Akropolis



Alles zum Ort "Akropolis"


  • Kunstausstellung

    So., 09.04.2017

    Ein Experiment beginnt: Die documenta 14 in Athen

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender betrachten im Museum für zeitgenössische Kunst (EMST) in Athen eine Maske des im März 2017 verstorbenen Kwakwaka’wakw-Künstlers Beau Dick.

    Wer macht da Yoga vor antiken Säulen? Wohin wollen die Reiter in der Athener Altstadt? Warum liegen Jute-Säcke auf dem Syntagma-Platz? Und vor allem: Was genau ist eigentlich die documenta?

  • Kunstaktion

    So., 09.04.2017

    documenta-Reiter auf dem Weg nach Kassel

    Die deutsche Reiterin Tina Boche und der ungarische Reiter Zsolt Szabo sind im Namen der Kunst unterwegs.

    Vier Reiter, 3000 Kilometer, 100 Tage: Mit der Kunstaktion «The Transit of Hermes» werden Athen und Kassel miteinander verbunden.

  • Kunstausstellung

    Mo., 03.04.2017

    documenta 14: Pferde in Athen, Tempel in Kassel

    Vor dem Kasseler Fridericianum: Ein Wagen für Bücherspenden für das geplante Kunstprojekt «Parthenon der Bücher» der argentinischen Künstlerin Marta Minujín.

    2017 gibt es das alle fünf Jahre stattfindende «Museum der 100 Tage» gleich doppelt. Was bringt die documenta 14?

  • Athen-Kassel-Ritt

    So., 26.03.2017

    documenta 14: Auf dem Pferderücken quer durch Europa

    Auf einem Relief am West-Fries der Akropolis in Athen sind antike Reiter abgebildet.

    Zum Start der documenta in Athen sollen zwölf Pferde von der Akropolis herabreiten. Für vier langstreckenerfahrene Reiter wird das nur der Anfang sein. Ihr Ziel ist Kassel.

  • Kunstschau

    Fr., 24.03.2017

    Pläne der Athener documenta werden konkreter

    Adam Szymczyk, künstlerischer Leiter der documenta 14, beim dpa-Interview im Fridericianum in Kassel.

    In rund zwei Wochen beginnt die Kunstausstellung in Athen. Nun haben die Veranstalter eine Liste der Ausstellungsorte veröffentlicht - und verraten sogar die namen von ein paar Künstler, die dort zu Gast sein werden.

  • Wie hinkommen?

    Mi., 22.02.2017

    Neues Athener Kulturzentrum: Geschenk mit Nebenwirkungen

    Das künftige Kulturzentrum in Athem (Computergrafik).

    Inmitten der wirtschaftlichen Krise erhält Athen ein nagelneues Kulturzentrum. Den Menschen macht das Mut - dem griechischen Staat hingegen dürfte die großzügige Gabe Bauchschmerzen bereiten.

  • Kunstschau

    Mi., 08.02.2017

    Athen, die documenta und die schwarze «14»

    Plakate, die auf die documenta 14 hinweisen, in Athen.

    Die internationale Kunstschau documenta wird erstmals auch in Athen stattfinden. In zwei Monaten geht es los. Zu sehen ist in der griechischen Hauptstadt bisher wenig - aber die Vorbereitungen laufen.

  • Wetter

    Mo., 09.01.2017

    Schnee auch auf der Akropolis

    Athen (dpa) - In Griechenland hat das winterliche Wetter am Abend auch die griechische Hauptstadt erreicht. Wie das griechische Fernsehen berichtet, schneite es heftig auch im Zentrum der Stadt und am Wahrzeichen der Stadt, der Akropolis.  Etliche Dörfer und auch Inseln sind nach schweren Schneefällen seit zwei Tagen von der Außenwelt abgeschnitten. In vielen Fällen gebe es keine Stromversorgung und damit auch kein Wasser und keine Heizung mehr, berichtete der Radiosender Athina 984.

  • Rede an historischer Stätte

    Mi., 16.11.2016

    Obama unterstreicht die Herrschaft des Volkes

    Letzte Rede in Europa: US-Präsident Barack Obama besucht auf seiner Abschiedstour Athen.

    Erst wandert er über das Areal der Akropolis, dann wendet er sich ans Volk. Barack Obama machte in seiner letzten großen Rede außerhalb der USA deutlich, dass er Abstriche bei der Demokratie nicht zulassen will. Wen er damit hauptsächlich meint, steht außer Zweifel.

  • International

    Mi., 16.11.2016

    US-Präsident Obama besucht die Akropolis

    Athen (dpa) - Abgeschirmt von der Öffentlichkeit hat der scheidende US-Präsident Barack Obama die Akropolis in Athen besichtigt. Die Altertümer auf dem «heiligen Felsen», wie die Griechen den Hügel im Stadtzentrum nennen, blieben dafür den gesamten Tag vollständig für die Öffentlichkeit gesperrt. Auch griechische Fernsehsender konnten das präsidiale Sightseeing nur aus der Ferne zeigen. Obama ließ sich die Altertümer von der Archäologin Eleni Banou, einer Mitarbeiterin des Kultusministeriums erklären - die US-Botschaft in Athen veröffentlichte über Twitter ein Foto der beiden.