Konrad Adenauer



Alles zur Person "Konrad Adenauer"


  • «Sudel-Ede»

    Di., 29.10.2019

    Kalter Krieg im «Schwarzen Kanal»

    Karl-Eduard von Schnitzler (1918-2001), Journalist, Chef-Kommentator des DDR-Fernsehens und Moderator der Propaganda-Sendung «Der Schwarze Kanal».

    Beiderseits der Mauer war er einer der bekanntesten Journalisten. Fast drei Jahrzehnte lang kämpfte Karl-Eduard von Schnitzler unnachgiebig von der DDR aus gegen den Kapitalismus. Kurz vor dem Mauerfall kam das Aus für seine berühmte Sendung.

  • Stardirigent

    Sa., 19.10.2019

    Daniel Barenboim mit Konrad-Adenauer-Preis ausgezeichnet

    Daniel Barenboim hat den Konrad-Adenauer-Preis 2019 erhalten.

    Der Konrad-Adenauer-Preis wird alle zwei Jahre verliehen. Dieses Mal hat ihn der Dirigent Daniel Barenboim erhalten - nicht nur für seinen Beitrag zur kulturellen Bildung.

  • Musik

    Sa., 19.10.2019

    Dirigent Barenboim mit Konrad-Adenauer-Preis ausgezeichnet

    Dirigent Daniel Barenboim.

    Köln (dpa/lnw) - Stardirigent Daniel Barenboim hat am Samstag den Konrad-Adenauer-Preis der Stadt Köln erhalten. Damit werde der 76-Jährige für sein beispielloses Engagement für Frieden und Völkerverständigung geehrt, teilte die Stadt mit. Das Kuratorium würdige mit der Auszeichnung seinen Beitrag zur kulturellen Bildung und sein Engagement zur internationalen Integration sowie für das respektvolle Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft. Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) überreichte den Preis.

  • Sonderveröffentlichung

    WestLotto

    „Stadt Köln“ soll nicht untergehen

    WestLotto: „Stadt Köln“ soll nicht untergehen

    Kölns gute Stube auf dem Rhein diente der jungen Bundesrepublik als repräsentatives, schwimmendes Gästehaus für Kennedy, de Gaulle und die Queen. Jetzt soll das historische Ratsschiff, die „M/S Stadt Köln“, gerettet werden.

  • Wahl der Fraktionsvorsitzenden

    Di., 24.09.2019

    Bundestags-Grüne wollen keine Experimente

    Nach der Wahl der neuen Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen stehen Annalena Baerbock (l-r, alle Bündnis 90/Die Grünen), Bundesvorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, wiedergewählte Vorsitzende der Grünen Bundestagsfraktion, Kirsten Kappert-Gonther, Bundestagsabgeordnete, Anton Hofreiter, wiedergewählter Vorsitzender der Grünen Bundestagsfraktion, Robert Habeck, Bundesvorsitzender der Grünen, und Cem Özdemir, Bundestagsabgeordneter, im Bundestag.

    Die Grünen wollen sich aufs Regieren vorbereiten - möglichst ohne Turbulenzen. Bei der Vorstandswahl im Bundestag setzt die Fraktion aufs «Weiter so» mit Hofreiter und Göring-Eckardt. Und was wird aus Cem Özdemir?

  • Haus der Geschichte

    Di., 24.09.2019

    Domina mit Pickelhaube - Kanzler in der Karikatur

    Besucher können im Haus der Geschichte abstimmen, ob eine Karikatur des Zeichners Steve Bell eine Grenzüberschreitung ist oder nicht.

    «Birne» Helmut Kohl, «Spaßkanzler» Gerhard Schröder, «Mutti» Angela Merkel - eine Ausstellung im Haus der Geschichte nähert sich den deutschen Kanzlern über die Karikatur. Interessant ist der Vergleich mit dem Ausland.

  • Kunst

    Di., 24.09.2019

    «Zugespitzt»: Kanzler-Karikaturen im Haus der Geschichte

    Bonn (dpa) - Konrad Adenauer als schlauer Fuchs, Helmut Schmidt als sicherer Lotse, Helmut Kohl als «Birne» und Angela Merkel als schwarze Witwe: 70 Jahre nach Gründung der Bundesrepublik zeigt das Haus der Geschichte in Bonn jetzt 300 Karikaturen der deutschen Bundeskanzler. Die Ausstellung von diesem Mittwoch (25. September 2019) bis 10. Mai 2020 umfasst 300 Exponate. «Sie spiegeln die unterschiedlichen Bilder der Kanzler in der Öffentlichkeit, geben aber auch Einblicke in die Zeitgeschichte und den Wandel des Humors», teilte das Museum dazu mit. Das Haus der Geschichte dokumentiert deutsche Zeitgeschichte seit 1945 und begrüßt zusammen mit seinen Außenstellen in Leipzig und Berlin jedes Jahr 1,2 Millionen Besucher.

  • Auszeichnungen

    Mo., 23.09.2019

    «Engagement für Frieden»: Barenboim erhält Adenauer-Preis

    Auszeichnungen: «Engagement für Frieden»: Barenboim erhält Adenauer-Preis

    Köln (dpa/lnw) - Stardirigent Daniel Barenboim (76) wird in diesem Jahr mit dem Konrad-Adenauer-Preis der Stadt Köln geehrt. Damit werde sein beispielloses Engagement für Frieden und Völkerverständigung gewürdigt, teilte die Stadt am Montag mit. «Daniel Barenboim hat mit der Musik ein verbindendes Element gefunden, das Menschen aus unterschiedlichen Kulturen zusammenbringt», sagte Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos).

  • Geschichte

    So., 22.09.2019

    Wo Adenauer auf den Teppich stieg: Der legendäre Petersberg

    Das Hotel auf dem Petersberg, aufgnommen aus der Luft mit einer Drohne.

    Konrad Adenauer betrat hier einen Teppich, der für ihn tabu war, und der sowjetische Staatschef Leonid Breschnew fuhr eine deutsche Limousine zu Schrott: Der Petersberg bei Bonn atmet Geschichte - und glänzt jetzt noch etwas mehr.

  • Vortrag im Kloster

    Di., 13.08.2019

    Nahles tritt wieder auf - und vermisst die Politik nicht

    Andrea Nahles, ehemalige Vorsitzende der SPD, bei ihrem Vortrag im Kloster Maria Laach in der Eifel.

    Andrea Nahles war vieles. Vor allem die erste Frau an der SPD-Spitze. Nach dem Rücktritt meldet sie sich in ihrer Eifel-Heimat wieder zu Wort. Und sie zeigt sich dabei nachdenklich.