Ulrich Stratmann



Alles zur Person "Ulrich Stratmann"


  • Krankenhaus-Debatte

    Mo., 17.08.2015

    „Bistum hat niemanden an Übernahme gehindert“

    Die Bistumsleitung hofft, „dass es nunmehr in absehbarer Zeit zu einer Lösung kommt “.  

    Der Grevener Ulrich Stratmann hatte in einem Schreiben an das Bistum Bischof Genn für die unerquickliche Situation in Greven mitverantwortlich gemacht. Nun kontert der Bischof die Kritik. Wer einfache Lösungen für möglich halte, liege falsch.

  • Reckenfelder VdK schreibt an den Bischof

    Mi., 12.08.2015

    „Sie haben die Verantwortung“

    Der Vorsitzende des Reckenfelder VdK, Ulrich Stratmann, hat jetzt an den Bischof von Münster geschrieben. Tenor des Briefes: Der Bischof trägt Mitverantwortung, sollten die Ckt-Krankenhäuser an „Heuschrecken“ fallen.

  • Stratmann fordert Bürgerversammlung

    Mi., 04.03.2015

    „Stadt muss über Planungen zur Aufnahme von Asylsuchenden unterrichten“

    Ulrich Stratmann 

    Ulrich Stratmann, Ex-Ratsmitglied und schillernder Kommunalpolitiker, will, dass die Bürger intensiver über das Thema Flüchtlingsunterkünfte informiert werden. Er beantragt beim Rat, dass dieser den Bürgermeister beauftragt, „schnellstmöglich Einwohnerversammlungen in Reckenfeld und in der Innenstadt zu organisieren, um die Einwohner Grevens über die Planungen zur Aufnahme von Asylsuchenden zu unterrichten“.

  • Ulrich Stratmann erstattet Selbstanzeige

    Mi., 14.05.2014

    Staatsanwaltschaft ermittelt

    Hat der frühere Ratsherr Ulrich Stratmann ein Schreiben aus dem Schulministerium manipuliert? Der Vorwurf steht im Raum, die Staatsanwaltschaft ermittelt. Jetzt hat der Ex-Politiker und Polizist Selbstanzeige erstattet.

  • Ulrich Stratmann tritt nicht an

    Fr., 21.03.2014

    Gründung der UWG in Greven gescheitert

    Ulrich Stratmann ist es nicht gelungen, eine UWG zu gründen.

    Mangels Interesse kommt es nicht zur Gründung einer neuen UWG in Greven. Die Folge: Ulrich Stratmann kandidiert bei den Kommunalwahlen nicht.

  • UWG soll wiederbelebt werden

    Fr., 14.03.2014

    Steigt Stratmann in den Ring?

    Ulrich Stratmann 

    Ulrich Stratmann will die UWG wiederbeleben – und dafür sucht er Mitstreiter.

  • Anfrage zur Sekundarschule

    Mo., 13.01.2014

    „Hat Herr Stratmann nicht verstanden“

    Gegen die Umwandlung der Anne-Frank-Realschule in eine Sekundarschule protestierten Eltern in der Vergangenheit.

    Ulrich Stratmann fragte und die Bezirksregierung antwortete. Neues zum Thema Sekundarschule kam dabei aber nach Auffassung des Schulausschuss-Vorsitzenden Michael Kösters-Kraft nicht heraus.

  • Dorfplatz-Pflasterung

    Mi., 23.10.2013

    „Klares Zeichen für die Senioren“

    Das Pflaster in der Ortsmitte muss laut VdK überarbeitet werden.  

    Der VdK fordert, das Pflaster auf dem Reckenfelder Dorfplatz so herzurichten, dass ältere und bewegungseingeschränkte Menschen den Platz gefahrlos queren können. Der erforderliche Betrag müsse „jetzt endlich als klares Zeichen für Reckenfeld und die hier wohnenden Senioren in den städtischen Haushalt eingestellt“ werden.

  • Öffentliche Diskussion gefordert

    Fr., 14.12.2012

    Bürgerantrag zur Wöste

    Ein Bürgerantrag von Ulrich Stratmann zum Thema des geplanten Grundstückerwerbs in der Wöste (WN berichteten) hat den Rat erreicht. Darin heißt es: „Zur kommenden Ratssitzung stelle ich gemäß § 24 GO den nachfolgenden Antrag:

  • „Jetzt aber endlich . . .“

    Mo., 22.10.2012

    VdK zum Pflaster auf dem Kirchplatz

    „Jetzt aber endlich . . .“ : VdK zum Pflaster auf dem Kirchplatz

    Der Vorstand des Reckenfelder Sozialverbandes VdK kritisiert den politischen Umgang mit seinem Antrag zur Verbesserung der Pflasterung auf dem Ortsmitteplatz. Die Mitgliederversammlung des VdK hatte den Vorstand im Frühjahr einstimmig beauftragt, einen entsprechenden Antrag zur Verbesserung der Pflasterung an die politischen Gremien zu richten, um den Senioren und Gehbehinderten ein gefahrloses Begehen dieser Fläche zu ermöglichen. „Dieser Antrag wurde von der städtischen Verwaltung zunächst jedoch nicht bearbeitet“, heißt es in einer Pressemitteilung des Verbandes. Auf Nachfrage des VdK-Vorsitzenden Ulrich Stratmann habe der Bürgermeister erklärt, dass im Rathaus keine personellen Kapazitäten frei seien. In der Sitzung des Bezirksausschusses Reckenfeld am 11. September habe die CDU Reckenfeld beantragt, dieses Thema in der Sitzung nicht zu behandeln.