Aaseestadt



Alles zum Ort "Aaseestadt"


  • Kontroverse Debatte über Nachverdichtung in der Aaseestadt

    Sa., 15.09.2018

    Nur Unikate an der Hafensüdseite

    Das Hafenbecken soll eine schicke Promenade bekommen. Über die Kosten aber wird diskutiert.

    Die Frage des ÖDP-Ratsherrn Franz Pohlmann kam ganz unverdächtig daher. Und doch entspannte sich an ihr eine lebhafte Debatte.

  • Vier BMW aufgebrochen

    So., 09.09.2018

    Aaseestadt: Autoknacker stehlen teure Technik

    Vier BMW aufgebrochen: Aaseestadt: Autoknacker stehlen teure Technik

    Früher wurden Autos geknackt, um mit ihnen davonzufahren – oder um verführerisch auf dem Beifahrersitz deponierte Handtaschen zu klauen. Heute ist eher die teure Autotechnik begehrt.

  • Erst Ende 2019 sollen neue Mieter einziehen

    Mi., 05.09.2018

    Vier Jahre Leerstand in bester Wohnlage

    Einen schönen Anblick bietet das Haus in der Beckstraße trotz der gefragten Wohnlage schon seit einigen Jahren nicht.

    Bei der aktuellen Wohnungsnot wundert es schon, dass ein Mehrfamilienhaus in bester Wohnlage seit Jahren leer steht. Wir haben nachgefragt, was dahintersteckt.

  • Sternfahrt der Frauen

    So., 02.09.2018

    Begegnung auf der Ökuwiese

    Die Ökuwiese war das Ziel der Stern-Fahrradtour. Dort trafen sich die kfd-Frauen an der feierlich gedeckten Tafel.

    Von allen Seiten kamen die Fahrradfahrerinnen der kfd zur Ökuwiese. Die Ortsverbände von Roxel, Mecklenbeck und der Aaseestadt waren der Einladung der Albachterinnen gefolgt und radelten jeweils von ihrem Stadtteil aus hin zum grünen Zielpunkt.

  • Künftige Nachverdichtung wird konkreter

    Sa., 25.08.2018

    Aaseestadt verändert ihr Gesicht

    Jetzt ist die Katze aus dem Sack. Für das Ziel der Nachverdichtung sowie der angestrebten „städtebaulichen Aufwertung“ müssen 63 der 196 vorhandenen Wohnungen rund um die Mierendorffstraße geopfert werden.

  • Pläne für die Aaseestadt

    Sa., 25.08.2018

    Neue Häuser zwischen den alten

    So soll es an der Mierendorffstraße im kommenden Jahrzehnt aussehen. Alle Gebäude mit Flachdach sind neu.

    Die Wohn- und Stadtbau stellt die Ergebnisse eines städtebaulichen Wettbewerbs für die Aaseestadt vor. Ab 2023 wird gebaut.

  • Abriss und Nachverdichtung

    Sa., 28.07.2018

    Bewohner sorgen sich um ihr Zuhause in der Aaseestadt

    Gut kann man auf diesem Foto erkennen, dass zwischen den Wohnblocks an der Mierendorffstraße (Mitte) große Freiflächen verbleiben. Die Wohn- und Stadtbau als Eigentümerin möchte zusätzliche Wohnungen und größere Gebäude schaffen.

    Eine gehörige Portion Enttäuschung klingt mit, wenn Raphaela Endres sagt: „Wir sind die Verlierer in der wachsenden Stadt.“ Seit über 30 Jahren wohnt sie als Mieterin der Wohn- und Stadtbau an der Mierendorffstraße in der Aaseestadt. Sie kennt viele Ältere und Alleinstehende, die dort noch viel länger leben.

  • Bürgerinitiative gegen Nachverdichtung

    Mo., 16.07.2018

    Mieter-Protest in der Aaseestadt

    Bürgerinitiative gegen Nachverdichtung: Mieter-Protest in der Aaseestadt

    In der Aaseestadt hat sich eine Bürgerinitiative gebildet, die sich kritisch mit der geplanten Nachverdichtung ausein­andersetzt. Vertreter der Bürgerinitiative haben Oberbürgermeister Markus Lewe eine Liste mit 576 Unterschriften überreicht. Davon stammen 260 Un­terschriften von Bewohnern, die in dem von der Wohn- und Stadtbau derzeit überplanten Gebiet, bestehend aus 192 Wohneinheiten, wohnen. 

  • Pro & Contra

    Sa., 02.06.2018

    Aaseestadt soll verdichtet werden

    Pro & Contra: Aaseestadt soll verdichtet werden

    Die Aaseestadt soll verdichtet werden, die Wohn- und Stadtbau plant auf einem Teil der Grünflächen Wohnungen. Eine gute Idee? Hier ist unser Pro & Contra.

  • Wohn- und Stadtbau plant zusätzliche Wohnungen

    Mi., 30.05.2018

    Zusammenrücken in der Aaseestadt

    Große Grünflächen umgeben die Häuser der Wohn- und Stadtbau in der Aaseestadt. Das soll sich perspektivisch ändern.

    Noch ist es Zukunftsmusik, und doch macht sich schon reichlich Unruhe breit. Die Aaseestadt soll dichter werden. Im Bereich Mierendorffstraße und Leuschnerstraße möchte die Wohn- und Stadtbau, die in dem Quartier über rund 300 Wohnungen verfügt, zusätzliche Wohnungen bauen. In einem ersten Schritt ist von immerhin 90 Wohnungen die Rede.