Stephan Orth



Alles zur Person "Stephan Orth"


  • Debatte über Hafencenter

    Fr., 13.04.2018

    Noch rollen die Bagger

    Trotz des negativen Urteils zum Hafencenter gibt es bislang keinen Baustopp, da bislang „nur“ der Bebauungsplan aufgehoben wurde und die Stadt die Baugenehmigung nicht zurückgenommen hat.

    Am ersten Tag nach dem spektakulären Urteil gegen das Hafencenter gehen die Bauarbeiten weiter. Hier die Hintergründe:

  • Grüne wählen neuen Vorstand

    Mi., 11.04.2018

    Doppelspitze mit Orth und Blundell

    Der neue Vorstand der Grünen (v.l.): Stefan Riese, Robin Korte, Marius Kühne, Anna Blundell (verdeckt), Sarah Keßler, Stephan Orth, Lola Buschhoff und Sonja Völker.

    Die Grünen haben einen neuen Vorstand gewählt. Stephan Ort setzte sich gegen Wilhelm Breitenbach durch. Auch Anna Blundell gehört jetzt zur Doppelspitze.

  • Vorstandwahlen bei den Grünen

    Mi., 04.04.2018

    Kampfkandidatur um den Vorsitz

    Der GAL-Sprecher Wilhelm Breitenbach (l.) kandidiert wieder, bekommt aber Konkurrenz von Stephan Orth.

    Bei der Mitgliederversammlung der Grünen am 10. April kommt es zu einer Kampfkandidatur um den Vorsitz.

  • Umstrittener Vortrag

    Do., 29.03.2018

    „Wochen gegen Rassismus“: Referent hetzt im Internet

    Umstrittener Vortrag: „Wochen gegen Rassismus“: Referent hetzt im Internet

    Ein Vortrag der „Wochen gegen Rassismus“ erhitzt die Gemüter. Der Referent hetzt im Internet gegen deutsche Politiker, Juden und Israel. Die Grünen haben nun beim Oberbürgermeister angefragt, wie es zu der Veranstaltung kommen konnte.

  • Podiumsdiskussion in Münster

    Fr., 16.02.2018

    Protest gegen AfD-Beteiligung beim Katholikentag

    Podiumsdiskussion in Münster: Protest gegen AfD-Beteiligung beim Katholikentag

    „Ein schlechter Scherz“? Die Einladung an einen AfD-Vertreter, beim Katholikentag aufzutreten, führt in Münster zu Protesten. Es sei falsch, „der in großen Teilen antidemokratischen, menschenfeindlichen und rassistischen Partei eine große öffentliche Bühne“ zu bieten.

  • „Für die Freiheit einstehen“

    Mo., 14.08.2017

    Gisa Pauly schreibt an der Seite von Hape Kerkeling und Manuel Andrack

    Gleich zwei neue Bücher sind im August erschienen – „das geht nur, wenn man diszipliniert arbeitet“, verrät Gisa Pauly. Zum Glück sind die Recherchen angenehm: Im September reist sie dafür nach Italien.

    Sie ist für ihre Krimi-Romane bekannt: Jetzt überrascht die Angelmodder Schriftstellerin Gisa Pauly mit einer politischen Kurzgeschichte – und befindet sich damit in prominenter Gesellschaft. Der Sammelband „Wir haben die Wahl“ erscheint mit Texten von Andreas Altmann, Manuel Andrack, Hape Kerkeling, Stephan Orth, Kai Strittmatter und anderen Autoren.

  • Podiumsdiskussion mit Volker Beck

    Do., 27.10.2016

    Muntere Debatte in der Petrikirche

    Diskutierten  anfangs auch ohne Volker Beck über Staat und Religion (v.l.): Mouhanad Khorchide, Thomas Schüller, Perry Schmidt-Leukel und Johann Albrecht Haupt.

    Auf Einladung der Grünen diskutierten Experten am Dienstagabend über das Verhältnis von Staat und Religion.

  • Predigt-Slam in der Erphokirche

    So., 09.10.2016

    Dankeschön in fünf Minuten

    Beim zweiten Predigt-Slam der St.-Mauritz-Gemeinde ging es um das Wort „Danke“ (v.l.): Brigitta Meeßen, Gabriele Haubner und Pfarrer Torsten Jortzick sowie Stephan Orth (r.) stellten sich der Aufgabe. Otrud Harhues moderierte.

    „Merci Cherie“ erklang in der Erphokirche, und Pfarrer Torsten Jortzick sang kräftig mit. Es mag ungewöhnlich sein, dass ein Song von Udo Jürgens im Kirchenraum zu hören ist, doch er passte zu dem, was Jortzick zu sagen hatte. Es ging um ein „Dankeschön in 5 Minuten“. Diese Aufgabe hatten er und drei weitere Mitstreiter im Rahmen des zweiten Predigt-Slam der St.- Mauritz-Gemeinde gestellt bekommen.

  • Lesung mit Stephan Orth

    So., 20.03.2016

    Blicke hinter verschlossene Türen

    Stephan Orth berichtete von seiner Reise durch den Iran und faszinierte die Zuhörer.

    Stephan Orth hat im Iran die Menschen kennengelernt, wie sie sind, wenn der Staat sie nicht in ihre Schranken weist: herzlich und ausgesprochen gastfreundlich. Die Zuhörer in der Alten Amtmannei waren beeindruckt.

  • Anti-Pegida-Demo

    Sa., 31.01.2015

    Klares Zeichen gegen Pegida

    „Die Stadt der Zukunft ist kosmopolitisch.“ Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe trägt diesen Slogan gestern Abend mit Schwung vor. Unterm Mantel schon die Smokingjacke, die beim Kramermahl der münsterischen Kaufleute im Rathaus obligatorisch ist. Der Start des Traditionstreffens im Rathaus, ein paar Meter vom Dom entfernt, ist um eine halbe Stunde verschoben worden, weil der erste Bürger der Stadt vor über 6000 Demonstranten sprechen will.