Wilhelm Möhrke



Alles zur Person "Wilhelm Möhrke"


  • Kommunalwahl am 13. September

    So., 19.07.2020

    Wichtige Themen für neuen Rat

    Der Umzug der Feuerwache (oben links) dürfte in den kommenden Jahren konkret werden

    Nach der Kommunalwahl gilt es für den neuen Stadtrat, über einige wichtige Weichenstellungen zu entscheiden.

  • Symbolischer Spatenstich für Pumptrack-Anlage

    Di., 14.07.2020

    Eine Asphalt-Rollbahn für alle

    Tief stechen und weit werfen – dafür eignet sich der Untergrund für die geplante Pumptrack-Anlage nicht, weshalb es die Protagonisten beim symbolischen Spatenstich beließen. Ansgar Thor, Ingo Naschold und Stefan Kleemann (Bild links, von rechts) besprechen auf Basis der Bauzeichnung letzte Details für die Arbeiten.

    Vor rund zehn Jahren ist die alte Skateanlage auf dem Parkplatz der LWL-Klinik abgebaut worden. Es folgte ein zähes Tauziehen um den richtigen Ort für eine neue Anlage. Der scheint gefunden, an der Margarethenstraße wurde der symbolische erste Spatenstich vorgenommen.

  • Förderbescheid liegt vor

    Mi., 01.07.2020

    1 135 000 Euro für Innenstadtgestaltung

    Den Förderbescheid übergaben: Diana Löffelmann und Regierungspräsidentin Dorothee Feller an Bürgermeister Wilhelm Möhrke und Fachdienstleiterin Anke Brüning (von links).

    Für die Umgestaltung der Innenstadt hat Bürgermeister Wilhelm Möhrke jetzt von Regierungspräsidentin Dorothee Feller einen Förderbescheid entgegengenommen. Gut 1,1 Millionen Euro sind für die Neugestaltung des Bereichs Wapakoneta-Platz/Bahnhofstraße bewilligt worden.

  • Pumptrack-Anlage an der Gesamtschule

    Di., 30.06.2020

    Ab 13. Juli wird gebaut

    Zwischen Basketballfeld und Sporthalle an der Gesamtschule soll die Pumptrack-Anlage gebaut werden.

    Die Genehmigungen liegen vor, der Auftrag ist vergeben, in der 29. Kalenderwoche soll mit dem Bau der Pumptrack-Anlage an der Margarethenstraße begonnen werden. Diese Nachricht verkündete Bürgermeister Wilhelm Möhrke am Ende der jüngsten Ratssitzung.

  • Wartas langjähriger Bürgermeister Jan Serafiński starb im Alter von 68 Jahren

    Di., 23.06.2020

    Möhrke würdigt Verdienste

    Bürgermeister Wilhelm Möhrke trägt sich in das Kondolenzbuch für den verstorbenen Bürgermeister der Partnerstadt Warta, Jan Serafiński, ein.

    Wartas früherer langjähriger Bürgermeister Jan Serafiński starb im Alter von 68 Jahren. Bürgermeister Wilhelm Möhrke und Peter Pezena, Vorsitzender des Partnerschaftsvereins Lengerich-Warta, fuhren zum Begräbnis nach Polen. Möhrke würdigte Serafiński Verdienste.

  • Ditib-Gemeinde hat Pläne

    Mi., 17.06.2020

    Beträume sanieren und Minarett bauen

    Die Lengericher Ditib-Gemeinde will ihre Beträume umbauen und erweitern. Zudem gibt es den Wunsch nach einem Minarett.

    Die Beträume an der Münsterstraße sind in die Jahre gekommen. Die Ditib-Gemeinde möchte sie renovieren und einen kleinen Anbau hochziehen. Ebenfalls auf der Wunschliste: ein Minarett.

  • Videobotschaften des Bürgermeisters

    Fr., 05.06.2020

    Geballte Infos in kurzen Filmen

    Bürgermeister Wilhelm Möhrke auf dem Spielplatz im Quartier L. Dort wurde am 29.Mai die Videobotschaft aufgenommen.

    Die Corona-Pandemie war Auslöser für die Videobotschaften, die Bürgermeister Wilhelm Möhrke seitdem erstellt. Zunächst im wöchentlichen Rhythmus, inzwischen alle 14 Tage gibt der Verwaltungschef einen Überblick über den Stand der Dinge in der Stadt.

  • Lengerich Marketing GmbH startet heute mit Sprechstunden

    Fr., 05.06.2020

    Nutzungskataster für die City

    Citymanager Michael Rottmann (rechts) und Bürgermeister Wilhelm Möhrke vor dem Büro der Lengerich Marketing GmbH an der Bahnhofstraße 43. Dort lädt Michael Rottmann heute zum ersten Sprechtag ein.

    Am Freitag findet von 11 bis 15 Uhr die erste Sprechstunde von Citymanager Michael Rottmann im Gebäude Bahnhofstraße 43 statt. Damit geht die Lengerich Marketing GmbH den nächsten Schritt auf dem Weg, die Stadt attraktiver zu machen und die Bürger dabei einzubeziehen.

  • Parkplätze für Wanderer und Ausflügler

    Sa., 30.05.2020

    Angebot „völlig unzureichend“

    An Wochenenden völlig überfüllt ist der neue Wanderparkplatz „Am Kleeberg“ oberhalb der Tennisanlage.

    Die vergangenen Wochenenden haben es gezeigt: Das Angebot an Parkplätzen für Wanderer und Ausflügler reicht bei Weitem nicht aus.

  • Nach über 40 Jahren Lehrtätigkeit in der Musikschule hört Norbert Britzwein auf

    Di., 26.05.2020

    „Als Kind habe ich wenig geübt“

    Norbert Britzwein ist seit Gründung der Musikschule dort als Lehrer tätig. Jetzt schließt er dieses Kapitel.

    Als Schüler hat er mal kurze Zeit Cello gespielt. Doch Norbert Britzwein ist dem Instrument, das er mit sieben Jahren zu spielen begonnen hat, treu geblieben: der Flöte. Zunächst war das die Blockflöte, inzwischen hat der die Querflöte den Rang abgelaufen.