Coronavirus



Alles zum Schlagwort "Coronavirus"


  • Kampf gegen Coronavirus

    Di., 24.03.2020

    Serbien will Infizierte in Feldlazaretten unterbringen

    Ein Mann, der Schutzkleidung trägt, desinfiziert in Belgrad einen Krankenwagen. Serbien will die Ausbreitung des Coronavirus mit rigorosen Maßnahmen unterdrücken. Wer das Sars-CoV-2-Virus trägt, aber keine oder nur leichte Symptome hat, soll künftig strikt isoliert werden.

    Mit strengen Maßnahmen will Serbien die Ausbreitung der neuartigen Lungenkrankheit stoppen. Infizierte sollen strikt isoliert werden.

  • Folgen der Corona-Krise

    Di., 24.03.2020

    Lässt Deutschland ohne Friseure die Haare wieder wachsen?

    Wenn die Friseure nicht öffnen dürfen, gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder man lässt die Haare wachsen oder man übernimmt das Haareschneiden selbst.

    Kein Theater, kein Fußball, keine Konzerte - und jetzt auch noch schlecht frisiert. Das Coronavirus hat Deutschland voll im Griff, auch die Friseure müssen schließen. Damit steht man zu Hause vor einer Entscheidung: Langhaarfrisur oder Langhaarschneider.

  • Schlimmer als bei Finanzkrise

    Di., 24.03.2020

    Wirtschaftsstimmung in der Eurozone auf Rekordtief

    Leere Stadt Rom: Das Tourismus- und Gaststättengewerbe trifft die Corona-Krise in Europa besonders stark.

    London (dpa) - Der Ausbruch des neuartigen Coronavirus und die ergriffenen Gegenmaßnahmen haben der Wirtschaft Europas einen schweren Schlag versetzt.

  • Welttuberkulosetag

    Di., 24.03.2020

    WHO: Zu wenig Fortschritte bei Kampf gegen Tuberkulose

    Ein Arzt zeigt einen Tuberkulose-Fall anhand eines Röntgenbildes in seinem Büro im Tuberkulosezentrum Berlin.

    Alles spricht vom neuen Coronavirus, dagegen ist die Infektion, an der weltweit die meisten Menschen sterben, uralt. Viel versprochen, wenig gehalten, konstatiert die WHO zum Welttuberkulosetag.

  • Coronavirus

    Di., 24.03.2020

    DOSB-Präsident Hörmann in häuslicher Quarantäne

    Alfons Hörmann ist der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

    Frankfurt/Main (dpa) - Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, hat sich vorsorglich in häusliche Quarantäne begeben. Der Sohn des 59 Jahre alten Sportfunktionärs war auf das Coronavirus positiv getestet worden.

  • Faktencheck

    Di., 24.03.2020

    Hilft Vitamin C gegen das Coronavirus?

    Nach Aussagen von Experten gibt es keinerlei Beleg dafür, dass Vitamin C das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2 «höchst effektiv» abttötet.

    Covid-19 lässt sich mit Vitamin C vorbeugen - das wird zumindest wird im Internet gern behauptet. Aber stimmt das auch?

  • Fußball in Krisenzeiten

    Di., 24.03.2020

    Rote Karte für Coronavirus: In Weißrusslands rollt der Ball

    In Weißrussland hat die Fußball-Meisterschaft begonnen.

    Der Weltfußball ruht, kein Club in Europa spielt noch. Aber Weißrusslands Fußball tut so, als gäbe es keine Corona-Pandemie. In Belarus geht das Leben weiter wie bisher. Das liegt vor allem an einem Mann. Dabei mehren sich kritische Stimmen.

  • Welttuberkulosetag

    Di., 24.03.2020

    WHO: Zu wenig Fortschritte bei Kampf gegen Tuberkulose

    Für TB-Patienten ist eine Ansteckung mit dem neuen Virus, das die Lungenkrankheit Covid-19 auslöst, besonders gefährlich.

    Alles spricht vom neuen Coronavirus, dagegen ist die Infektion, an der weltweit die meisten Menschen sterben, uralt. Viel versprochen, wenig gehalten, konstatiert die WHO zum Welttuberkulosetag.

  • Landtag

    Di., 24.03.2020

    Laschet erläutert Ziele der Pandemie-Bekämpfung im Landtag

    Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) steht vor der Presse.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat den Kampf gegen das Coronavirus als die schwerste Bewährungsprobe in der Geschichte des Landes bezeichnet. Der Blick nach Italien zeige «unermessliche Tragödien», sagte Laschet am Dienstag in einer Sondersitzung des Düsseldorfer Landtags zu den Folgen der Pandemie. «Es geht um Leben und Tod.»

  • Coronavirus

    Di., 24.03.2020

    Degenkolb zwischen Radfrust und Familienzeit

    John Degenkolb hofft, dass jetzt die richtigen Maßnahmen ergriffen werden.

    Frankfurt/Main (dpa) - Radprofi John Degenkolb hält die Folgen einer möglichen Absage der Tour de France für nicht absehbar.