Kevin Volland



Alles zur Person "Kevin Volland"


  • Hoffenheims Keeper

    So., 02.02.2020

    Plötzlich im Fokus: Pentke lässt Havertz und Co. verzweifeln

    Hoffenheims Keeper Philipp Pentke (r) kommt vor Leverkusens Kevin Volland an den Ball.

    Sinsheim (dpa) - Als Philipp Pentke so alt war wie Kai Havertz, spielte er noch für die zweite Mannschaft des TSV 1860 München.

  • Bundesliga

    Sa., 01.02.2020

    Dämpfer für Leverkusen - Hoffenheim bereit für Bayern-Duell

    Hoffenheims Kevin Akpoguma (r) hält Leverkusens Kevin Volland (l) im Zweikampf fest.

    Nach dem perfekten Start verliert Leverkusen in Hoffenheim den Anschluss an die Spitzenplätze. Völler und Bosz beklagen bei der Werkself vor allem Chancenwucher. Zum Matchwinner wird einer, der auf sein Debüt in der Bundesliga lange warten musste.

  • Fußball

    Sa., 01.02.2020

    Hoffenheim noch ohne Neuzugang Bruun Larsen

    Hoffenheims Trainer Alfred Schreuder.

    Sinsheim (dpa) - Fußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim tritt an diesem Samstag (15.30 Uhr/Sky) noch ohne seinen Dortmunder Neuzugang Jacob Bruun Larsen an. Der 21 Jahre alte Däne, der am Freitagabend vom BVB zur TSG wechselte, steht gegen Bayer Leverkusen noch nicht im 20-köpfigen Kader von Trainer Alfred Schreuder. Bayer-Coach Peter  Bosz setzt nach zwei siegreichen Spielen auf seine zuletzt starke Erfolgself um Nationalspieler Kai Havertz sowie die Hoffenheim-Rückkehrer Kerem Demirbay und Kevin Volland. 

  • Bayer Leverkusen

    Mi., 22.01.2020

    Volland rät Fußballern, offen über Ängste zu reden

    Fühlt sich bei Bayer Leverkusen gut aufgehoben: Kevin Volland.

    Leverkusen (dpa) - Angreifer Kevin Volland vom Bundesligisten Bayer Leverkusen rät Profifußballern, offen mit dem Thema Leistungsdruck umzugehen.

  • Fußball

    Mi., 22.01.2020

    Bayer-Profi Volland rät Spielern, offen über Ängste zu reden

    Leverkusen (dpa/lnw) - Angreifer Kevin Volland vom Bundesligisten Bayer Leverkusen rät Profifußballern, offen mit dem Thema Leistungsdruck umzugehen. «Ängste frisst im Fußball heutzutage jeder in sich selbst rein. Das ist nicht gut», sagte Volland im Interview von «t-online.de». Der 27 Jahre alte Führungsspieler der Werkself wünscht sich, dass im Team über das Thematik gesprochen wird: «Jeder Profi hat es ja auch geschafft, eine lange Zeit damit erfolgreich umzugehen. Ansonsten wären wir nicht Profis geworden. Aber wir sollten häufiger über Ängste reden, wenn es uns zu viel wird.»

  • Bayer Leverkusen

    Mo., 20.01.2020

    Havertz nach Auszeit wieder mit voller Power

    Torschütze Kai Havertz (l) gehörte beim 4:1-Sieg der Werkself in Paderborn zu den Matchwinnern.

    Für Leverkusens begehrtesten Fußballer lief es in der Hinrunde alles andere als gewünscht. Kai Havertz wurde sogar von den eigenen Fans ausgepfiffen. Zum Start in die zweite Saisonhälfte überzeugt der 20-Jährige - und stellt seinen Trainer trotzdem nicht ganz zufrieden.

  • Bundesliga

    So., 19.01.2020

    Gute erste Hälfte und Volland: Leverkusen siegt in Paderborn

    Angreifer Kevin Volland (M) traf zum Leverkusener Rückrunden-Auftakt doppelt.

    Nach dem FC Bayern, RB Leipzig und Borussia Dortmund überzeugt auch Bayer Leverkusen mit vielen Toren zum Rückrunden-Start. Die Rheinländer feiern beim Tabellenletzten einen klaren Sieg. Ein Stürmer trifft in Paderborn doppelt per Kopf.

  • Fußball

    So., 19.01.2020

    Bayer Leverkusen startet souverän in die Rückrunde

    Paderborn (dpa) - Bayer Leverkusen hat seine Champions-League-Ambitionen unterstrichen. Die Werkself siegte zum Abschluss des 18. Spieltages der Fußball-Bundesliga beim Tabellenletzten SC Paderborn 4:1 und rückte auf den sechsten Platz vor. Zweimal Kevin Volland, Julian Baumgartlinger und Kai Havertz erzielten in Paderborn die Tore für Bayer, für Paderborn war der Treffer von Rückkehrer Dennis Srbeny zu wenig.

  • Fußball

    So., 19.01.2020

    Leverkusen startet souverän in die Rückrunde gegen Paderborn

    Kai Havertz (l.) aus Leverkusen und Paderborns Luca Kilian im Kampf um den Ball.

    Paderborn (dpa) - Bayer Leverkusen hat seine Champions-League-Ambitionen unterstrichen. Die Werkself siegte zum Abschluss des 18. Spieltages der Fußball-Bundesliga am Sonntag beim Tabellenletzten SC Paderborn 4:1 (3:0) und rückte auf den sechsten Platz vor. Zweimal Kevin Volland (11. und 14. Minute), Julian Baumgartlinger (36.) und Kai Havertz (75.) erzielten vor 14 889 Zuschauer in Paderborn die Tore für Bayer, für Paderborn war der Treffer von Rückkehrer Dennis Srbeny (51.) zu wenig.

  • Testspiele im Trainingslager

    Fr., 10.01.2020

    Bayer-Offensive überzeugt - Düsseldorf ohne Fortune

    Leverkusens Kai Havertz traf gleich doppel.

    La Manga (dpa) - Gut eine Woche vor dem Bundesliga-Rückrundenstart hat Bayer Leverkusen zumindest seine Stärke in der Offensive unter Beweis gestellt.