Wilhelm Nassmacher



Alles zur Person "Wilhelm Nassmacher"


  • Kegelturnier der Sparkasse Westmünsterland

    Mo., 18.04.2016

    Zwei Sieger bei den Damen-Teams

    Gleich zwei Teams griffen bei den Damen beim Wanderpokal zu: „Rumpelstielzchen“ und „Fröhliche Kegelkinder“.

    Spannende Wettkämpfe um die Wanderpokale der Sparkasse Westmünsterland lieferten sich 106 Kegelclubs. Am Freitagabend fand die Siegerehrung der 46. Auflage im Restaurant Ammertmann statt.

  • Projekt zur Suchtprävention geht ins letzte Jahr

    Mi., 30.09.2015

    Schulen vergeben „Traumnoten“

    Suchtprävention: Vertreter der Sparkassen-Stiftung, des Kreises Borken, der Diakonie und verschiedener Schulen trafen sich in der Sparkasse zu einem Feedback-Gespräch über die jüngsten Maßnahmen.

    In Schulnoten „umgerechnet“ ist es ein Traumergebnis: Sieben mal „sehr gut“, einmal „gut“. Mit diesen Noten bewerteten acht Gronauer und Eper Schulen ihre Zufriedenheit mit der Umsetzung von Maßnahmen und Aktionen, die im zurückliegenden Jahr im Rahmen eines gemeinsamen Suchtpräventionsprojektes („Sparkassenstiftung für Gronau als starker Partner der Schulen in der Suchtvorbeugung“) von Sparkassen-Stiftung, Kreis Borken (Fachstelle für Suchtvorbeugung) und Diakonie an den Start gebracht wurden. Gute „Noten“ gab es auf einem Feedback-Bogen der Schulen auch auf die Frage, ob das Projekt eine sinnvolle Ergänzung des Schulalltags sei: Achtmal lautete die Antwort „ja“.

  • Ausstellung in der Sparkasse

    Mi., 09.09.2015

    Frühes Fairtrade-Lernen

    Mit ihrem Friedenstanz begrüßten die Kinder der DRK-Kita „Zum Regenbogenland“ die Gäste der Ausstellungseröffnung in der Sparkasse.

    Es ist ein weiterer Schritt in der „Fairtradisierung“ der Stadt: Am Montagabend konnte Birgit Hüsing-Hackfort in der Schalterhalle der Sparkasse Westmünsterland am Johann-Christian-Eberle-Platz die Fotoausstellung „Globales Lernen beginnt bereits in der Kita“ eröffnen.

  • Sparkassen-Fusion

    Mi., 10.06.2015

    Aus zwei mach eins

    Das Finanzzentrum der Sparkasse Gronau wird auch im Fusionsvertrag erwähnt: Es wird zu einer Hauptstelle der Sparkasse Westmünsterland, wenn der Rat der Fusion zustimmt.

    Während der Verhandlungsrunden galt der Inhalt des Papiers als „top secret“. Jetzt sind ganz viele Details der Sparkassen-Fusion Schwarz auf Weiß nachzulesen. Heute beschäftigt das Thema den Stadtrat.

  • 45. Sparkassen-Kegelturnier

    So., 19.04.2015

    Kegler feiern Turnierabschluss

    Die Bürgermeisterin und die Sparkassen-Vertreter rahmen den besten gemischten Club – „Total egal“.

    Im Beisein von rund 100 Kegelsportlern fand am Freitagabend die offizielle Siegerehrung des 45. Kegelturniers der Sparkasse Gronau im Hotel Restaurant Verst statt.

  • Sparkassen-Bilanz 2014

    Mi., 04.02.2015

    Ergebnis liegt über den Erwartungen

    Vorstandsvorsitzender Wilfried Hammans (l.) stellte gemeinsam mit seinem Kollegen Wilhelm Nassmacher die Geschäftsbilanz 2014 vor.

    Trotz der weiter stark gesunkenen Zinsen war das Jahr 2014 für die Sparkasse Gronau ein erfolgreiches Jahr: Ertragslage und Gesamtergebnis bezeichneten Vorstandsvorsitzender Wilfried Hammans und sein Kollege Wilhelm Nassmacher bei der Bilanzvorstellung am Dienstag als „über den Erwartungen liegend“.

  • 32. Auflage des Planspiels Börse abgeschlossen

    Mi., 14.01.2015

    Die Geldvermehrer

    Die Siegerteams beim Planspiel Börse erhielten aus den Händen von Sparkassen-Vorstandsmitglied Wilhelm Nassmacher Preise und Urkunden.

    Roter Teppich für die besten Teams des Planspiels Börse: Elf Gruppen des Werner-von-Siemens-Gymnasiums und eine des Gymnasiums in der Bardel hatten im Bereich der Sparkasse Gronau an der 32. Auflage des Planspiels Börse teilgenommen. Die erfolgreichsten Teams wurden am Dienstag im Finanzzentrum ausgezeichnet – dort, wo ein roter Teppich den Fußboden bedeckt.

  • Verleihung der Sportabzeichen in Gronau : Aufschwung bestätigt sich

    Fr., 28.11.2014

    Nassmacher: „Ein toller Anfang“

    Neben den vielen Sportlern, die sich selbst für die Herausforderungen des Sportabzeichens motiviert hatten, war von der Sparkasse Gronau ein separater Sportabzeichen-Wettbewerb für die Gronauer und Eper Schulen ausgeschrieben worden. „Sowohl bei den Grund- als auch bei den weiterführenden Schulen warteten Geldpreise auf die fünf Klassen, die prozentual die meisten Sportabzeichen nachweisen konnten“, erläuterte Wilhelm Nassmacher, Vorstandsmitglied der Sparkasse Gronau, der persönlich die Preisverleihung vornahm. Am Ende siegte bei den Grundschulen die 4b der Eilermarkschule mit 88 % vor der 3b der Bernhard-Overberg-Schule (78,57 %), der 4b der Bernhard-Overberg-Schule (78,26 %), der 4b der Georgschule (77,27 %) und der 3a der Eilermarkschule (68,97 %). Bei den weiterführenden Schulen gab es einen Start-Ziel-Sieg der 6e des Werner-von-Siemens-Gymnasiums (72 %), die als einzige Klasse angetreten war.

  • Kegelturnier der Sparkasse

    Mo., 12.05.2014

    „Dreamteam“ macht bei den Herren Kegler-Traum wahr

    Die besten Solisten:  In der Einzelwertung machte Marianne De Jong von den „Frechen Mücken“ bei den Damen mit 67 Holz das Rennen. Bei den Herren gab es in der Einzelwertung mit Günter Weber vom Club „Treff Neun“ und Tobias Uesbeck vom Club „Solid Gold“ gleich zwei Sieger.

    129 Kegelclubs und viele knapp beieinander liegende Ergebnisse: In Epe wurde am Samstagabend die 44. Auflage des Kegelturniers der Sparkasse Gronau mit der offiziellen Siegerehrung im Restaurant Ammertmann gekrönt.

  • Sportabzeichen-Wettbewerb für Schulen

    Sa., 05.04.2014

    Die Jugend in Bewegung bringen

    Haben die Zusammenarbeit jetzt besiegelt (v.l.):

    Werner Hölscher (Vorsitzender des Stadt-Sport-Verbands) und Wilhelm Nassmacher (Vorstandsmitglied der Sparkasse Gronau) sind sich einig: Die Jugend ist zu wenig in Bewegung, zu wenig beweglich. Dies liege auch an den Rahmenbedingungen: Die Bewegungswelt von Kindern ist eingeschränkt. Auf der Straße Fußballspielen oder auf Bäume klettern können Kinder in der Stadt kaum noch. Und auch in den Schulen hat der Sportunterricht keinen besonders hohen Stellenwert, sagt Hölscher.