Joachim Stamp



Alles zur Person "Joachim Stamp"


  • Landesregierung zurrt Kibiz-Reform fest

    Di., 07.05.2019

    NRW garantiert Kita-Platz

    Landesregierung zurrt Kibiz-Reform fest: NRW garantiert Kita-Platz

    Das Land rechnet bis 2025 mit einem zusätzlichen Betreuungsbedarf von 100 000 neuen Kita-Plätzen. Dafür sollen ab dem Kita-Jahr 2020/21 jährlich mindestens 115 Millionen Euro bereitstehen. Das ist einer der Kernpunkte der ­ Kibiz-Reform, die NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) am Dienstag nach der Kabinettssitzung vorstellte. Für den Ausbau gebe es eine Garantie: „Jeder Kita-Platz, der vor Ort benötigt wird, kann auch gebaut werden.“ Für 2019 stehen sogar 200 Millionen Euro bereit, mit denen etwa 12 000 neue Plätze entstehen können.

  • Soziales

    Di., 07.05.2019

    Milliardenschweres Kita-Gesetz auf parlamentarischem Weg

    Spielzeug liegt in einer Kindertagesstätte auf dem Boden.

    Entlastung für Eltern und weniger Finanzsorgen für die Kitas: Das neue KiBiz-Gesetz soll Kitas mehr Planungssicherheit bringen. In den kommenden Jahren werden in NRW Tausende neue Kita-Plätze gebraucht.

  • Migration

    Mo., 06.05.2019

    NRW: Einbürgerungsverbot in Mehrehen beschleunigen

    Ein Mann aus Kamerun hält eine Einbürgerungsurkunde der Bundesrepublik Deutschland.

    Einbürgern, ja - aber nicht um jeden Preis. Beim Thema Mehrehen ist für Christdemokraten und auch Liberale Schluss mit Toleranz.

  • Wahlen

    Do., 25.04.2019

    Stamp ruft Migranten zur Teilnahme an EU-Wahlen auf

    Der nordrhein-westfälische Integrationsminister Joachim Stamp (FDP).

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) und der Integrationsrat Nordrhein-Westfalens haben alle Bürger mit ausländischen Wurzeln aufgerufen, an der Europawahl teilzunehmen. «Sonst werden ihre Interessen nicht berücksichtigt», mahnte er am Donnerstag in Düsseldorf. In NRW hätten über 1,6 Millionen wahlberechtigte Deutsche mit Einwanderungsgeschichte und 900 000 EU-Bürger ohne deutschen Pass die Chance, zu wählen. Letztere müssen aber bis zum 5. Mai einen Antrag auf Eintragung ins Wählerverzeichnis stellen.

  • Wenig Bereitschaft

    So., 21.04.2019

    Kaum Interesse der Länder an eigenen Missbrauchsbeauftragten

    Johannes-Wilhelm Rörig, der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, steht neben Franziska Giffey (SPD), Familienministerin.

    Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung hat die Länder aufgefordert, eigene Stellen nach seinem Vorbild einzurichten. Die Reaktionen dürften ihn nicht zufrieden stellen.

  • Gesellschaft

    Sa., 20.04.2019

    NRW prüft eigenen Beauftragten gegen Kindesmissbrauch

    Gesellschaft: NRW prüft eigenen Beauftragten gegen Kindesmissbrauch

    Kaum eine Woche ohne neue Meldungen über sexuelle Gewalt an Kindern. NRW stellt alle Kinderschutzstrukturen auf den Prüfstand. Braucht das Land einen speziellen Beauftragten, um Minderjährige effektiver vor Missbrauch zu bewahren?

  • Spahn für Pflicht

    So., 14.04.2019

    Regeln für Masern-Impfpflicht für Kinder womöglich im Mai

    Masern sind hochansteckend und können in seltenen Fällen auch tödlich verlaufen. Dennoch dürfte ein Zwang zur Masern-Impfung nicht leicht durchzusetzen sein.

    Noch sind sich die Ländern nicht einig, ob sie für oder gegen eine Masern-Impfpflicht sind. Einige wollen die Vorgaben des Bundes abwarten. Die rechtlichen Hürden sind nicht unerheblich.

  • Parteien

    So., 14.04.2019

    FDP-Vize Strack-Zimmermann verzichtet auf erneute Kandidatur

    Marie-Agnes Strack-Zimmermann(FDP), Abgeordnete, spricht einer Sitzung des Bundestages.

    Berlin (dpa) - Die stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Marie-Agnes Strack-Zimmermann stellt sich beim Parteitag Ende des Monats nicht erneut zur Wahl. «Alle, die mich kennen, wissen, dass ich keinem Kampf und keiner Kampfabstimmung aus dem Wege gehe, sofern ich der Überzeugung bin, dass dabei auch die Freien Demokraten einen Nutzen haben», schrieb Strack-Zimmermann am Sonntag in einem Brief an Parteichef Christian Lindner und den nordrhein-westfälischen Landesvorsitzenden Joachim Stamp.

  • Gesundheit

    Sa., 13.04.2019

    NRW prüft Umsetzung der Masern-Impfpflicht für Kitakinder

    Eine Arzthelferin bereitet in einer Arztpraxis eine Masernimpfung vor.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - In Nordrhein-Westfalen wird eine Masern-Impfpflicht für Kindergartenkinder geprüft. Familienminister Joachim Stamp (FDP) sagte der «Rheinischen Post» (Samstag): «Ich bin für eine generelle Impfpflicht - das gilt auch für Kindergärten. Wie wir das dort umsetzen, werden wir prüfen.» Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) sagte: «Ich bin für eine Impfpflicht.» Er habe Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ausdrücklich seine Unterstützung für dessen Prüfung zugesichert, wie die Impfpflicht umgesetzt werden kann. Seit Jahresanfang wurden dem Bericht zufolge in NRW schon fast 100 Masernfälle gezählt.

  • Extremismus

    Do., 11.04.2019

    NRW schiebt drei islamistische Gefährder ab

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalen hat drei als islamistische Gefährder eingestufte Männer nach Bosnien und Herzegowina abgeschoben. Die Abschiebung sei vom Flughafen Düsseldorf am Mittwoch erfolgt, teilte das Landesministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration am Donnerstag mit. Die drei Bosnier stehen laut Ministerium im Verdacht, im Auftrag der Terrororganisation Islamischer Staat einen Anschlag geplant zu haben. Die Polizei hatte sie als Gefährder eingestuft. «Den Kampf gegen Extremisten werden wir auch künftig mit großer Entschlossenheit und allen Mitteln unseres Rechtsstaates führen», sagte Flüchtlingsminister Joachim Stamp (FDP) der Mitteilung zufolge.