Mark Twain



Alles zur Person "Mark Twain"


  • Telgte

    Di., 04.07.2017

    Die Skulptur

    Im Jahr 2016 fertigte Nachtigäller die auffällige Arbeit, die auf roten und weißen Streifen Statussymbole Amerikas wie Handys, Kreditkarten und Sportwagen aufgebracht hat, aber auch Pistolen, Soldaten, die gegen Indianer kämpfen – oder auch prominente Köpfe: von Mark Twain über Abraham Lincoln bis zu Donald Trump.

  • Ewiger Lausbub

    Mo., 08.05.2017

    Hardy Krüger jr. in «Die Jungs im Herbst»

    Stephan Benson als Henry Finnegan (Huckleberry Finn, l) und Hardy Krüger Jr. als Thomas Gray (Tom Sawyer) auf der Bühne der Kammerspiele in Hamburg.

    Premierenapplaus für Hardy Krüger jr. und Stephan Benson an den Hamburger Kammerspielen: Als gereifte Lausbuben Tom Sawyer und Huckleberry Finn agieren beide in «Die Jungs im Herbst».

  • «Die Jungs im Herbst»

    Do., 30.03.2017

    Hardy Krüger Jr. auf den Spuren seines Vaters

    Der Schauspieler Hardy Krüger Jr. (2015).

    Was ist aus Huckleberry Finn und Tom Sawyer später geworden? Während Mark Twain der Welt die Antwort schuldig geblieben ist, treffen sich die beiden als Erwachsene auf der Bühne wieder.

  • Bürgerforum zur Wohnlandentwicklung für 2030

    Fr., 03.03.2017

    Auf gute Nachbarschaft: Münsteraner blicken in die Zukunft

    Sieben Tische,  sieben Themen: Bürger und Experten tauschten sich über die verschiedenen Gesichtspunkte der münsterischen Wohnentwicklung in den kommenden Jahrzehnten aus.

    Münster wächst. Aber wie, das ist die Frage. Bürger, Politiker, Experten diskutierten bei einem Forum in den Stadtwerken darüber.

  • KIM-Literaturcafé

    Mi., 15.02.2017

    Amüsante literarische Neuentdeckung

    Usch Hollmann und Heiner Eckels fanden im Amtshaus aufmerksame Zuhörer.

    Ungewöhnliche und amüsante Einblicke in das Zusammenleben von Mann und Frau vermittelt der Amerikanische Schriftsteller Mark Twain in seinem Buch. Aus dem Werk lasen jetzt im Rahmen einer KIM-Veranstaltung Usch Hollmann

  • KIM-Lesung

    Fr., 10.02.2017

    Augenzwinkernde Paradies-Szenen

    Usch Hollmann liest, gemeinsam mit Heiner Eckels aus Mark Twains „Tagebücher von Adam und Eva“.

    Usch Hollmann und Heiner Eckels gastieren am Sonntag im Amtshaus mit ihrer augenzwinkernden Lesung aus Mark Twains „Tagebücher von Adam und Eva.“

  • KIM-Programm

    Di., 03.01.2017

    Westfälischer Humor trifft Jazz

    Mit ihrem westfälischen Humor gastieren Heinz Weißenberg (l.) und Augustin Upmann alias „Die Bullemänner“ am 9. Juni (Freitag) im Bürgersaal. Und ihre „Tastenfachkraft“ Svetlana Svoroba ist auch mit von der Partie.

    Kabarett mit den „Bullemännern“, eine lange Nacht der Geschichten, jeweils zwei Jazz-Konzerte und Garten-Touren – das und noch vieles mehr präsentiert die Kulturinitiative Metelen (KIM) in ihrem vielfältigen Programm für das erste Halbjahr.

  • „Tschick“

    Fr., 16.09.2016

    Freiheit in Brandenburg

    Außenseiter Maik (Tristan Göbel, l.) wird von Tschick (Anand Batbileg) zu einer Sommerreise im Lada abgeholt.

    Er habe 25 Jahre am Existenzminimum herumgekrebst, schrieb der Schriftsteller Wolfgang Herrndorf 2011 in sein Tagebuch „Arbeit und Struktur“: „Jetzt könnte ich sechsstellige Summen verdienen, und es gibt nichts, was mir egaler wäre.“ Als sein Roman-Durchbruch erschien, hatte Herrndorf seine schlimme Krebsdiagnose gerade erhalten. Als sich der Autor 2013 erschoss, war „Tschick“ längst Bestseller, Schullektüre, Theaterstück, Hörspiel, Opern-Libretto.

  • Klaus Zylla präsentiert in der Galerie Münsterland fantastische Bilderwelten

    Mi., 14.09.2016

    Mutanten, Monster und Dämonen

    Turbulente Szenen, rätselhafte Figuren: Klaus Zyllas Bilder beflügeln die Fantasie.

    Jeder Mensch ist ein Mond und hat eine dunkle Seite, die er nicht gerne zeigt. Sagt der große Mark Twain. Aber schon in der Antike malten unsere Vorväter eben diese dunkle Seite als menschlich-tierisch-ornamentale Mischwesen auf Grottenwände: Mutanten, Monster und Dämonen, Kreaturen aus Fieberträumen. Daher, von la grotta, stammt der Begriff Groteske, eine Kunstform, die Gegensätze wie Grusel und Komik, Lächerlichkeit und Bedrohung, Schnuckeliges und Brutales vereinigt.

  • Eine Gemeinde liest - Auftakt

    Sa., 13.08.2016

    Humorvolle Spitzen gegen die deutsche Sprache

    Dirk Rieskamp  trug gestern zum Auftakt von „Eine Gemeinde liest“ Gedanken von Mark Twain zur deutschen Sprache vor.

    Deutsche Sprache, schwere Sprache! Vier Worte ohne Verb und alles ist gesagt. Nicht für Mark Twain.