Tony Blair



Alles zur Person "Tony Blair"


  • Kultiger Kitsch

    Sa., 24.12.2016

    Unsere Lieblings-Weihnachtsfilme

    A9999 DB WDR/Degeto

    An den Feiertagen wird das Fernsehprogramm klebrig-süß wie Zuckerguss. Wir haben die schönsten Weihnachtsfilme zusammengestellt und machen besonders Lust auf vier Klassiker und ein Märchen. Legen Sie schon mal die Taschentücher bereit!

  • Weltweite Trauer

    Mi., 28.09.2016

    Zitate zum Tod von Schimon Peres

    Schimon Peres im Mai 2014. Nun ist der Ex-Präsident und Friedensnobelpreisträger im Ater von 93 Jahren gestorben. 

    «Ein Licht ist ausgegangen, aber die Hoffnung, die er uns gegeben hat, wird für immer brennen.» (US-Präsident Barack Obama auf der Internetseite des Weißen Hauses.)

  • Friedensnobelpreis 1994

    Mi., 28.09.2016

    Schimon Peres glaubte stets an ein Leben in Frieden

    Schimon Peres hatte 1994 gemeinsam mit dem damaligen PLO-Chef Jassir Arafat den Friedensnobelpreis erhalten.

    Manche Israelis hielten Schimon Peres für weltfremd. Stets rief der ehemalige Staatspräsident zu einer Einigung mit den Palästinensern auf - bis jetzt vergeblich.

  • Nachrichtenüberblick

    Mi., 06.07.2016

    dpa-Nachrichtenüberblick Politik

    AfD in der Krise - Neue Alternative für Baden-Württemberg

  • Konflikte

    Mi., 06.07.2016

    Blairs Irakkrieg nach 13 Jahren schwer in der Kritik

    Konflikte : Blairs Irakkrieg nach 13 Jahren schwer in der Kritik

    Schlecht begründet, unzureichend geplant, mangelhaft durchgeführt: Eine Untersuchung der britischen Rolle im Irakkrieg lässt Tony Blair schlecht aussehen. Hatte er den USA einen Blankoscheck ausgestellt?

  • Konflikte

    Mi., 06.07.2016

    Untersuchung wirft Blair Fehler vor und während Irakkrieg vor

    London (dpa) - Großbritanniens früherer Premier Tony Blair hat sich 2003 vor dem Irakkrieg auf fehlerhafte Geheimdienst-Informationen verlassen und nicht alle Möglichkeiten einer friedlichen Lösung ausgeschöpft. Zu diesem Ergebnis kommt eine britische Untersuchung, die sieben Jahre lang Beteiligte befragt und geheime Dokumente ausgewertet hat. Die Angaben von Geheimdiensten, der Irak verfüge über Massenvernichtungswaffen, hätten in Frage gestellt werden müssen. Die Kommission kritisierte zudem die Vorbereitung und Durchführung des Einsatzes, sowie die Ausrüstung der Truppen.

  • Konflikte

    Mi., 06.07.2016

    Untersuchung: Blair stellte vor Irakkrieg Gefahr übertrieben dar

    London (dpa) - Großbritanniens früherer Premier Tony Blair hat sich 2003 vor dem Irakkrieg auf falsche Geheimdienst-Informationen verlassen und nicht alle Möglichkeiten einer friedlichen Lösung ausgeschöpft. Zu diesem Ergebnis kommt eine britische Untersuchung, die sieben Jahre lang Beteiligte befragt und geheime Dokumente ausgewertet hat. Die Angaben von Geheimdiensten, der Irak verfüge über Massenvernichtungswaffen, hätten in Frage gestellt werden müssen, sagte der Leiter der Untersuchung, John Chilcot. Blair habe sie als beweiskräftiger dargestellt, als gerechtfertigt gewesen sei.

  • Labour-Parteitag

    Mo., 28.09.2015

    Neuanfang in Brighton

    Ein Spalier von begeisterten Genossen, viele frische, junge Gesichter, Sprechchöre, die „Jez, we can!“ intonierten: Der Empfang von Jeremy Corbyn in Brighton war nichts weniger als triumphal. Ein Kommentar.

  • Parteien

    Do., 13.08.2015

    Britischer Ex-Premier Blair befürchtet Labour-«Vernichtung»

    Parteien : Britischer Ex-Premier Blair befürchtet Labour-«Vernichtung»

    London (dpa) - Großbritanniens früherer Premierminister Tony Blair hat vor der Wahl eines neuen Labour-Vorsitzenden an alle Stimmberechtigten appelliert, nicht auf den Parteilinken Jeremy Corbyn zu setzen.

  • Adel

    Do., 14.05.2015

    Prinz Charles mischte sich mit Briefen in Politik ein

    Prinz Charles.

    Es geht um Natur- und Tierschutz, aber auch um das Militär. Prinz Charles schickte fleißig Briefe an die britische Regierung. Nach zehn Jahren Streit sind einige nun veröffentlicht - und viele Neugierige enttäuscht. Doch es ging nicht nur um den Inhalt.