Pascal Iger



Alles zur Person "Pascal Iger"


  • Fußball: Kreisliga A

    So., 12.03.2017

    Westfalia Leer spielt Überzahl konsequent aus

    Pascal Iger (l., hier gegen Jens Hecker) erzielte kurz vor der Pause mit einem Kopfball in den Winkel das 2:0.

    Die spielentscheidende Szene ereignete sich kurz vor der Pause. Das bis dahin ausgeglichene Spiel lief nach einer Schiedsrichterentscheidung eindeutig in Richtung des SV Westfalia Leer. Dieser gewann gegen Nordwaldes Reserve schließlich mit 4:1.

  • Kreisliga Steinfurt: SuS Neuenkirchen III - Westfalia Leer

    So., 05.03.2017

    Leer siegt mit 4:0 bei SuS III

    Für Thomas Overesch war es ein schöner Sonntag. Die Wolken am Himmel vertrieben seine Spieler bei SuS Neuenkirchen III mit vier Toren, sodass sich die Westfalia im Kampf um den Klassenerhalt ein wenig Luft verschaffen konnte.

  • Kreisliga A Steinfurt: Westfalia Leer - Amisia Rheine

    So., 04.12.2016

    Zweimal Doppelschlag und das war‘s

    Auch das lange Bein von Lennard Raus (l.) nützt hier nichts. Dabio Hülsing (r.) erzielte in der 66. Minute das 4:1.

    Gut gestartet und in Führung gegangen, aber dann die Chance zum 2:0 oder 3:0 nicht genutzt. Am Ende musste Westfalia Leer sogar in eine heftige und bittere Niederlage gegen Spitzenreiter Amisia Rheine einwilligen, die mit 1:6 (1:3) sogar sehr deutlich ausfiel.

  • Fußball-Kreisliga A: GW Rheine - Westfalia Leer

    So., 06.11.2016

    Michael Denkler pariert Handelfmeter

    Westfalia Leer hat sein Gastspiel bei Grün-Weiß Rheine mit 1:2 (0:2) verloren, zeigte allerdings gegen den Tabellenfünften der Kreisliga A laut Trainer Thomas Overesch ein gutes Spiel.

  • Fußball: Kreisliga A

    So., 11.09.2016

    Nordwaldes Reserve macht vier Tore aus vier Chancen

    Ballbesitz hatte Leer (links Julian Wewers) zuhauf. Es siegte jedoch der FCN mit Doppelpacker Julius Wiedeyer.

    Die „Zweite“ des FC Nordwalde erteilte Westfalia Leer eine kostenlose Lehrstunde in puncto Effizienz. Das schlug sich am Ende auch im Ergebnis nieder.

  • Fußball: Westfalia Leer

    So., 21.08.2016

    Tierischer Jubel in letzter Sekunde

    Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt: Westfalias Spieler bejubeln den späten 1:1-Ausgleich gegen Reckenfeld.

    In letzter Sekunde kam Westfalia Leer zu einem 1:1-Remis gegen den SC Reckenfeld. Der Jubel war so groß, dass es selbst einen Hund nicht an der Leine seines Herrchens hielt. Fiffi goes Soccer – auch das erlebt der Fußballfan in Leer.

  • Kreisliga A Steinfurt: 3:1 für Leer gegen Galaxy

    So., 25.10.2015

    Westfalia siegt im Kellerduell

    Westfalia Leer um Tobias Buck (l.) gestaltete das Aufeinandertreffen im Tabellenkeller gegen Desmond Toka und dem FC Galaxy siegreich.

    Im Duell der beiden Tabellenletzten kam Westfalia Leer mit 3:1 (2:0) zu einem wichtigen Punktegewinn, hatte aber schwerer zu kämpfen, als es das Resultat vermuten lassen könnte. Denn der Gast FC Galaxy Steinfurt setzte die Platzherren in der zweiten Halbzeit phasenweise stark unter Druck, dessen sich Westfalia nur mit großer Mühe, mit etwas Glück, aber vor allem durch hervorragende Reaktionen von Torhüter Peter Stegemann erwehrte.

  • Fußball in der Kreisliga A

    So., 11.10.2015

    Falchi besiegelt Leers Niederlage

    SCA-Trainer Udo op Bekke konnte jubeln.

    Westfalia Leer stand im Heimspiel gegen die Reserve des SC Arminia Ochtrup kurz vor einem Heimsieg. Aber dann führten Unzulänglichkeiten in Abwehr und Angriff noch dazu, dass die Hausherren gar keinen Zähler holten. Für die Entscheidung sorgte ein Armine, der in der Nachspielzeit gar keine Nerven zeigte.

  • Matellia Metelen

    Mo., 06.04.2015

    Mit Herz, aber ohne Esprit

    Matellias Fabian Langehaneberg überzeugte kämpferisch, doch die 2:4-Niederlage seiner Metelener vermochte auch er nicht abzuwenden..

    Matellia Metelen kassierte durch ein 2:4 gegen Westfalia Leer die zweite Heimniederlage der laufenden Saison.

  • Westfalia schlägt Wilmsberg II

    So., 22.03.2015

    Nur eine Halbzeit Fußball

    Nahezu jede gefährliche Angriffsaktion von Westfalia ging über Thorsten Gremplinski.

    Ginge es nach Westfalia-Trainer Thomas Bunnefeld, hätte die Partie schon nach 45 Minuten beendet werden können. Denn das, was in Halbzeit zwei angeboten wurde, „hatte mit Fußball nicht viel zu tun.“ Dennoch bewertete sein Gegenüber Marco Nienhaus Leers 3:1 (3:1)-Erfolg bei Wilmsbergs Zweitvertretung – vor allem aufgrund der ersten Halbzeit – als „nicht unverdient.“