Ingré



Alles zum Ort "Ingré"


  • Städtepartnerschaft mit Ingré

    Mo., 15.05.2017

    Mitmachen erwünscht

    Wollen ihre Verbundenheit zu Frankreich zeigen: (v.li.) Schulsozialarbeiterin Simone Minnemann, Piratheeban Chelvanathan, Greta Buttermann, Lehrerin Marie Versini, Ann-Christin Vögeling, Isa Tilly, Pia Craig, Leana Leifhel-Gesche und Carolin Wientzek.

    Mit einer besonderen Aktion möchte die Stadt die deutsch-französischen Beziehungen fördern. Mit im Boot ist die Teamschule.

  • Städtepartnerschaft

    Di., 28.03.2017

    Am 1. September geht es los

    Die Eglise Saint-Loup ist eine der Sehenswürdigkeiten der Stadt Ingré. Am 1. September wird eine Gruppe Drensteinfurter den künftigen Städtepartner einen ersten offiziellen Besuch abstatten.

    Die Städtepartnerschaft von Drensteinfurt und Ingré nimmt Konturen an. Am 1. September reist eine Delegation nach Frankreich.

  • Grußwort des Bürgermeisters

    So., 01.01.2017

    „Lebens- und liebenswerte Stadt“

    Haushalt, Sicherheit, Vereinsleben: Trotz aller Herausforderungen und manch finanzieller Schwierigkeiten sieht Carsten Grawunder die Stadt gut aufgestellt für die Zukunft.

    Das Jahr 2017 steht vor der Tür. Zeit, den Blick zurück – und voraus – zu werfen. Bürgermeister Carsten Grawunder wendet sich dazu mit einem Grußwort an die Einwohner der Stadt.

  • Städtepartnerschaft mit Ingré

    Di., 20.12.2016

    Ingré-Besuch erst im September 2017

    Die 8000-Einwohner-Gemeinde Ingré liegt nordwestlich von Orléans. Dieses Foto zeigt die Sporthalle und den alten Wasserturm.

    Die ersten konkreten Gespräche über die Realisierung einer Städtepartnerschaft mit der französischen Stadt Ingré werden erst im September 2017 geführt. Bis dahin ist der Kalender der Franzosen prall gefüllt.

  • Info-Abend zur Städtepartnerschaft

    Di., 27.09.2016

    Auf gutem Weg

    Volles Haus: Das Interesse am Info-Abend in der Alten Post zur Städtepartnerschaft mit Ingré (oben) war groß. Aus Warendorf berichtete Kulturfachbereichsleiter Horst Breuer (unten) über die gesammelten Erfahrungen.

    Die Städtepartnerschaft zwischen der französischen Gemeinde Ingré und der Stadt Drensteinfurt ist seit einigen Wochen beschlossene Sache. Wie sie inhaltlich aussehen und mit Leben gefüllt werden kann, darüber diskutierten am Montagabend Vertreter aus Vereinen, Verwaltung und Politik in der Alten Post.

  • Ratsbeschluss zur Städtepartnerschaft

    Di., 05.07.2016

    Offizielle Gespräche können beginnen

    Schon bald könnte eine Drensteinfurter Delegation Ingré, hier Kirche und Rathaus, ansteuern.

    Die offiziellen Gespräche über den Abschluss einer Städtepartnerschaft mit Ingré können beginnen.

  • Städtepartnerschaft mit Ingré

    Do., 23.06.2016

    Viele Bürger wollen mitmachen

    Das Rathaus im französischen Ingré könnte schon bald das Ziel einer Drensteinfurter Delegation sein. Bürgermeister Carsten Grawunder ist ein absoluter Befürworter der Städtepartnerschaft.

    Der Fahrplan steht: Am 4. Juli soll der Rat Bürgermeister Carsten Grawunder offiziell beauftragen, Verhandlungen mit der französischen Stadt Ingré über den Abschluss einer Städtepartnerschaft zu führen. Grawunder peilt an, den Vertrag 2017 zu unterzeichnen. Wichtig ist ihm, dass die Bürgerschaft die „Jumelage“ mit Leben füllt.

  • Städtepartnerschaft mit Ingré

    Di., 17.05.2016

    Die Franzosen meinen es ernst

    Trafen in Ingré zusammen: (v.li.) Alain et Marie-Claude Degrigny, Joëlle Bonsergent, Hélène Lorme, Raphaela Blümer, Yves Cathelin und François Zaragoza

    Die Städtepartnerschaft Drensteinfurts mit Ingré rückt näher. Die Franzosen zumindest meinen es ernst – hat Raphaela Blümer festgestellt.

  • Städtepartnerschaft mit Ingré

    Mi., 11.05.2016

    Die Braut sagt „Ja“

    Aus der Städtepartnerschaft könnte wirklich etwas werden. Der Stadtrat von Ingré hat sich einstimmig für die Aufnahme von Gesprächen mit der Stadt Drensteinfurt ausgesprochen.

    Die anvisierte Städtepartnerschaft zwischen Drensteinfurt und dem französischen Ingré ist wieder ein Stückchen näher gerückt. Der Stadtrat des im Loiretal gelegenen Ortes hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, mit der Drensteinfurter Seite Gespräche über eine „Jumelage“ zu beginnen. Der Drensteinfurter Rat wird schon bald gefragt.

  • Kommission im französischen Ingré sagt „Ja“

    Di., 03.05.2016

    Städtepartnerschaft rückt näher

    Lange scheint es nicht mehr zu dauern, bis die erste Kommission aus Drensteinfurt ins französische Ingré reist. Die Signals für den Abschluss einer Städtepartnerschaft scheinen auf beiden Seiten auf „Grün“ zu stehen. In Kürze werden die Franzosen im Stadtrat eine Entscheidung fällen. Dann sollen auch die Drensteinfurter Ratsmitglieder abstimmen.