Markus Pieper



Alles zur Person "Markus Pieper"


  • Manfred Weber auf der Stubengasse

    So., 28.04.2019

    „Wir Bayern brauchen als Fahrrad schon ein E-Bike“

    Manfred Weber (v.r.) im Gespräch mit Markus Pieper, der CDU-Politikerin Erika Gericke und Sybille Benning.

    Der Spitzenkandidat der Union bei der Europawahl, Manfred Weber, machte nach dem Wahlkampfauftakt in der Halle Münsterland noch einen Abstecher zur Stubengasse. Dort sprach er über alles Mögliche, auch über seine Beziehung zu Münster . . .

  • Spitzenkandidat Manfred Weber auf der Stubengasse

    Sa., 27.04.2019

    „Hier ist es wie bei uns in Bayern“

    Spitzenkandidat Manfred Weber auf der Stubengasse: „Hier ist es wie bei uns in Bayern“

    Nach seiner großen Rede in der Halle Münsterland fuhr der Spitzenkandidat der Union für die Europa-Wahl, Manfred Weber, nicht sofort weiter. Erst einmal besuchte er CDU-Wahlkämpfer in Münsters Innenstadt.

  • CDU diskutiert über Europa im Wandel

    Mo., 15.04.2019

    Raus aus dem Schneckenhaus

    Gemeinsam für Europa (v. l.): Dr. Olaf Gericke (Landrat), Christoph Pundt (Arbeitgeberverband Zement und Baustoffe), Günter Schrade (Kreishandwerkerschaft), Markus Höner (CDU Beckum), Elke Duhme (CDU-Europakandidatin), Dr. Markus Pieper (CDU-Europaabgeordneter), Dirk -Aufderheide und Guido Gutsche (beide CDU Ennigerloh).

    Heute in sechs Wochen ist die Europawahl schon gelaufen. Aber Wahlkampf? Wahlkampf für Europa? Fehlanzeige – davon ist im Kreis kaum etwas zu spüren. Stattdessen wird der Brexit rauf und runter diskutiert.

  • Dr. Markus Pieper

    Fr., 12.04.2019

    Parforceritt für Europa

    Der Europaabgeordnete Dr. Markus Pieper warb auf der CDU-Generalversammlung für Europa (hinten Dirk Mannwald, Vorsitzender des Gemeindeverbandes).

    Bei der Jahreshauptversammlung des CDU-Gemeindeverbandes war Dr. Markus Pieper zu Gast. Und kämpfte für Europa.

  • CDU-Gemeindeverband

    Fr., 12.04.2019

    „Wollen konstruktive Kraft im Ort sein“

    Der Vorstand des CDU-Gemeindeverbands (v.l.): Hartmut Rulle, Marco Upmann, Margarete Große Wiesmann, Georg Schulze Bisping, Dirk Mannwald, Heinz Mentrup, Martin Gesmann, JU-Vorsitzender Jonas Henke (hinten), Martin Seifert, Klaus Overesch und Roswitha Roeing-Franke. Im Bild fehlen Julian Allendorf, Christoph Koenigs und Arnd Rutenbeck.

    Die CDU sieht sich in der Gemeinde Nottuln gut aufgestellt und geht mit Optimismus auf die nächsten Wahlen zu. Ein Selbstläufer werden die allerdings nicht.

  • Viel Lärm – wenig Europa

    Di., 09.04.2019

    EU-Wahlarena begleitet von einer Gegenveranstaltung

    Sie diskutierten in der Aula des Schlosses über Europa (v.l): Anna Blundell, Sarah Weiser, Ralph Sina, Markus Pieper, Paavo Czwikla und Martin Schiller. Zeitgleich lief im Hörsaal 10 des Schlosses eine Gegenveranstaltung.

    Störattacken, ein nervöses Publikum, heftige Politikerdebatten auf der Bühne und eine Gegenveranstaltung im Hörsaal nebenan. Die EU-Wahlarena im Uni-Schloss bot so einiges:

  • Markt der Regionen

    Sa., 30.03.2019

    Prominenz auf Treppenstufen

    Regierungspräsidentin Dorothee Feller (3.v.l.) eröffnete mit Dr. Jan Dietzel (NRW-Umweltministerium) den Markt der Regionen. Danach moderierte der frühere Regierungspräsident Dr. Peter Paziorek (r.) eine Podiumsdiskussion mit (v.l.) Regionalmanager Alexander Jaegers, Frank Nießen, (Hauptdezernent für Ländliche Entwicklung), Borkens Bürgermeisterin Mechthild Schulze Hessing und dem Europaabgeordneten Dr. Markus Pieper (CDU).

    Die Offiziellen setzten bereits am Freitag Ausrufezeichen. Am Samstag ist der Markt der Regionen im Gebäude der Bezirksregierung am Domplatz für die Öffentlichkeit zugängig. Dort lässt sich das Münsterland aus einer neuen Perspektive entdecken.

  • Drei-Länder-Tag der Jungen Union

    Mi., 27.03.2019

    Lob für das Erfolgsmodell Europa

    Rund 70 Nachwuchspolitiker nahmen am vergangenen Wochenende am Drei-Länder-Tag von CDJA und JU teil.

    „Die CDU ist die Europa-Partei!“ Mit dieser Aussage von Michael Dust, Bezirksvorsitzender der Jungen Union (JU) Münsterland, begann der gemeinsame Drei-Länder-Tag von JU und CDJA. Der Veranstaltungsort war mit Bedacht gewählt: Das Hotel-Restaurant Driland liegt ganz in der Nähe des historischen Grenzsteines in Gronau gelegen.

  • Diskussionen zur Wahl am 26. Mai / Großer Politik-Talk am Donnerstag in Steinfurt

    Fr., 22.03.2019

    Parteien kämpfen für ein solidarisches Europa

    Auf Einladung des Netzwerkes „Kirchen und Wohlfahrtsverbände im Kreis Steinfurt für eine nachhaltige Entwicklung“ diskutierten (v.l.) Paavo Czwikla (FDP), Sarah Weiser (SPD), Thomas Kubendorff (Moderation), Jan-Niclas Gesenhues (Grüne) und Markus Pieper (CDU) über die Bedeutung von „Klimaschutz und Nachhaltigkeit“ für ein gemeinsames Europa.

    Je näher die Europawahl am 26. Mai rückt, um so dichter werden die Termine der Wahlkämpfer, den Bürgern zu erklären, warum diese Abstimmung von so großer Bedeutung für die Zukunft der solidarischen Gemeinschaft ist. In Steinfurt haben dazu am Donnerstag gleich zwei Diskussionsrunden stattgefunden, zu denen kreisweit eingeladen worden war.

  • Im Dialog mit Norbert Lammert und Markus Pieper

    Fr., 22.03.2019

    Europas Glanz und Elend

    Beim Europa-Dialog in Warendorf (v.l.): Dr. Markus Pieper (Europaabgeordneter), Dr. Ludger Gruber (Konrad-Adenauer-Stiftung), Stefanie Ebbesmeier (stellvertretende Schulleiterin Berufskolleg Rheda-Wiedenbrück), Prof. Dr. Norbert Lammert (Präsident des Deutschen Bundestages a.D.) und Rolf Zurbrüggen (Direktor der VHS Warendorf).

    Er hatte die Qual der Wahl: Markus Pieper ist Mitglied im EVP-Vorstand. Und die Europäische Volkspartei – die Konservativen im Europäischen Parlament – entschieden am Mittwochabend, ob sie die rechtsnationale Fidesz-Partei des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán ausschließen oder nicht. Zeitgleich fand in Warendorf der Europa-Dialog statt, zu dem die Konrad-Adenauer-Stiftung und die VHS Warendorf eingeladen hatten. „Ich habe dann die friedlichere Alternative gewählt“, sagte Pieper, der es vorzog, in Warendorf zu sein.