Robert Mugabe



Alles zur Person "Robert Mugabe"


  • Kommentar

    Mo., 30.07.2018

    Wahlen in Simbabwe: Mugabes Rachefeldzug

    Kommentar: Wahlen in Simbabwe: Mugabes Rachefeldzug

    Offiziell sind 23 Kandidaten auf dem Stimmzettel, doch es geht im Endeffekt nur um zwei Namen. Bleibt Interimspräsident Emmerson Mnangagwa im Amt oder vertreibt ihn Oppositionsführer Nelson Chamisa nur wenige Monate nach dem Militärputsch in dem wirtschaftlich ausgebluteten Land?

  • Wahlen

    Mo., 30.07.2018

    Simbabwe: Erste Wahl nach Ära Mugabe

    Harare (dpa) - Die Bürger in Simbabwe haben einen neuen Staatschef gewählt: Es war die erste Abstimmung seit knapp vier Jahrzehnten, bei der der vom Militär gestürzte Langzeitpräsident Robert Mugabe nicht mehr zur Wahl stand. Dessen Nachfolger Emmerson Mnangagwa geht als Favorit ins Rennen, doch Oppositionsführer Nelson Chamisa liegt Umfragen zufolge dicht hinter ihm. Die Wahl verlief friedlich, an vielen Wahllokalen bildeten sich lange Schlangen. Erste Ergebnisse sollen am Wochenende bekanntgegeben werden.

  • 23 Kandidaten auf der Liste

    Mo., 30.07.2018

    Nach der Ära Mugabe: Historische Wahl in Simbabwe

    Anhänger des Präsidentschaftskandidaten Chamisa der Oppositionspartei MDC bei einem Wahlkampfauftritt: Zum ersten Mal seit fast 40 Jahren wird der Name «Mugabe» nicht mehr auf dem Wahlzettel stehen.

    Der alte Mann ist weg. Das verarmte Simbabwe könnte jetzt einen historischen Neuanfang wagen. Doch als Favorit geht ein Vertreter der alten Garde ins Rennen.

  • Wahlen

    Mo., 30.07.2018

    Nach der Ära Mugabe: Historische Wahl in Simbabwe

    Harare (dpa) - Rund acht Monate nach dem Militärputsch in Simbabwe wird in dem Land im südlichen Afrika ein neuer Präsident gewählt. Es ist die erste Abstimmung seit knapp vier Jahrzehnten, bei der Langzeitpräsident Robert Mugabe nicht mehr zur Wahl steht. Dessen Nachfolger Emmerson Mnangagwa geht als Favorit ins Rennen, Oppositionsführer Nelson Chamisa liegt Umfragen zufolge jedoch dicht hinter ihm. Sollte keiner der Kandidaten eine Mehrheit erzielen, würde am 8. September eine Stichwahl stattfinden.

  • Tiere

    So., 25.03.2018

    Polizei verdächtigt Grace Mugabe des Elfenbeinschmuggels

    Harare (dpa) - Die frühere First Lady von Simbabwe, Grace Mugabe, soll Elfenbein nach Asien geschmuggelt haben. Die Behörden des afrikanischen Landes eröffneten ein Ermittlungsverfahren gegen die Frau des Ex-Präsidenten Robert Mugabe, der sich fast 40 Jahre an der Macht hielt. Grace Mugabe werde vorgeworfen, Elfenbein aus den Vorräten des Landes als Geschenke an andere First Ladys und weitere ranghohe Leute in Asien und dem Mittleren Osten gesandt zu haben, sagte der Sprecher der Naturpark-Behörde.

  • Simbabwe

    Mo., 08.01.2018

    Korruptionsermittlungen gegen Ex-Präsident Mugabes Familie

    Robert Mugabe und seine Frau Grace.

    Harare (dpa) - Die Anti-Korruptionsbehörde in Simbabwe hat Ermittlungen gegen die Familie des früheren Präsidenten Robert Mugabe eingeleitet. Es gebe Verfahren gegen die frühere First Lady Grace Mugabe und deren Söhne Bellarmine Chatunga und Robert Junior, bestätigte am Montag der Leiter der Behörde Goodson Nguni.

  • Portugal, Simbabwe, «Dom Rep»

    Di., 26.12.2017

    Reise-News: Neue Steuern, Clubs und Einreise-Bestimmungen

    Ab 1. März 2018 erhebt Porto eine Übernachtungssteuer.

    Für Urlauber lohnt es sich die Augen offen zu halten. Denn im Jahr 2018 sollen neue Clubs eröffnen, darunter auch «adults only». Bereits jetzt müssen Reisende auf die neuen Einreise- und Visums-Bestimmungen in Simbabwe und den Emiraten achten.

  • Kommentar

    Fr., 24.11.2017

    Neuer Präsident in Simbabwe: Ein Funken Hoffnung

    Kommentar: Neuer Präsident in Simbabwe: Ein Funken Hoffnung

    Simbabwes neuer Präsident ist wahrlich kein unbeschriebenes Blatt: Über Jahrzehnte gehörte er zum engen Kreis um den Despoten Robert Mugabe, war als Minister verantwortlich für Bereiche der Misswirtschaft, die das Land in den finanziellen Ruin trieb. 

  • Emmerson Mnangagwa

    Fr., 24.11.2017

    Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

    Emmerson Mnangagwa: Simbabwes neuer Präsident will die Wirtschaft ankurbeln

    Die Ära Mugabe ist nach fast vier Jahrzehnten endgültig zu Ende. Sein Nachfolger Mnangagwa will die siechende Wirtschaft des Landes reanimieren. Mugabe soll indes als Elder Statesman verehrt werden.

  • Regierung

    Fr., 24.11.2017

    Simbabwes neuer Präsident Mnangagwa vereidigt

    Harare (dpa) - Drei Tage nach dem Rücktritt von Simbabwes Langzeitpräsidenten Robert Mugabe hat dessen Nachfolger Emmerson Mnangagwa die Amtsgeschäfte übernommen. Der frühere Vizepräsident legte vor Tausenden jubelnden Anhängern in einem Sportstadion in der Hauptstadt Harare seinen Amtseid ab. Der 75-Jährige gehört seit Jahrzehnten zur politischen Elite des Landes im südlichen Afrika. Er war lange Mugabes rechte Hand. Vergangene Woche hatte das eng mit Mnangagwa verbundene Militär die Macht in dem Land im südlichen Afrika übernommen.