Reinhard Kemper



Alles zur Person "Reinhard Kemper"


  • Kaiserschießen St.-Jacobi-Bruderschaft

    Mo., 11.07.2016

    Willi Duwenig mit dem 369. Schuss neuer Kaiser

    Das neue Kaiserpaar Maria und Willi Duwenig (r.) tritt die Nachfolge von Aloys und Edeltrud Kreuzheck (l.) an.

    „Der Vogel zuckt!“, kam es aus den Reihen der ehemaligen Könige der Nienberger St.-Jacobi-Schützenbruderschaft. Zum Abschluss des Schützenfestes ging es zum Kaiserschießen, nachdem am Vortag bereits mit Ralph-Steffen Kirchner der neue König ermittelt und ausgiebig gefeiert wurde

  • SPD Ladbergen möchte Flüchtlings-Koordinator in der Verwaltung

    Fr., 13.11.2015

    „Herausforderung für alle im Dorf“

    Über den Zustrom von Flüchtlingen und die damit verbundenen Aufgaben, denen sich die Gemeinde Ladbergen stellen muss, diskutierten Mitglieder der örtlichej SPD. Sie stellten den Antrag, die Stelle eines Flüchtlings-Koordinators einzurichten.

  • i-Dötzchen starten in Nienberge und Gievenbeck mit dem Unterricht

    Do., 13.08.2015

    Mut machen zum Schulanfang

    Mit dem Lied „Laudato si – sei gepriesen“ wurden die Erstklässler in der Wartburg-Grundschule begrüßt. Die Kinder aus den Füchse- und Igel-Klassen hatten den Einstieg der Einschulung vorbereitet.

    Die Erstklässler starteten an den Grundschulen in Nienberge und Gievenbeck mit dem Unterricht.

  • Ladberger Fans sind auch diesmal bei der NRW-Radtour dabei

    Fr., 19.06.2015

    Sie fürchten nicht Regen noch Hitze

    Diese Fans der NRW-Radtour freuen sich darauf, vier Tage lang mit der Leeze im Münsterland unterwegs zu sein (von links):

    Wenn wieder einmal eine NRW-Radtour ansteht, gibt es für Ingo Kielmann und acht weitere Ladberger kein Halten: Sie putzen ihre Fahrräder und sind dabei. Das ist auch diesmal nicht anders. Sie fahren mit und hoffen darauf, dass sich zur Pause am 4. Juni im Heidedorf auch viele Gäste einfinden.

  • Klaus Buddemeier bleibt als 1. Vorsitzender im Amt

    Mi., 22.04.2015

    SPD-Ortsverein wählt Vorstand neu

    Der SPD-Ortsverein hat den Vorstand neu gewählt und langjährige Mitglieder geehrt. Im Verlauf der Jahreshauptversammlung wurde auch über aktuelle Themen der Politik gesprochen.

  • „Stoßtrupp“ organisiert keinen Bollerwagen-Umzug mehr

    Do., 06.11.2014

    Narren haben nichts zu lachen

    „Ladbergen – alles oder nichts“ lautete das Motto des „Stoßtrupps“ bei der Rathauserstürmung in diesem Jahr. „Alles“, nämlich das volle Karnevalsprogramm, wurde den Besuchern am 3. März geboten. „Nichts“ gibt es in der neuen Session: Die Organisatoren legen die Arbeit nieder.

    So mancher mag es nicht geglaubt haben, als die Mitglieder des „Stoßtrupp“ am Ende des Rosenmontags-Umzugs im März verkündeten, dass dies die letzte von ihnen organisierte Veranstaltung dieser Art gewesen sei. Doch es stimmt: Wie die Herren jetzt bekräftigten, fühlen sie sich den Vor- und Nacharbeiten, die zu erledigen sind, nicht mehr gewachsen.

  • Ökumenischer Neubürgertreff

    Mo., 01.09.2014

    Kennenlernen bei Bratwurst und Baguette

    Beim Neubürgertreff ließen es sich (v.l.) Gino Tinirello, seine Tochter Emilia und seine Frau Stefi schmecken. Mitorganisiert hatte den Treff Gabi Schäfer.

    Zum Neubürgertreff mit einer Grillparty hatten die beiden Kirchengemeinden ins Pfarrheim St. Sebastian eingeladen.

  • Konstituierende Sitzung mit Wahl der stellvertretenden Bürgermeister

    Fr., 04.07.2014

    Rat nimmt seine Arbeit auf

    Ehrenamtliche Stellvertreter des Bürgermeisters Udo Decker-König (Mitte) sind Hartmut Kotlewski (rechts) und Reinhard Kemper. Der Rat wählte sie in seiner konstituierenden Sitzung. Auf Christdemokrat Hartmut Kotlewski entfielen zwölf Stimmen, zehn Ratsmitglieder hatten in geheimer Abstimmung für den Sozialdemokraten Reinhard Kemper votiert. Ein Ratsmitglied enthielt sich der Stimme. Damit ist Kotlewski erster stellvertretender Bürgermeister.

    Die Wahl ist Geschichte, der neue Rat hat seine Arbeit aufgenommen. Im Verlauf der konstituierenden Sitzung wurden unter anderem die stellvertretenden Bürgermeister gewählt.

  • „Stoßtrupp“ gibt Organisation des Bollerwagen-Umzuges ab

    Di., 04.03.2014

    Rückzug ins zweite Glied

    Mittendrin statt nur dabei ist bisher die Devise des „Stoßtrupp“ a.V.. Die Akteure wollen sich künftig „ins zweite Glied zurückziehen“ und die Organisation des Bollerwagen-Umzugs anderen überlassen.

    Acht Jahre lang haben die Aktiven des „Stoßtrupps“ den Bollerwagen-Umzug im Heidedorf organisiert. Jetzt wollen sie das in andere Hände geben. Sicher sind sie sich, dass es diese Veranstaltung auch 2015 wieder geben wird.

  • Neujahrsempfang der Kirchengemeinden

    Mo., 13.01.2014

    Das Gute soll erhalten bleiben

    Beim Neujahrsempfang pflegen die Vertreter der Kirchengemeinden die Ökumene (v.l.): Siegfried Winde, (Presbyter), Werner Tillmann (stellvertretender Vorsitzender des Kirchenvorstands St. Sebastian), der evangelische Pfarrer Oliver Kösters, Jürgen Tausgraf (Vorsitzender des Kirchenvorstands St. Sebastian) und der katholische Pfarrer Reinhard Mönninghoff.

    Eins ist sicher: Das Gemeindeleben in Nienberge wird sich im neuen Jahr in vielerlei Hinsicht verändern. Mehr dazu verrieten die Kirchenvorstände am Sonntagabend beim traditionellen ökumenischen Neujahrsempfang im katholischen Pfarrzen­trum.