Ökostrom



Alles zum Produkt "Ökostrom"


  • Umstellung auf Ökostrom

    Mi., 28.11.2018

    Junge Frau bringt der Bahn das Energiesparen bei

    Tuyana Wolpert ist Energieingenieurin bei der Deutschen Bahn. Die Deutsche Bahn möchte die Energienebenkosten optimieren und den Ökostrom-Anteil im Bahnstrom ausbauen.

    Die Bahn ist einer der größten Energieverbraucher Deutschlands. Neben der Umstellung auf Ökostrom steht das Energiesparen ganz oben auf der Agenda des Unternehmens. Eine Aufgabe für Spezialisten.

  • Verkehr

    Di., 20.11.2018

    Bahn will bis 2030 mit 80 Prozent Ökostrom fahren

    Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn will den Anteil von Ökostrom von derzeit 57 Prozent bis zum Jahr 2030 auf 80 Prozent erhöhen. Das kündigte Bahnchef Richard Lutz am Dienstag in Berlin an. Vor einem Jahr hatte das Unternehmen noch 70 Prozent als Ziel für 2030 ausgegeben. «Kein anderes Verkehrmittel schont die Umwelt so wirksam und nachhaltig», sagte Lutz. Im vergangenen Jahr lag der Ökostromanteil nach Bahnangaben bei 44 Prozent.

  • Viel Wind, viel Sonne

    Fr., 02.11.2018

    Ökostrom-Anteil klettert auf 38 Prozent

    Windräder des Windparks Schöneseiffen.

    Mehr Strom aus Sonne, Wind und Biomasse, weniger Strom aus Kohle - für den Klimaschutz sind das erst mal gute Nachrichten. Trotzdem bleibt in der Energiewende viel zu tun.

  • Energie

    Fr., 02.11.2018

    Ökostrom-Anteil klettert auf 38 Prozent

    Berlin (dpa) - Der Anteil erneuerbarer Energien am Stromverbrauch ist in den ersten drei Quartalen dieses Jahres auf 38 Prozent gestiegen. Damit lag er um 3 Prozentpunkte höher als im Vorjahreszeitraum, wie das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg und der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft errechnet haben. Im Januar, April und Mai erreichten die Erneuerbaren demnach sogar bis zu 43 Prozent, weil viel Wind wehte und die Sonne viel schien.

  • Schnellerer Ökostrom-Ausbau

    Mi., 31.10.2018

    GroKo will Windkraft-Gegnern entgegenkommen

    Windräder auf der Ostseeinsel Fehmarn.

    Bürgerinitiativen laufen Sturm gegen neue Windräder auf dem Land, die Stromnetze sind immer wieder überlastet - für den Klimaschutz aber will die Koalition den Ökostrom-Anteil schneller steigern. Nach langem Streit haben Union und SPD dafür nun einen gemeinsamen Plan.

  • Energie

    Mi., 31.10.2018

    Kreise: Koalition will schnelleren Ökostrom-Ausbau

    Berlin (dpa) - Nach monatelangem Streit haben sich Union und SPD auf einen schnelleren Ökostrom-Ausbau für den Klimaschutz geeinigt. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr, verständigten sich die Fraktionschefs von CDU, CSU und SPD am Abend auf ein Energiepaket. Dabei geht es vor allem um Sonderausschreibungen für Windräder an Land und für Solaranlagen. Konkret soll es einen stufenweisen zusätzlichen Ausbau von Windkraft und Photovoltaik geben.

  • Energie

    Mi., 31.10.2018

    Kreise: Koalition einigt sich auf schnelleren Ökostrom-Ausbau

    Berlin (dpa) - Nach monatelangem Streit haben sich Union und SPD auf einen schnelleren Ökostrom-Ausbau für den Klimaschutz geeinigt. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr, haben sich die Fraktionsvorsitzenden am Abend auf ein Energiepaket verständigt.

  • Energie

    Mi., 31.10.2018

    Kreise: Koalition einigt sich auf schnelleren Ökostrom-Ausbau

    Berlin (dpa) - Nach monatelangem Streit haben sich Union und SPD auf einen schnelleren Ökostrom-Ausbau für den Klimaschutz geeinigt. Wie die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch aus Koalitionskreisen erfuhr, haben sich die Fraktionsvorsitzenden am Dienstagabend auf ein Energiepaket verständigt.

  • Energie

    Di., 16.10.2018

    WWF-Studie: Genug Platz für Ökostrom-Vollversorgung

    Windräder zeichnen sich vor der untergehenden Sonne ab.

    Berlin (dpa) - Eine vollständige Stromversorgung mit erneuerbaren Energien würde nach einer Studie für den Umweltverband WWF 2,5 Prozent der Fläche Deutschlands in Anspruch nehmen. Werde beim Ausbau stärker als bisher auf Solarenergie gesetzt, komme man mit bis zu 2,0 Prozent der Fläche aus, heißt es in der am Dienstag veröffentlichten Untersuchung. «Wir haben in Deutschland genug Platz für ein sauberes Energiesystem», sagte Michael Schäfer, Leiter Klimaschutz und Energiepolitik bei WWF Deutschland. Das Redaktionsnetzwerk Deutschland hatte zuvor über die Studie berichtet.

  • Energie

    Di., 16.10.2018

    WWF-Studie: Genug Platz für Ökostrom-Vollversorgung in Deutschland

    Berlin (dpa) - Eine vollständige Stromversorgung mit erneuerbaren Energien würde nach einer Studie für den Umweltverband WWF 2,5 Prozent der Fläche Deutschlands in Anspruch nehmen. Werde beim Ausbau stärker als bisher auf Solarenergie gesetzt, komme man mit bis zu 2,0 Prozent der Fläche aus, heißt es in der Untersuchung. «Wir haben in Deutschland genug Platz für ein sauberes Energiesystem», sagte Michael Schäfer, Leiter Klimaschutz und Energiepolitik bei WWF Deutschland.