Karlheinz Arndt



Alles zur Person "Karlheinz Arndt"


  • ThiK-Silvesterpremiere

    So., 01.01.2017

    Ein chaotischer Spaß

    Wer hat was mit wem? Diese Frage ist für die „Platz für die Liebe“-Darsteller gar nicht so leicht zu beantworten – zur Freude des Publikums.

    Silvester und Theater in der Klinik, das gehört in Lengerich einfach zusammen. Diesmal wurde am letzten Tag des Jahres die Premiere der britischen Komödie „Platz für Liebe“ gefeiert.

  • Lengerich

    So., 01.01.2017

    Mitwirkende

    Vor und hinter den Kulissen: Ute Hilder (Hotelmanagerin), Björn Kölling (Dr. Garfield), Stephanie Eitzert (Winifred Garfield), Jeanette Klobeck (Michele Unworthy), Maximilian Klimek (Clifford Smith), Alexandra Schimmel (Julie Smith), Jan Raß (Mr. Whiting) Elvira Schuchart (Evelyn Whiting), Karlheinz Arndt (Hoteldiener); Regie und Produktion: Karlheinz Arndt; Maske und Frisuren: Stefan Becks; Musik (Piano): Noah Arndt Serafim; Back-Stage-Team: Arnd Tillmann-Lichtenberg, MaxWittig, Christoph Pahl, Johannes Pahl, Niklas Knemöller, Moritz Dreyer, Johannes Lotz, Roberto Kätker, Jakob März, Luisa Knemöller, Johannes Lohmöller

  • Gefeierte Premiere von „Wehe wenn sie losgelassen!“

    So., 23.10.2016

    Mitreißender Aufstand im Altenstift

    Ort des turbulenten Geschehens auf der Bühne ist die Seniorenresidenz Rosenhain in Kattbergen.  Ähnlichkeiten mit real existierenden Orten sind laut Programmheft „unvermeidlich“.

    Nie wieder Pfirsich Melba oder Mousse au Chocolat? Als Sparmaßnahme künftig keinen Nachtisch mehr, nur weil eine neue Pflegekraft eingestellt werden soll? „Ein Skandal!“, sind sich die Bewohner der Seniorenresidenz Rosenhain in Kattbergen, einem idyllischen Ort im Münsterland, einig. Denn der Nachtisch ist „das Beste in der Seniorenresidenz“. Und das obwohl „das Essen hier sehr abwechslungsreich ist, sogar der Eintopf hat acht verschiedene Namen“.

  • Genossenschaft präsentiert Lustspiel

    Do., 29.09.2016

    Senioren proben den Aufstand

    Die Theatergruppe der Genossenschaft Kattenvenne 1312 präsentiert ab 22. Oktober das Lustspiel „Wehe, wenn sie losgelassen“ im evangelischen Gemeindehaus.

    Sie können (und wollen) es nicht sein lassen, die Laienspieler in Kattenvenne. Zum sechsten Mal haben sie unter der Regie von Karlheinz Arndt ein Lustspiel einstudiert. Premiere ist am 22. Oktober.

  • ThiK spielt zum dritten Mal ein Krimistück von Agatha Christie

    Fr., 26.08.2016

    Ein Mord mit Ansage

    Vorfreude auf „Mord mit Ansage“ herrscht bei Regisseur Karlheinz Arndt (links) und seinem Ensemble.

    Das „Theater in der Klinik“ (ThiK) eröffnet die neue Saison mit einem Kriminalstück. Der Miss-Marple-Krimi „Mord mit Ansage“ wird am Samstag, 17. September, ab 20 Uhr im Festsaal der LWL-Klinik Premiere haben.

  • Bethania-Portal vor der Rückkehr?

    Di., 12.04.2016

    Steinerne Stadtgeschichte

     

    Jetzt ist es noch eine Frage des Geldes: Ein Arbeitskreis vom Heimatverein Lengerich setzt sich dafür ein, dass das alte Portal des Bethania-Krankenhauses wieder aufgebaut wird. Durchgeplant ist das Vorhaben. Nun werden Spender gesucht.

  • ThiK-Aufführung „Der Gott des Gemetzels“

    Mo., 21.03.2016

    Kleinkrieg auf dem Sofa

    Zunächst deutet nichts auf einen Konflikt hin. Doch dann knistert es, bröckelt die Fassade der Bürgerlichkeit immer mehr. Das Theater in der Klinik feiert mit dem Stück „Der Gott des Gemetzels“ eine umjubelte Premiere.

  • Gemeindehaus als Spielstätte etabliert

    Mo., 14.03.2016

    Theater mit Lokalkolorit

    Bürgermeister Arne Strietelmeier überreicht Karlheinz Arndt (Mitte) ein Poster. Pfarrerin Verena Westermann freut sich auf weitere Theateraufführungen im evangelischen Gemeindehaus.

    „Deutlich Kattenvenner Lokalkolorit“ soll ein neues Theaterstück haben, das „Kattenvenne 1312“ präsentieren will. Bürgermeister Arne Strietelmeier würdigte jetzt die Kulturarbeit der Genossenschaft.

  • „Hochzeit in Kattbergen“: Samstag Premiere / Genossenschaft freut sich über Spende

    Di., 20.10.2015

    Zusätzliche Spieltermine

    Vertreter der Theatergruppe der Genossenschaft „Kattenvenne 1312 eG“ nahmen jetzt in der Filiale der Kreissparkasse eine Spende entgegen, mit der die Bühnenaktivitäten unterstützt werden.

    Die Genossenschaft „Kattenvenne 1312 eG“ freut sich über eine großzügige Spende der Kreissparkasse Steinfurt. „Die Unterstützung gilt insbesondere der Theaterarbeit der Genossenschaft“, betont Zweigstellenleiter Ulrich Hilgemann.

  • 150 Jahre LWL-Klinik: Dr. Alois Thomes spricht über das Verhältnis zur Bevölkerung

    Fr., 04.09.2015

    Fest vernetzt

    Die Kulisse des ThiK-Stückes „Keine Leiche ohne Lily“ haben Dr. Bernward Siegmund (links) und Dr. Alois Thomes für den Fototermin ausgesucht. Das Theater stehe stellvertretend für die vielen Verbindungen, die es heute zwischen Klinik und Lengericher Bevölkerung gebe.

    Dr. Alois Thomes beschäftigt seit 2012 die Frage, wie das Verhältnis von LWL-Klinik und Lengericher Bevölkerung war und ist. Er hat dazu viel recherchiert, und er wird am Mittwoch, 9. September, einen Vortrag darüber halten.