Matthias Kortendieck



Alles zur Person "Matthias Kortendieck"


  • Triathlet Dirk Casimir im Rathaus

    Di., 24.09.2019

    Auf dem Weg zum Ironman

    Der Triathlet Dirk Casimir (3.v.r.) war jetzt mit seiner Frau Anke (2.v.r.) sowie Union-Vorstand Michael Schnaase (r.) Gast im Rathaus. Empfangen wurde er vom Beigeordneten Matthias Kortendieck (v.l.), Bernhild Bünder vom Fachbereich Sport und Bürgermeister Richard Borgmann. Casimir nimmt am 12. Oktober am Ironman auf Hawaii teil.

    Dirk Casimir ist deutscher Meister der Triathleten in der Altersklasse 50. den Titel errang er beim Wettkampf in Hamburg. Bürgermeister Borgmann empfing Casimir und seine Frau Anke im Rathaus. Dabei wünschte er ihm für seinen Start beim Ironman auf Hawaii am 12. Oktober viel Erfolg.

  • Gymnasium Canisianum

    Fr., 20.09.2019

    Neues Logo präsentiert

    Freuen sich über das neue Schullogo: (v.l.) Laura Lickleder (Mitglied der Schülervertretung), Hanna Herlitzius (Öffentlichkeitsarbeit) Moritz Ruprecht (Schülersprecher), Richard Borgmann (Bürgermeister), Matthias Kortendieck (Beigeordneter) und Michael Dahmen (Schulleiter)

    Farbenfroh, mit Kreissymbolen verziert, die die verschiedenen Elemente in der und um die Schule abbilden sollen – so präsentiert sich das neue Schullogo des Canisianums.

  • Bürgermeister empfängt Läufer-Delegation aus Nysa

    Sa., 14.09.2019

    „Wunderbare, gelebte Partnerschaft“

    Die Gäste aus Polen, die für den Stadtfestlauf angereist waren, wurden am Freitag im Rathaus von Bürgermeister Richard Borgmann (M.) sowie von Lothar Kostrzewa-Kock (l.) von der Deutsch-Polnischen Gesellschaft begrüßt. Mit im Bild Michael Beer (2.v.l.),Manfred Neuhaus (3.v.r.) und Franz-Josef Schütte (4.v.r.) vom Lauftreff.

    Besuch aus Polen: Im Rathaus empfing Bürgermeister Richard Borgmann Gäste aus der Partnerstadt Nysa, die für den Stadtfestlauf angereist waren. Die gegenseitigen Besuche haben Tradition, die Borgmann als Zeichen für Europa wertet. Sie sind nicht nur Freundschaft auf Verwaltungsebene, sondern eine enge Verbindung unter den Bürgern.

  • Kulturbühne wartet mit bekannten Gesichtern auf

    Fr., 16.08.2019

    Auch Leonard Lansink gibt seine Visitenkarte ab

    Präsentierten das neue Programm: die Kulturbeauftragte Martina Götsch und der Beigeordnete Matthias Kortendieck.

    Bekannte Gesichter dürfen bei der Kulturbühne der Stadt Lüdinghausen nicht fehlen, weiß die Kulturbeauftragte Martina Götsch. Entsprechend hat sie das Programm für die Spielzeit 2019/20 zusammengestellt. Wilsberg-Darsteller Leonard Lansink ist nicht der einzige Promi, der seine Visitenkarte in der Aula des Schulzentrums abgibt.

  • Lüdinghausen

    Di., 13.08.2019

    Lüdinghausen:

    Matthias Kortendieck ist Beigeordneter der Stadt Lüdinghausen.

  • Neue Pläne

    Mi., 10.07.2019

    Das „Cani“ verändert sein Gesicht

    Da geht‘s lang . . . Das Canisianum will mit neuer Optik den Passanten des Disselhooks eine beeindruckendere Fassade bieten.

    Neue Sporthalle, neuer Schulhof, neue Außengestaltung – beim Gymnasium Canisianum ist zurzeit einiges im Umbruch.

  • Neubau und Sanierung der Ludgerischule

    Fr., 14.06.2019

    Stadt nimmt viel Geld in die Hand

    Zum ersten Aufschlag des geplanten Neubaus und der Sanierung an der Ludgerischule trafen sich am Donnerstag (v.l.) die Verwaltungsmitarbeiter Friedhelm Beck und Daniel Ackermann, Architektin Wibke Evert, André Hülsheger (Verwaltung), Schulleiterin Tanja Grewe, die Schulpflegschaftsvorsitzende Eva Rethmann und der städtische Beigeordnete Matthias Kortendieck.

    Seit gut drei Jahren beschäftigen sich Verwaltung und Politik mit der Ludgerischule. Am Donnerstag wurde der erste Aufschlag für Sanierung und Neubau der Grundschule getan. Rund 6,5 Millionen Euro nimmt die Stadt dafür in die Hand. Mit der Planung beauftragt wurde das Büro „Lindner Lohse Architekten“, das auch schon die Sekundarschule betreut.

  • Leistungssporthalle: Betonsohle gegossen

    Mi., 12.06.2019

    Es geht voran – endlich

    Der Beigeordnete Matthias Kortendieck (l.) und Daniel Ackermann, Leiter des städtischen Gebäudeimmobilienmanagements, nahmen am Dienstag die Baustelle der Leistungssporthalle an der Konrad-Adenauer-Straße in Augenschein.

    Nach elf Wochen erzwungener Pause geht es an der Baustelle der Leistungssporthalle weiter. Insgesamt 35 Ankerstützen mussten nachgerüstet werden. Am Dienstag wurde eine fünf Zentimeter dicke Sauberkeitsschicht aus Beton aufgebracht.

  • Umbau und Sanierung der Sekundarschule

    Sa., 08.06.2019

    14,5 Millionen stehen im Raum

    Das Schulzentrum an der Tüllinghofer Straße verändert sein Gesicht: Der Neubau der Sekundarschule mit Sporthalle und Fachräumen sowie die Erweiterung der Mensa sind in vollem Gange.

    Mit einer derart hohen Summe hatten weder Verwaltung noch Politiker gerechnet: Sanierung und Umbau der bisherigen Haupt- und Realschulgebäude für die Sekundarschule kosten rund 14,5 Millionen Euro. Die Planung dafür präsentierte das Architekturbüro Lindner Lohse am Donnerstabend in der gemeinsamen Sitzung des Schul- und des Bauausschusses.

  • Anmeldungen

    Sa., 08.06.2019

    Zahlen für das neue Schuljahr

    (Symbolbild) 

    Der Beigeordnete Matthias Kortendieck präsentierte in der gemeinsamen Sitzung des Schul- und des Bauausschusses am Donnerstagabend die Anmeldezahlen für die Lüdinghauser Schulen. Anders als im aktuellen Schuljahr bildet die Ostwallgrundschule nach den Sommerferien vier Eingangsklassen.