Boeing 737



Alles zum Produkt "Boeing 737"


  • Boeing-Flugverbot belastet

    Mi., 11.12.2019

    Tui-Gewinn bricht um fast die Hälfte ein

    Tui hat 15 Boeing 737 Max in der Flotte und musste Ersatzflugzeuge mieten.

    Das Flugverbot für die Flugzeuge des Typs Boeing 737 Max kostet den Reisekonzern Tui Hunderte Millionen Euro. Beim Geschäft mit Kreuzfahrten und Hotels legt Tui zwar zu. Doch die Unsicherheit wegen des Pannenfliegers belastet auch den Blick auf 2020.

  • Lieferengpass bei Boeing

    Mi., 04.12.2019

    Ryanair schließt mit Nürnberg auch Basis in Schweden

    Ryanair gehört zu den größten Fluggesellschaften Europas mit nach eigenen Angaben mehr als 2400 Flügen täglich zu 200 Zielen in 40 Ländern.

    Ryanair zieht sich nach Hamburg nun auch aus Nürnberg weitgehend zurück. Den Flughäfen drohen Hunderttausende Passagiere verloren zu gehen.

  • Nächste Fristverlängerung

    Sa., 09.11.2019

    American Airlines streicht Boeing-737-Max-Flüge bis März

    American Airlines streicht Flüge mit der Boeing 737 Max bis Anfang März.

    Fort Worth/Washington (dpa) - Die US-Fluggesellschaft American Airlines rechnet damit, den Flugzeugtyp Boeing 737 Max frühestens ab dem 5. März 2020 wieder einsetzen zu können. Das teilte das Unternehmen am Freitag (Ortszeit) mit.

  • Überprüfung von Boeing 737-800

    Mi., 06.11.2019

    Ryanair weist Bericht über Probleme wegen Rissen zurück

    Maschinen der Ryanair auf dem Flughafen Hamburg.

    Dublin (dpa) - Der Billigflieger Ryanair hat einen Bericht der britischen Zeitung «The Guardian» zurückgewiesen, wonach die Fluggesellschaft mindestens drei Maschinen wegen Haarrissen am Boden hält.

  • Neuer Ärger für Boeing?

    Fr., 01.11.2019

    Qantas prüft 737 NG nach Entdeckung von Riss

    Die australische Fluggesellschaft Qantas will mehrere baugleiche Flugzeuge einer Inspektion unterziehen.

    Der Airbus-Rivale Boeing steckt wegen des Debakels rund um den nach zwei Abstürzen mit Startverboten belegten Bestseller 737 Max schon tief genug in der Krise. Jetzt droht auch das weit verbreitete Vorgängermodell 737 NG zum ernsthaften Problemfall zu werden.

  • Luftverkehr

    Fr., 01.11.2019

    Qantas entdeckt Haarrisse an mehreren Boeing 737 NG

    Canberra (dpa) - Bei einer Inspektion ihrer Flotte von Passagierjets vom Typ Boeing 737 NG hat die australische Fluggesellschaft Qantas bereits drei Maschinen mit Haarrissen entdeckt. Die Risse lagen an einer Stelle, wo die Tragflächen am Rumpf befestigt sind. Die betroffenen Maschinen seien aus dem Verkehr gezogen worden, hieß es. Die Boeing 737 NG ist das Vorgängermodell der 737 Max. Die 737-Max-Modelle sind seit Mitte März wegen zwei Abstürzen mit insgesamt 346 Toten mit Flugverboten belegt.

  • Luftverkehr

    Do., 31.10.2019

    Qantas prüft Boeing 737 NG nach Entdeckung von Riss

    Canberra (dpa) - Die australische Fluggesellschaft Qantas will nach der Entdeckung eines Risses im Rumpf eines Passagierflugzeugs vom Typ Boeing 737 NG mehrere baugleiche Flugzeuge einer Inspektion unterziehen. Insgesamt sollen 33 Maschinen kontrolliert werden, wie Qantas mitteilte. Die betroffene Maschine wurde aus dem Verkehr gezogen. Nach Angaben der Fluggesellschaft wurde der Riss an einer Stelle entdeckt, wo die Tragflächen am Rumpf befestigt sind.

  • Harte Kritik an Flugzeugbauer

    Fr., 25.10.2019

    Fehlerserie bei Absturz von Boeing 737 Max in Indonesien

    Ein Ermittler inmitten von Trümmern der Boeing 737 Max von Lion Air.

    Vor fast genau einem Jahr starben beim Absturz eines indonesischen Billigfliegers 189 Menschen. Jetzt liegt der Abschlussbericht vor: Grund für das Unglück war offenbar eine ganze Serie von Fehlern.

  • Luftverkehr

    Fr., 25.10.2019

    Ganze Fehlerserie bei Crash von Boeing 737 Max in Indonesien

    Jakarta (dpa) – Der Absturz einer indonesischen Passagiermaschine vom Typ Boeing 737 Max ist auf eine Verkettung von Fehlern zurückzuführen. Das geht aus dem offiziellen Abschlussbericht hervor, der in Jakarta vorgestellt wurde. Die Ermittler sparen darin nicht mit Kritik an dem amerikanischen Flugzeugbauer. Die Maschine gehörte dem Billigflieger Lion Air. Die Piloten hatten immer wieder versucht, die Maschine nach oben zu ziehen - ohne Erfolg. Chefermittler Nurcahyo Utomo sagte, insgesamt hätten «neun Faktoren» zu dem Absturz geführt.

  • Steuerungsprogramm MCAS

    Mi., 23.10.2019

    Bericht macht Boeing für Lion-Air-Absturz verantwortlich

    Ein Ermittler inmitten von Trümmern der Boeing 737 Max von Lion Air.

    Die mit Flugverboten belegte 737-Max-Serie wird zum Albtraum für Boeing. Jetzt bringen der Abschlussbericht zum Unglück in Indonesien und heikle Textnachrichten den Airbus-Rivalen unter Druck.