Medaillenregen



Alles zum Schlagwort "Medaillenregen"


  • RV Laer räumt ab

    Do., 30.07.2015

    Medaillenregen beim RV Laer

    Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Reitern des RV Laer. Auf zwei Turnieren wurde auf höchstem Niveau geritten – Rinkerode und Schöppingen waren die ausgewählten Showplätze.

  • Einrad-DM

    Di., 09.06.2015

    Ausrichter im Medaillenregen

    Hohes Tempo ist beim Sprintrennen erwünscht, hier ein Altersklassen-Finale über die 100-Metzer-Distanz.

    Nein, damit hatten sie bei der Einradgemeinschaft Münsterland nun wirklich nicht gerechnet. Bei der Deutschen Meisterschaft in der Sportschule der Bundeswehr waren die heimischen Einradsportler „recht erfolgreich“, wie es Benedikt Schulte recht verhalten formulierte. „Wir hatten viele Teilnehmer in den Finalwettbewerben“, sagte der Organisationsleiter der RSG Warendorf-Freckenhorst.

  • Nottulner Trampoliner in den Niederlanden

    Do., 21.05.2015

    Freude über Medaillenregen

    Eine große Halle, mehrere hundert Sportler aus verschiedenen europäischen Nationen, viele Zuschauer, parallele Wettkämpfe in der Sportakrobatik, dem Turnen und Trampolinturnen – eine tolle Atmosphäre herrschte bei den IAG 2015 (International Akrobatic Games) in s´Hertogenbosch/Niederlande. Mitten dazwischen die Trampoliner der DJK Grün-Weiß Nottuln als einzige deutsche Vertreter.

  • Karate

    Di., 07.10.2014

    Medaillenregen für Karateka

    Michael Surkau wirft nach dreijähriger Wettkampfpause bei der deutschen Meisterschaft seine ganze Erfahrung in die Waagschale.

  • Tischtennis-Kreismeisterschaften in St. Arnold

    Di., 16.09.2014

    Ochtruper Medaillenregen

    Erfolgreiches Duo: Til Wandelt (l.) und Max Kuhmann sicherten sich bei den B-Schülern den Titel im Doppel.

    Sechs Titel brachten die Ochtruper Rückschlagsportler von den Kreismeisterschaften mit nach Hause. Neben den erwarteten Siegen im Herrenbereich sorgten die Arminen für einige Überraschungen bei den Youngstern.

  • Schwimmen

    Di., 01.07.2014

    Medaillenregen zum Endspurt

    Der Sommer kann kommen: Zehn Schwimmer des TVE sammeln vor der Pause fleißig Medaillen und Rekorde.

  • Schießsport

    Mi., 18.12.2013

    Medaillenregen für die Schießsportfreunde

    Die Schießsportfreunde sind mit zwölf Medaillen aus Emsdetten zurückgekehrt. Bei den Kreismeisterschaften hatten sie die Ruhe weg.

  • Kanu

    Fr., 30.08.2013

    Kanuten peilen WM-Medaillen an - Kajak-Vierer in Finals

    Der K4 der Frauen peilt WM-Gold an. Foto: Roland Weihrauch

    Allein in den olympischen Disziplinen haben sich bei der Heim-WM der Kanuten schon acht deutsche Boote für die Finals qualifiziert, bei den Sprintern stehen noch Entscheidungen aus. Der K4 der Frauen macht Hoffnung auf Gold, Duisburg erhofft sich einen Medaillenregen.

  • Deutscher Medaillenregen

    Di., 13.08.2013

    Raphael Holzdeppe holt Gold, Christina Schwanitz Silber und Björn Otto Bronze

    Medaillensegen: Während die beiden Stabhochspringer Raphael Holzdeppe (Mi.) und Björn Otto die Gold- und Bronzemedaille bejubeln, freut sich Christina Schwanitz über Silber.

    Raus aus dem Trikot, rein in die Menge: Raphael Holzdeppe ist Weltmeister im Stabhochsprung. Nach einem hoch spannenden, ja dramatischen Wettkampf im Luschniki-Stadion triumphierte, jubilierte und feierte der 24-Jährige vom LAZ Zweibrücken, riss sich das Trikot vom gestählten Oberkörper und umarmte, wer ihm gerade in den Weg kam. Als erster war Trainer Chauncey Johnson an der Reihe. Der Olympia- und EM-Dritte des vergangenen Jahres sorgte nicht nur für die erste Goldmedaille des deutschen Teams bei den Titelkämpfen in Moskau. Er gewann auch als erster Deutscher überhaupt WM-Gold in dieser Disziplin. Björn Otto vom ASV Köln gewann Bronze.

  • Medaillenregen für das HLZ im Sportpark Nord

    Mo., 08.07.2013

    Sonne satt und massig Zuschauer

    Begeistert feierte die männliche D-Jugend des HLZ den Finalsieg über Altenbögge. Zuvor das Team durch ein gewonnenes 7-Meter-Werfen in das Endspiel eingezogen..

    Die Resonanz war mal wieder überwältigend: Beim Kleinfeld-Rasenturnier der Ahlener SG und des Handballleistungszentrums (HLZ) waren am Wochenende 68 Mannschaften am Start. Rund 1000 Zuschauer verfolgten das Geschehen im Sportpark Nord.