Olaf Scholz



Alles zur Person "Olaf Scholz"


  • Nach Brief an Olaf Scholz

    Sa., 31.10.2020

    Helge Schneider freut sich über Coronahilfe

    Der Musiker und Komiker Helge Schneider ist mit dem Resultat seines Vorschlags zufrieden.

    Helge Schneider hat an den Bundesfinanzminister einen Brief geschrieben. Darin forderte der Entertainer, die Berechnung der Corona-Hilfe für Soloselbstständige zu optimieren. Mit dem Ergebnis ist er zufrieden.

  • Zweiter Lockdown

    Sa., 31.10.2020

    Kulturminister sehen extreme Notlage

    Bernd Sibler (CSU) bezeichnete die Lage in der Kulturbranche als ernst.

    Aus der Kultur kommt viel Protest gegen die neuerlichen Schließungen wegen der Corona-Pandemie. Auch die Kulturstaatsminister von Bund und Ländern sind in Sorge.

  • Nach Brief an Olaf Scholz

    Sa., 31.10.2020

    Helge Schneider freut sich über Coronahilfe

    Helge Schneider hat an Olaf Scholz einen Brief geschrieben. Das Finanzministerium hat umgehend reagiert.

    Der Musiker Helge Schneider hat Finanzminister Scholz um eine Korrektur der Corona-Finanzhilfe im November gebeten. Tatsächlich hat das Ministerium ihm geantwortet.

  • Kultur

    Fr., 30.10.2020

    Nach Brief: Helge Schneider freut sich über Coronahilfe

    Der Musiker und Komiker Helge Schneider sitzt mit einem Megafon in der Hand auf der Terrasse.

    Mülheim/Ruhr (dpa) - Komiker Helge Schneider (65, «Katzeklo») freut sich darüber, dass sein Coronahilfen-Vorschlag prompt vom Bundesfinanzministerium aufgenommen wurde. «Ich freue mich über das Resultat meines einfachen Vorschlags. Ich denke, gute Ideen sind immer hilfreich», erklärte Schneider am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur dpa. «So kann es natürlich nicht immer funktionieren, deshalb freu ich mich besonders.»

  • Corona-Hilfe nach Lockdown

    Do., 29.10.2020

    Helge Schneider bittet Scholz um Korrektur der Finanzhilfe

    Der Musiker und Komiker Helge Schneider.

    Der Musiker bittet den Bundesfinanzminister um eine Korrektur der Corona-Finanzhilfe im November.

  • Neuer Schlag für Gastgewerbe

    Do., 29.10.2020

    Gastrobranche fordert schnelle und unbürokratische Hilfen

    Leere Tische und Stühle stehen vor einem Restaurant.

    Die Infektionszahlen steigen rasant. Bund und Länder reagieren mit erneuten Einschränkungen des öffentlichen Lebens - und treffen damit vor allem die Gastronomie und den Tourismus. Die Branche ruft nach mehr Unterstützung.

  • Kultur

    Do., 29.10.2020

    Helge Schneider bittet Scholz um Korrektur der Novemberhilfe

    Der Musiker und Komiker Helge Schneider mit einem Megafon.

    Mülheim/Ruhr/Berlin (dpa) - Der Musiker Helge Schneider (65, «Katzeklo») hat Finanzminister Olaf Scholz (SPD) aufgefordert, bei der Berechnung der Corona-Hilfe nicht den Monat November des Vorjahres, sondern einen Durchschnittswert heranzuziehen. Schneider veröffentlichte am Donnerstag auf Facebook das Foto eines mit Schreibmaschine geschriebenen Briefes an Scholz: «Bei der Untertützung für Künstler ist Dir ein Fehler unterlaufen: Ich habe im November 2019 gar kein Geld verdient, also kann man dafür ja auch keine 75 % ausrechnen. Bitte mache das anders. Zum Beispiel nehme den JAHRES-MONATSDURCHSCHNITT. Danke!»

  • Kultur

    Mi., 28.10.2020

    Comedy- und Musikstars mit Hilferuf an die Politik

    Ein Mikrofon steht in einem Theater vor einem roten Vorhang.

    Köln/Berlin (dpa) - Carolin Kebekus, Luke Mockridge, die Band Die Ärzte, Peter Maffay und andere Comedy- und Musikstars fordern ein Hilfsprogramm für die Veranstaltungsbranche. «Diese Forderung bezieht sich dabei ganz explizit nicht auf uns wenige Topverdiener der Branche, sondern auf die vielen finanziell angeschlagenen privatwirtschaftlichen Kulturstätten, denen die Schließung droht oder die bereits schließen mussten», schreiben «die freischaffenden Humorist*innen und Musiker*innen». Ihr am Mittwoch veröffentlichter Offener Brief richtet sich unter anderem an Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) und Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD).

  • Neues Bund-Länder-Treffen

    Di., 27.10.2020

    Debatte über Kurzzeit-Lockdowns zum Brechen der Corona-Welle

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) warnte am Dienstag davor, dass Deutschland in Situationen kommen könnte, «die ausgesprochen schwierig sind».

    Die Infektionswelle brechen - das ist nötig, um zu verhindern, dass die Corona-Pandemie außer Kontrolle gerät. Doch wie kann das gelingen? Die Frage wird im Zentrum der neuen Bund-Länder-Beratungen stehen. Einige Antworten zeichnen sich bereits ab.

  • Kollaps vor TV-Interview

    Mo., 26.10.2020

    Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann tot

    Thomas Oppermann zog 2005 in den Bundestag ein. Von 2013 bis 2017 war der Jurist Vorsitzender der SPD-Fraktion.

    Thomas Oppermann hatte schon Ideen für sein neues Leben nach der Bundestagswahl. Jetzt ist der 66-Jährige tot. Zusammengebrochen am Rande einer Fernsehsendung. Nicht nur seine Partei ist schockiert.