Heinz Rummenigge 2022 als Vorstandschef des FC Bayern München ablösen.

    Erst Vorstandslehrling, dann Chef: Oliver Kahn kehrt zum FC Bayern zurück. Im Januar legt der frühere Kapitän los. Nach zwei Jahren löst er Karl-Heinz Rummenigge an der Spitze ab. Der nächste Wunsch des scheidenden Uli Hoeneß geht damit in Erfüllung.