FSME



Alles zum Schlagwort "FSME"


  • Blutsauger am Wegesrand

    Di., 06.03.2018

    Mit milden Temperaturen startet die Zeckensaison

    Zecken krabbeln zunächst auf dem Körper umher, um eine geeignete Stelle zu finden. Wer sich in der Natur aufgehalten hat, sollte seinen Körper daher sofort auf Zecken kontrollieren.

    Sobald es wärmer wird, regen sich auch wieder die Zecken. Die winzigen Tiere mit acht Beinen wollen sich mit Blut vollsaugen - auch beim Menschen. Welche Folgen kann das haben?

  • Gesundheit

    Di., 06.03.2018

    Bei wenigen Menschen in NRW FSME-Infektionen festgestellt

    Ein Schild mit der Aufschrift «Zeckenverseuchtes Gebiet» auf einer Wiese.

    Berlin (dpa/lnw) - Bei wenigen Menschen in Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr Infektionen mit der tückischen Krankheit FSME festgestellt worden. Das Robert-Koch-Institut registrierte 2017 drei Erkrankungsfälle nach vier in 2016 und sieben in 2015. Auch in den weiteren zurückliegenden Jahren bis 2001 waren es jeweils nie mehr als sieben Fälle. In der Statistik des Robert-Koch-Instituts wird der Wohnort der Patienten erfasst, nicht der Infektionsort. Betroffene können sich also im Urlaub durch einen Zeckenbiss infiziert haben.

  • Gesundheit

    Di., 06.03.2018

    Forscher: 2017 war dramatisches Zeckenjahr

    Stuttgart (dpa) - Mehr Infektionen mit der tückischen Krankheit FSME, neue Hot-Spots im Norden Deutschlands und eine neue Zeckenart als möglicher Überträger: Es gibt schlechte Nachrichten zum Start der Zeckensaison. Wissenschaftler der Stuttgarter Universität Hohenheim präsentieren heute ihre neuesten Erkenntnisse. FSME kann zu Hirnhautentzündung führen. In der Regel wird die Krankheit durch Zeckenstiche auf den Menschen übertragen. Das Robert-Koch-Institut registrierte im vergangenen Jahr bundesweit 481 Erkrankungsfälle - und damit mehr als in den Jahren davor.

  • FSME-Gefahr

    Mo., 19.02.2018

    Haustiere jetzt vor Zeckenbissen schützen

    Ab dem Frühjahr müssen Hundehalter wieder mit Zecken rechnen. Spezielle Präparate schützen das Tier vor den Parasiten.

    Mit dem Frühjahr beginnt die Zeckensaison. Trägt Hund oder Katze die Parasiten ins Haus, kann dies auch für den Menschen gefährlich werden. Doch so weit muss es nicht kommen. Die Zecken lassen sich von den Tieren fernhalten.

  • Aus der Hecke

    Mi., 21.06.2017

    Vom Schneiden und Stechen

     

    In diesem Jahr sind augenscheinlich viele Zecken unterwegs. Gerade wenn der zweite Schnitt der Hecke ansteht, sollten Gartenenthusiasten, wie auch alle anderen die gerne in der Natur unterwegs sind, einiges beachten.

  • Universität Hohenheim

    Di., 04.04.2017

    Achtung Auwaldzecke: weiterer FSME-Überträger entdeckt

    2016 erkrankten 350 bis 400 Menschen an FSME. Mit der Auwaldzecke wurde nun ein neuer Überträger ausgemacht. Experten raten, sich rechtzeitig zu schützen.

    Obacht im Gras: Die Zeckenzeit startet. Zum Start der Saison haben Forscher schlechte Nachrichten. Sie haben eine neue Ansteckungsquelle für FSME gefunden.

  • Zeckenzeit startet

    Di., 04.04.2017

    Achtung Auwaldzecke: weiterer FSME-Überträger entdeckt

    Ein Schild warnt in einem Wald bei Rodgau in Hessen vor Zecken.

    Obacht im Gras: Die Zeckenzeit startet. Zum Start der Saison haben Forscher schlechte Nachrichten.

  • Wissenschaft

    Di., 04.04.2017

    Weitere Zeckenart als Überträger von FSME identifiziert

    Stuttgart (dpa) - Schlechte Nachrichten zum Start der Zeckensaison: Nicht nur der Holzbock, sondern auch die Auwaldzecke kann die tückische Krankheit FSME übertragen. Das fanden Wissenschaftler der Universität Hohenheim heraus. Unklar ist, ob die winzigen Tiere erst kürzlich zum Überträger wurden, oder ihre Gefährlichkeit bislang nicht bekannt war. Zudem gibt es in Deutschland erstmals einen Fall, bei dem das Virus durch infizierte Ziegen-Rohmilch übertragen wurde. Frühsommer-Meningoenzephalitis kann zu Hirnhautentzündung führen. Sie wird in der Regel durch Zeckenstiche auf den Menschen übertragen.

  • Kleine Blutsauger

    Fr., 24.02.2017

    Warum Schutz vor Zecken immer wichtig ist

    Zecken sind schon bei einer Temperatur von sieben Grad aktiv.

    Sie sind klein, leben im Grünen und saugen sich gerne mit Blut voll. Zecken können dem Menschen ganz schön gefährlich werden. Doch wer ein bisschen aufpasst, kann sich davor schützen.

  • Tourismus

    Fr., 17.06.2016

    Für Outdoor-Spaß ohne Reue: Beim Wandern vor Zecken schützen

    Wanderer sollten sich vor Zecken besonders gut schützen.

    Sie sitzen im Gras, gelangen meist unbemerkt auf die menschliche Haut und saugen sich fest. Damit Zecken keine Krankheiten übertragen können, sollte man sich schützen und die Tiere möglichst schnell entfernen.