Otto Reiners



Alles zur Person "Otto Reiners"


  • Kämmerer-Nachfolge in Münster

    Fr., 04.10.2019

    Eine Bewerberin für den Milliarden-Etat

    Sie soll neue Kämmerin in Münster werden: Christine Zeller

    Bei der Nachfolgesuche für den ausscheidenden Stadtkämmerer Alfons Reinkemeier ist man fündig geworden: Am Mittwoch soll der Rat entscheiden.

  • Musik-Campus

    Sa., 28.09.2019

    Warten auf den Grundsatzbeschluss

    Für OB Lewe wäre der Musik-Campus ein „herausragender Meilenstein“.

    Zahlreiche Detailfragen gibt es zum Musik-Campus. Antworten kann es erst geben, wenn der politische Grundsatzbeschluss gefallen ist, sagt OB Lewe. Auch zu den Investitionskosten.

  • Parteibasis berät über Hafencenter

    Sa., 28.09.2019

    Grüne: Zustimmung nur bei weniger Fläche

     Die Bauarbeiten am Hafencenter ruhen aktuell. Wie es weitergeht, weiß niemand.

    120 Grüne haben eine Mitgliederversammlung im Bennohaus besucht. Dabei ging es um das Streitthema Hafencenter. Die Grünen lehnen den aktuellen Kompromiss ab.

  • Kritik an CDU

    Di., 24.09.2019

    Grüne von Einigung in Sachen Hafencenter weit entfernt

    Am Hafencenter ruhen die Bauarbeiten seit geraumer Zeit. 

    Münsters Grüne sind von einer Einigung in Sachen Hafencenter noch weit entfernt. Fraktionssprecher Otto Reiners macht in einem Schreiben deutlich, dass die bisherigen Lösungsvorschläge noch nicht Fakt seien, und kritisiert die CDU.

  • Umstrittenes Hafencenter-Einkaufszentrum

    Sa., 21.09.2019

    Platanenpower lehnt schwarz-grünen Kompromiss ab

    Umstrittenes Hafencenter-Einkaufszentrum: Platanenpower lehnt schwarz-grünen Kompromiss ab

    Das umstrittene Einkaufzentrum am Hafencenter soll weiter gebaut werden. Darauf einigten sich CDU, Grüne sowie der Investor und die Stadt. Doch mit diesem Kompromiss sind nicht alle einverstanden: Die Nachbarschaftsinitiative „Platanenpower“ zeigt sich enttäuscht.

  • Änderungen am Stroetmann-Einkaufscenter

    Mo., 16.09.2019

    „Wir Grüne versperren uns nicht, eine Lösung zu finden“

     

    Von einer Baustelle kann beim Hafencenter schon länger nicht mehr die Rede sein. Denn gebaut wird seit Monaten nicht. Doch jetzt könnte Bewegung in die Sache kommen. Weil das münsterische Unternehmen L. Stroetmann erstmals konkrete Veränderungen an der Ursprungsplanung für das Einkaufszentrum („E-Center“) vorgelegt hat.

  • Angestrebtes Bürgerbegehren

    Do., 22.08.2019

    Seebrücke kontert Ratsmehrheit

    Mit vielfältigen Aktionen fordert die Initiative „MS Seebrücke“ immer wieder, wie hier auf dem Stubengassenplatz, sichere Häfen für in Seenot gerettete Geflüchtete.

    Die Antwort folgt prompt: Die Initiative „MS Seebrücke“ kritisiert die Aussagen in einem von Parteien und Organisationen verfassten offenen Brief an Oberbürgermeister Lewe – und hält an ihrer Forderung fest.

  • Seenotrettung

    Mi., 21.08.2019

    Offener Brief an den Oberbürgermeister

    Aktion der „Seebrücke“ auf den Rathausstufen. Die Initiative will mit Hilfe eines Bürgerbegehrens erreichen, dass sich Münster offiziell zu einem „sicheren Hafen“ für Flüchtlinge erklärt.

    Die Initiative „Seebrücke“ will mit Hilfe eines Bürgerbegehrens erreichen, dass sich Münster zum „sicheren Hafen“ erklärt. Derweil betonen CDU, Grüne und christliche Kirchen in einem offenen Brief, dass schon eine Menge geschehen sei.

  • Ausbau des Preußen-Stadions

    Mi., 03.07.2019

    Noch viele offene Fragen

    Öffentliches Training des Fußball-Drittligisten Preußen Münster im alten Stadion: Den Fahrplan für Modernisierung und Ausbau der Arena an der Hammer Straße hat der Rat in seiner Sitzung am Mittwoch verabschiedet.

    Der Fahrplan für den Ausbau des Preußen-Stadions steht. Aber Zweifel und offene Frage bleiben. Das wurde am Mittwoch im Rat deutlich.

  • Schwerbehinderte in der Stadtverwaltung

    Fr., 28.06.2019

    Streit um Beschäftigungsquote

    Otto Reiners, Chef der Grünen in Münster

    Die gesetzlichen Vorgabe bei der Beschäftigungsquote Schwerbehinderter erfüllt die Stadtverwaltung. Die Politik ist dennoch unzufrieden – was wiederum ein Verwaltungsmitarbeiter nicht unkommentiert ließ.