Aa



Alles zum Ort "Aa"


  • Lehren aus dem Fischsterben 2018

    Mo., 13.05.2019

    Neue Pumpen und weniger Fische

    Prof. Dr. Dietrich Borchardt (4.v.l.) stellte seine Analyse Vertretern der Stadt Münster vor (v.l.): Michael Grimm, Heiner Bruns, Sonja Kramer, Lutz Hirschmann, Berthold Reloe und Robin Denstorff.

    Im August 2018 gab es ein massenhaftes Fischsterben im Aasee als Folge eines akuten Sauerstoffmangels. Mit Hilfe eines abgestimmten Maßnahmenplans möchte sich die Stadt Münster 2019 schützen.

  • Renaturierung der Aa an der Kanalstraße

    Do., 21.03.2019

    Stadt pflanzt noch Bäume

    Die Aa darf entlang der Kanalstraße wieder naturnah in Kurven fließen; nun werden noch Bäume gepflanzt.

    Krummes Ding der guten Sorte: Wo die Aa zuvor schnurgerade durch die Grünfläche floss, haben die städtischen Gewässerexperten ihr auf 1,3 Kilometer Länge einen kurvenreichen Verlauf gegeben. Nun müssen noch die Gärtner ran.

  • Die Düsterdieker Aa in Seeste wird renaturiert

    Di., 05.03.2019

    Ökologisches Bettenmachen

    Noch wirkt das neue Bett der Aa eher karg, aber sobald sich die ersten Pflanzen angesiedelt haben, soll hier bunte Vielfalt Einzug halten.Sie setzen die EU-Wasserrahmenrichtlinie vor Ort um: Jana Tinscher. Jochen Wiehager und Petra Berghegger (von links). Dass die Flurbereinigung ein Gewässer veröden lässt, war in den 1970er Jahren offebar noch nicht hinreichend bekannt.

    Auch ein unscheinbares Fließgewässer wie die Düsterdieker Aa lebt – und stellt, wenn es als funktionierendes Ökosystem langfristig intakt bleiben soll, Ansprüche an seine Umgebung. Diese wurden bisher jedoch kaum erfüllt. Wie sich eine menschengemachte Ödnis langsam aber sicher in einen naturnahen Lieblingsplatz zurückverwandelt, können aufmerksame Beobachter in den kommenden Jahren in der Düsterdieker Niederung verfolgen.

  • Heimat- und Kulturkreis Roxel

    Fr., 22.02.2019

    Von Fake News bis zur Roxeler Aa

    Es geht wieder los: Viermal lädt der Roxeler Heimat- und Kulturkreis in diesem Jahr zu seinen Kneipenvorlesungen ein.

    Am 28. März geht es wieder los: Auch anno 2019 lädt der Heimat- und Kulturkreis wieder zu seinen Kneipenvorlesungen ein. Referiert wird im „Hörsaal“ der Gaststätte Kortmann.

  • Fotokalender 2020 Kreis Steinfurt

    Mo., 21.01.2019

    Fotokalender 2020 rückt Flüsse im Kreis Steinfurt in den Fokus

    Fotokalender 2020 Kreis Steinfurt: Fotokalender 2020 rückt Flüsse im Kreis Steinfurt in den Fokus

    Die Online-Abstimmung, welches Thema für den Fotokalender des Kreises Steinfurt 2020 umgesetzt werden soll, ist beendet. Von den 177 Teilnehmern haben 39 Prozent für „Ems | Aa | Vechte – Flüsse im Kreis Steinfurt“ gestimmt.

  • Video: Messboot scannt den Aasee

    Fr., 18.01.2019

    Öko-Schlamassel durch Schlamm?

    David Wehmeyer (2.v.r.) und Lukas Klatt (r.) haben ihr „Riverboat“ zu Wasser gelassen und einen kleinen Teil des Aasees unter die Lupe genommen. Die städtischen Mitarbeiter (v l.) Sonja Kramer, Berthold Reloe und Lutz Hirschmann erhoffen sich Aufschlüsse über den Untergrund des Sees bei der großen Messung im März.

    40 Hektar. So groß ist Münsters Aasee. Der kleine Messkatamaran „Riverboat“ wird ihn im März Meter für Meter scannen. Was das mit dem Fischsterben im letzten Sommer zu tun hat, erklärten Experten bei Probemessungen. [mit Video]

  • Westerholtsche Wiese

    Fr., 18.01.2019

    Renaturierung der Aa abgeschlossen

    Aus dem Betonkorsett befreit, schlängelt sich die Aa jetzt durch ein naturnahes Bett an der Westerholtschen Wiese.

    Von April bis November 2018 wurde die münstersche Aa im Bereich der Westerholtschen Wiese auf einer Länge von 210 Metern durch das Tiefbauamt aufwendig umgestaltet. Die Renaturierung ist nun abgeschlossen.

  • Hohenholter Karnevalsgesellschaft

    Fr., 11.01.2019

    Prinzenpaar Carsten I. und Sabrina I. eingekleidet

    Der Hohenholter Elferrat präsentierte sich mit dem neuen Prinzenpaar Carsten I. und Sabrina I. Achrainer (vorne l.) sowie den Tanzmariechen. Die Hohenholter Jecken haben jetzt schon ihren Spaß und könnten sofort loslegen.

    Die Hohenholter Karnevals-Gesellschaft (HoKaGe) hat über die Jahreswende offiziell das neue Prinzenpaar Carsten I. und Sabrina I. Achrainer eingekleidet. T

  • Ökologische Umgestaltung der Düsterdieker Aa in Westerkappeln

    Mi., 28.11.2018

    Der Bach wird in ein neues Bett gelegt

    Die Düsterdieker Aa wird auf einer Länge von um 15 bis 50 Meter in ein neues Bett gelegt. Der Mutterboden der Fläche ist – wie im Hintergrund der drei Ingenieure Jochen Wiehager, Petra Berghegger (Prokektleiterin) und Christian Bork zu sehen – dafür bereits abgetragen. Der alte Verlauf wird später einfach zugeschüttet. Fotos (2): Frank Klausmeyer Die Düsterdieker Aa bekommt auf einem Teilstück einen völlig neuen Verlauf, wie dieser Ausschnitt aus dem Lageplan zeigt. In den Bach wird Totholz gelegt (schwarze Striche), das einerseits Fischen und Kleinstlebewesen als Unterschlupf dient, andererseits die Strömung lenken soll.Im Wesentlichen besteht das Projekt aus Erdbewegungen. Rund 11 000 Kubikmeter Boden müssen abgefahren werden.

    Auf den Wiesen und Feldern herrscht jetzt Winterruhe. Auf einigen Ackerflächen in Seeste ist das Gegenteil der Fall. Schwere Traktoren mit Muldenkippern fahren seit Wochen tonnenweise Erde ab. Es wird Platz gemacht für die Düsterdieker Aa. Der Bach wird in ein neues, natürlicheres Bett gelegt.

  • Aasee nach Trockenheit

    Do., 18.10.2018

    „Zustand ist nach wie vor kritisch“

    Der Zustand des Aasees ist auch mehr als zwei Monate nach dem Fischsterben noch immer „kritisch“, so die Stadt.

    Auch mehr als zwei Monate nach dem katastrophalen Fischsterben ist der Zustand des Aasees nach wie vor „kritisch und labil“. Das hat die Verwaltung am Donnerstag mitgeteilt. Dafür sei vor allem der bislang ausgebliebene Herbstniederschlag schuld.