Ain al-Arab



Alles zum Ort "Ain al-Arab"


  • Konflikte

    Fr., 24.07.2015

    Chronologie: Die Haltung der Türkei im Kampf gegen den IS

    Konflikte : Chronologie: Die Haltung der Türkei im Kampf gegen den IS

    Ankara (dpa) - Obwohl der Islamische Staat (IS) an der Grenze der Türkei steht, hat sich Ankara im Kampf gegen die Terrormiliz bisher eher zurückgehalten. Ein Überblick:

  • Konflikte

    Di., 21.07.2015

    Anschlag in Südtürkei war vermutlich IS-Selbstmordattentat

    Nach der Explosion in Suruc sichern Polizisten spuren am Tatort.

    Nach dem tödlichen Anschlag in der Südtürkei deuten erste Hinweise auf einen Selbstmordattentäter der Terrormiliz IS. Die Opposition fordert vollständige Aufklärung.

  • Konflikte

    Mo., 20.07.2015

    Mindestens 30 Tote bei mutmaßlichem IS-Anschlag im türkischen Suruc

    Istanbul (dpa) - In der Türkei sind beim schwersten Terroranschlag seit mehr als zwei Jahren mindestens 30 Menschen getötet worden. Rund 100 weitere wurden verletzt. Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu sagte in Ankara, es gebe nach ersten Erkenntnissen Hinweise auf einen Selbstmordanschlag der Terrormiliz Islamischer Staat. Der Täter sei jedoch noch nicht identifiziert worden. Der Sprengsatz explodierte im Garten eines Kulturzentrums in der Grenzstadt Suruc. Rund 300 Jugendliche hätten an dem Treffen teilgenommen. Sie wollten ins benachbarte Kobane nach Syrien reisen, um dort Hilfe zu leisten.

  • Konflikte

    Mo., 20.07.2015

    Mindestens 30 Tote bei Terroranschlag im türkischen Suruc

    In der türkischen Grenzstadt Suruc ist es im Garten eines Kulturzentrums zu einem Anschlag mit zahlreichen Toten gekommen.

    Dieser Anschlag erschüttert die Türkei. In einer Grenzstadt nahe Syrien explodiert eine Bombe. Dutzende Jugendliche sterben. Sie wollten nach Kobane reisen und dort Menschen helfen.

  • Konflikte

    Mo., 20.07.2015

    Innenministerium: 27 Tote bei Terroranschlag im türkischen Suruc

    Istanbul (dpa) - Bei einer Explosion in der türkischen Stadt Suruc an der Grenze zu Syrien sind mindestens 27 Menschen getötet worden. Rund hundert seien bei dem «Terroranschlag» verletzt worden, teilte das Innenministerium mit. Nach Medienberichten explodierte ein Sprengsatz im Garten eines Kulturzentrums, wo sich Jugendliche zu einer Pressekonferenz versammelt hatten. Suruc liegt an der syrisch-türkischen Grenze gegenüber der Stadt Kobane. Ende Januar hatten kurdische Kämpfer Kobane nach monatelangen Kämpfen von der Terrormiliz Islamischer Staat befreit.

  • Konflikte

    Mo., 20.07.2015

    Mindestens zehn Tote bei Explosion in türkischer Grenzstadt Suruc

    Istanbul (dpa) - Bei einem mutmaßlichen Anschlag in der türkischen Stadt Suruc an der Grenze zu Syrien sind nach Angaben des Senders Habertürk mindestens zehn Menschen getötet worden. CNN Türk berichtete unter Berufung auf Augenzeugen, es habe sich bei der Explosion vermutlich um einen Selbstmordanschlag gehandelt. Der Sprengsatz sei im Garten eines Kulturzentrums explodiert, wo sich Jugendliche zu einer Pressekonferenz versammelt hätten. Suruc liegt an der syrisch-türkischen Grenze gegenüber der Stadt Kobane.

  • Initiative „Hoffnungsschimmer“

    Mi., 15.07.2015

    Hilfe zwischen den Terror-Fronten

    Die Stadt liegt in Trümmern, zerschossen, zerbombt, voller Minen und Leichnamen. Kobane steht für den erfolgreichen Kampf gegen die Terrormiliz IS. Der blutige Krieg hält an, und doch bahnt sich die humanitäre Hilfe einen Weg. Der „Aktion Hoffnungsschimmer“ ist es gelungen, akute Unterstützung in das kurdische Gebiet zu bringen.

  • Konflikte

    Sa., 27.06.2015

    Kurdische Einheiten vertreiben IS aus Kobane

    Während der Gefechte der vergangenen Tage sollen 174 Zivilisten getötet worden sein.

    Nach ihren Eroberungen in den vergangen Wochen konnten die kurdischen Kämpfer den Gegenangriff der Terrormiliz IS auf Kobane abwehren und ihren Status in der Region festigen - das macht der Türkei Sorgen.

  • Demonstration

    Fr., 26.06.2015

    Kurden sorgen sich um Kobane

    Die Nachrichten aus dem syrischen Kobane sorgt für Unruhe unter den münsterischen Kurden. Gestern Abend demonstrierten sie bei einem Marsch vom Bahnhof durch die Innenstadt.

  • Konflikte

    Do., 25.06.2015

    Dutzende Tote bei IS-Überraschungsangriff auf Kobane

    Konflikte : Dutzende Tote bei IS-Überraschungsangriff auf Kobane

    Ende Januar hatten die Kurden die syrische Grenzstadt Kobane nach monatelangen Kämpfen aus der Gewalt des IS befreit. Die Stadt schien sicher zu sein. Jetzt kehren die Extremisten plötzlich zurück.