Karachi



Alles zum Ort "Karachi"


  • Wetter

    Di., 23.06.2015

    Todeshitze im Ramadan: Über 750 Menschen sterben in Pakistan

    Karachi (dpa) - Eine extreme Hitzewelle hat in Pakistan innerhalb von fünf Tagen mehr als 750 Menschen das Leben gekostet. Allein die Hafenstadt Karachi zählte seit dem Beginn des Fastenmonats Ramadan mehr als 700 Hitzetote. Seit Tagen herrschen in der Stadt Temperaturen um die 45 Grad. Im Ramadan essen und trinken gläubige Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts, die hohen Temperaturen sind für fastende Menschen besonders gefährlich. Auch für Tiere ist die Hitzewelle eine große Belastung.

  • Wetter

    Di., 23.06.2015

    Mehr als 750 Hitze-Tote in Pakistan

    Auf ungewöhnliche Art sucht ein Junge in Islamabad Abkühlung von der unerträglichen Hitze. 

    45 Grad Hitze in Pakistan - im Fastenmonat Ramadan sind diese Temperaturen für die Menschen besonders gefährlich. Die Krankenhäuser sind überfüllt, die Menschen sterben zu Hunderten.

  • Wetter

    Mo., 22.06.2015

    Etwa 250 Tote bei Hitzewelle in Pakistan

    Die Zahl der Toten könnte bei erwarteten Temperaturen von mehr als 45 Grad Celsius noch steigen.

    Pakistan leidet unter einer Hitzewelle. Besonders gefährlich ist das während des Fastenmonats Ramadan, wenn die meisten Menschen bei Temperaturen über 40 Grad tagsüber nichts trinken.

  • Konflikte

    Mi., 13.05.2015

    IS-nahe Terroristen ermorden 45 Menschen in Pakistan

    Islamisten schießen auf einen Bus in Pakistan und töten mindestens 45 Schiiten. Die Täter stehen der Terrormiliz IS nahe. Im benachbarten Afghanistan wird ein Büro für religiöse Angelegenheiten angegriffen.

  • Konflikte

    Mi., 13.05.2015

    Mehr als 40 Tote bei Überfall auf Bus in Pakistan

    Islamabad (dpa) – Bei einem Überfall auf einen Bus in der pakistanischen Hafenstadt Karachi sind 43 Mitglieder der schiitischen Ismailiten-Gemeinde ermordet worden. Dutzende seien bei dem Anschlag verletzt worden, sagte der Polizeichef der Provinz Sindh. Unter den Opfern seien 16 Frauen. Mindestens sechs Attentäter auf Motorrädern hätten aus allen Richtungen mit automatischen Gewehren auf den Bus geschossen. Die etwa 60 Insassen seien auf dem Weg zu einer Moschee gewesen. Zu dem Anschlag bekannte sich noch niemand.

  • Handel

    Fr., 20.03.2015

    KiK begrüßt Klagen wegen Brandkatastrophe von Karachi

    KiK habe nach der Katastrophe sofort eine Million Euro an Soforthilfe zur Verfügung gestellt und wolle auch weiter helfen, sagte das Unternehmen.

    Düsseldorf (dpa) - Deutschlands größter Textildiscounter KiK sieht zweieinhalb Jahre nach der Brandkatastrophe in einer Textilfabrik in Karachi Schadenersatzklagen ruhig entgegen.

  • Prozesse

    Fr., 13.03.2015

    Brand in pakistanischer Textilfabrik: Klage gegen KiK in Deutschland

    Berlin (dpa) - Die Opfer des verheerenden Brandes in einer pakistanischen Textilfabrik haben den Textildiscounter KiK in Deutschland auf Schadenersatz verklagt. Durch das Feuer in der Fabrik, die hauptsächlich für KiK produzierte, waren im September 2012 in Karachi mehr als 250 Menschen ums Leben gekommen. Der Fall könnte möglicherweise Signalwirkung auch für andere Firmen haben, die ihre Produkte in Billiglohnländern herstellen lassen.

  • Prozesse

    Fr., 13.03.2015

    Brand in pakistanischer Textilfabrik: Klage gegen KiK

    Angehöre trauern um die getöteten Textilarbeiter.

    Berlin (dpa) - Die Opfer eines verheerenden Brandes in einer pakistanischen Textilfabrik haben beim Landgericht Dortmund Schadensersatzklage gegen den Textildiscounter KiK eingereicht.

  • Prozesse

    Fr., 13.03.2015

    Brand in Textilfabrik: Klage gegen KiK in Deutschland eingereicht

    Die Fabrik produzierte für den Textildiscounter Kik.

    Berlin/Dortmund (dpa/lnw) - Die Opfer eines verheerenden Brandes in einer pakistanischen Textilfabrik haben beim Landgericht Dortmund Schadensersatzklage gegen den Textildiscounter KiK eingereicht. Das teilte die Sprecherin einer Menschenrechtsorganisation am Freitag in Berlin mit. Durch das Feuer in der Fabrik, die für KiK produzierte, waren im September 2012 in der Großstadt Karachi mehr als 250 Menschen ums Leben gekommen.

  • Literatur

    Sa., 07.02.2015

    Literaturfestival in Karachi eröffnet

    Karachi (dpa) - In der pakistanischen Stadt Karachi erwarten die Veranstalter mehr als 100 000 Besucher beim diesjährigen Literaturfestival. Über 200 Schriftsteller und Literaturexperten aus Pakistan und dem Ausland nehmen teil.