Karlheinz Pötter



Alles zur Person "Karlheinz Pötter"


  • Bahnhof Mecklenbeck

    Mi., 15.02.2017

    Wo Carl Herold die Notbremse zog

    Derzeit halten keine Züge am ehemaligen Bahnhof in Mecklenbeck. Ende 2018 soll der Schienenhaltepunkt in der Nähe des Stadtbereichszentrums jedoch reaktiviert werden.

    125 Jahre ist es her, dass der einstige Schienenhaltepunkt Mecklenbeck eröffnet wurde. Ortshistoriker Karlheinz Pötter weiß allerhand Interessantes über den Bahnhof zu berichten . . .

  • Neue Straße in Mecklenbeck

    Do., 15.12.2016

    Beherzter Einsatz für Mitmenschen

    Im Herzen von Mecklenbeck soll eine neue Straße ins zentrale Baugebiet führen: Die Bezirksvertretung West hat beschlossen, sie Elisabeth-Hürten-Weg zu nennen.

  • Mecklenbecker Gottesacker ist 110 Jahre alt

    Do., 03.11.2016

      Ausstellung auf dem Friedhof

    Karheinz Pötter, Vorsitzender des Mecklenbecker Geschichts- und Heimatkreises, gab den vielen Besuchern bei einer Führung über den Mecklenbecker Friedhof zahlreiche Informationen zum 110-jährigen Bestehen des Begräbnisortes

    Auch ein Begräbnisort kann Raum für eine interessante Ausstellung bieten.

  • Münsterische Kultur- und Heimattage

    Mo., 17.10.2016

    „Ich habe ihn regelrecht verfolgt“

    Karlheinz Pötter (M.) hatte im Bürgerzentrum Hof Hesselmann für seine Zuhörer Fachwissen und Anekdoten zur berühmten Malerfamilie Modersohn parat.

    Im Hinblick auf die Künstlerfamilie der Modersohns kennt sich Mecklenbecks Ortshistoriker Karlheinz Pötter bestens aus. Anlässlich des 100. Geburtstags Christian Modersohns gab er Modersohn-Anekdoten und Fachwissen weiter.

  • 38. Münsterische Kultur- und Heimattage

    Do., 13.10.2016

    Im Zeichen der Modersohns

    Einblick ins Werk von Christian und Otto Modersohn wird Karlheinz Pötter im Rahmen der Münsterischen Kultur- und Heimattage am Sonntag im Bürgerzentrum Hof Hesselmann geben.

    Karlheinz Pötter hat sich für den 16. Oktober viel vorgenommen: Im Rahmen der Münsterischen Kultur- und Heimattage lädt der Mecklenbecker Ortshistoriker zu einer Ausstellung und Retrospektive mit Werken von Christian Modersohn ins Bürgerzentrum Hof Hesselmann ein.

  • Denkmaltag in Münsters Westen

    Mo., 12.09.2016

    Zwei starke Geschichten

    Joachim Spitz (l.) und Meinhard Hockmann vom Modelleisenbahnclub präsentierten im Hof Hesselmann ein Modell des Bahnhofs Mecklenbeck mit wartenden Autos an der Heroldstraße.

    Die Bahn fährt, und die Autos bleiben stehen. So ist es in der Realität, und so war es auch beim nachgebauten Modell des Mecklenbecker Bahnhofs im Hof Hesselmann. Der „Tag des offenen Denkmals“ bot Gelegenheit, sich mit der Geschichte des ehemaligen Haltepunkts auseinanderzusetzen und sich das Dilemma zugleich einmal von oben anzusehen. Ein aufmerksamer Beobachter, von vielen unerkannt, war Helmut Goebel, Sprecher des Initiativkreises Bahnübergang Heroldstraße.

  • Denkmalstag in Münsters Westen

    Mi., 07.09.2016

    Vom Bahnhof bis zum Bildstock

    Der Fachwerkspeicher von Haus Kump

    Wer sich für historische Gebäude im Westen Münsters interessiert, der kommt am 11. September auf seine Kosten: Die städtischen Denkmalbehörde lädt zum „Tag des offenen Denkmals“ ein.

  • Wegbenennung in Mecklenbeck

    Di., 30.08.2016

    „Ein engagierter Christ“

    Dieser Weg im Herzen Mecklenbecks, der vom Dingbängerweg zum Christoph-Bernhard-Graben führt, soll nach einer Anregung des örtlichen Geschichts- und Heimatkreises demnächst den Namen Hermann-Eimann-Weg tragen.

    Gibt die Bezirksvertretung Münster-West auf ihrer Sitzung am Donnerstag (1. September) für die Anregung „grünes Licht“, dann wird es auf der münsterischen Straßenkarte demnächst einen Hermann-Eimann-Weg geben. Bei diesem handelt es sich um den Fuß- und Radweg, der in Mecklenbeck vom Dingbängerweg bis zum Christoph-Bernhard-Graben führt. Der örtliche Geschichts- und Heimatkreis macht sich für die Wegbenennung stark.

  • Geschichts- und Heimatkreis Mecklenbeck

    Fr., 05.08.2016

    Vom Bahnhof bis zu Modersohn

    Laden am 11. Oktober zur Ausstellung mit dem Thema „Der Bahnhof in Mecklenbeck seit 1907“ in den Hof Hesselmann ein (v.l.): Gaby Damm, Karlheinz Pötter und Rudolf Mensinck vom Geschichts- und Heimatkreis.

    Karlheinz Pötter und seine Mitstreiter vom Geschichts- und Heimatkreis haben sich für die kommenden Monate so einiges vorgenommen. Gleich dreimal lädt der Kreis bis zum Jahresende zu interessanten Ausstellungen ein.

  • Offener Seniorentreff Mecklenbeck

    Di., 19.04.2016

    „Zockerrunde“ im Bürgerzentrum

    Das Doppelkopfspiel hat es Willi Roer (r.) angetan. Der 88-jährige Mecklenbecker ist beim offenen Seniorentreff im Hof Hesselmann von Anfang an mit von der Partie.

    Immer wieder montags: Einmal pro Woche kommen die Teilnehmer des offenen Mecklenbecker Seniorentreffs im Bürgerzentrum Hof Hesselmann zusammen. Und das seit mittlerweile 20 Jahren. Natürlich wurde der freudige Anlass gebührend gefeiert.