Lausitz



Alles zum Ort "Lausitz"


  • Waren fast ausgerottet

    Mi., 08.08.2018

    Weltkatzentag: Mehr Schutz für Wildkatze und Luchs gefordert

    Mit geschätzten 7000 bis 10.000 Tieren zählt die Wildkatze immer noch zu den gefährdeten Arten.

    Wildkatzen und Luchse sind oft nur in Zoos und Tierparks zu sehen. Doch in freier Natur erobern sich die wilden Samtpfoten lautlos Gebiete zurück. Für Naturschützer ginge aber mehr.

  • Lausitzer Seenland

    Sa., 14.07.2018

    Vom Bergmann zum Seemann

    Die neu entstehende Lausitzer Seenlandschaftbietet Radfahrern aller Altersstufen hervorragende Bedingungen. TV Lausitzer Seenland/N. Quenzel Heinz Müllerwar einst Bergmann und ist heute Gästeführer. msch

    Hallo? Bin ich hier auf Schalke? Mit einem herzlichen „Glück auf“ begrüßt Heinz Müller seine Gäste, die sich ­gerade aufs Rad schwingen. Wir staunen nicht schlecht und antworteten mit einem norddeutschen „Moin“. Passt auch nicht wirklich, denn wir befinden uns im tiefen Osten der Republik. Es steht eine Radtour durch das Lausitzer Seenland an, 30 Kilometer sind angesetzt, exakt fünf Höhenmeter müssen überwunden werden. Es geht durch Brandenburg und Sachsen.

  • Blow-ups auf Autobahnen

    Sa., 02.06.2018

    Nach Hitze und Gewittern: Das Wetter bleibt unberechenbar

    Kurz vor einem Gewitter türmen sich über dem brandenburgischen Nassenheide dunkle Wolken.

    Flüge fallen aus, Keller laufen voll, Fahrbahndecken platzen auf: Das Wetter hat in den vergangenen Tagen fast überall in Deutschland Spuren hinterlassen. Wie geht es weiter?

  • Planung des Ausstiegs

    Mi., 30.05.2018

    Eiertanz um die Kohlekommission - Opposition sieht «Chaos»

    Wasserdampf steigt aus den Kühltürmen des Braunkohlekraftwerks Jänschwalde in Brandenburg.

    Die Kommission ist die wohl wichtigste der neuen Bundesregierung, es geht um weniger Kohlendioxid und Zehntausende Arbeitsplätze in den Kohlerevieren. Eigentlich sollte es nun grünes Licht geben - doch das ging schief. Ein Spiegelbild der Arbeit von Merkels Koalition?

  • Energie

    Di., 29.05.2018

    Bundesregierung will Kohlekommission einsetzen

    Blick auf einen Schaufelradbagger im Braunkohletagebau Jänschwalde der Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG).

    Berlin (dpa) - Nach langem Gezerre kann die neue Kohlekommission der Bundesregierung bald starten. Das Bundeskabinett will an diesem Mittwoch die Einsetzung des Gremiums beschließen, wie die Regierung am Dienstagabend mitteilte. Es geht um Tausende Arbeitsplätze, Milliarden für den Strukturwandel in Braunkohleregionen und Klimaschutz-Ziele. Die genaue Besetzung des Gremiums ist weiter unklar.

  • Mortara & Paffett

    So., 20.05.2018

    Zwei DTM-Siege für Mercedes in der Lausitz

    Setzte sich auf dem Lausitzring durch: Gary Paffett im Mercedes.

    Nach dem Sieg von Edoardo Mortara am Samstag triumphierte beim DTM-Lauf am Sonntag auf dem Lausitzring in Gary Paffett ein weiterer Mercedes-Pilot. Gesamtführender bleibt Timo Glock im BMW. Rivale Audi hängt dagegen weit zurück.

  • Klima

    Fr., 04.05.2018

    Betroffene fordern Sitze in Kommission für Kohleausstieg

    Peter Altmaier (CDU), Bundesminister für Wirtschaft und Energie.

    Kerpen (dpa/lnw) - Betroffene von deutschen Braunkohletagebauen fordern mindestens zwei Sitze in der geplanten Kommission zum Kohleausstieg. In sozialen Fragen hätten sie bisher kein Gehör gefunden, stellten Betroffene aus den Revieren im Rheinland, in der Lausitz und Mitteldeutschland in einem am Freitag bekannt gemachten offenen Brief an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) fest. «Suchen Sie das Gespräch mit uns und geben Sie uns die Möglichkeit, in der Kohlekommission die Zukunft und Perspektiven unserer Regionen mitzugestalten», heißt es darin.

  • Föhn an den Alpen

    Sa., 10.03.2018

    In den nächsten Tagen Schmuddelwetter statt Frühlingsgefühle

    Jogger laufen an den überschwemmten Wiesen an der Hamburger Außenalster entlang.

    Die Frühlingssonne lässt noch auf sich warten. In Deutschland wird es in den nächsten Tagen eher regnerisch und schmuddelig. Nur in Niederbayern und in der Lausitz scheint längere Zeit die Sonne.

  • Abbau in der Kraftwerkssparte

    Sa., 03.02.2018

    Görlitz-Werk: Siemens-Chef rückt weiter von Schließung ab

    Siemens Mitarbeiter protestieren bei einer Demonstration im November 2017 gegen die Schließung des Werkes in Görlitz:

    Im sächsischen Görlitz wackeln nicht nur Siemens-Jobs. Auch im dortigen Bombardier-Werk laufen Umstrukturierungen. Zusätzlich beunruhigt die Lausitz das Zurückfahren der Braunkohleverstromung. Zumindest für die Siemens-Beschäftigten keimt nun neue Hoffnung.

  • Wetter

    Fr., 08.09.2017

    Dichte Wolken: Polarlichter in Deutschland kaum zu sehen

    Offenbach (dpa) - Eine fast flächendeckend dichte Wolkendecke macht den Polarlicht-Fans in Deutschland einen Strich durch die Rechnung. Am ehesten bestehe im Südosten Bayerns, in Niederbayern und in der Lausitz eine Chance auf eine wenigstens vorübergehend freie Sicht in den Nachthimmel, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdiensts. Auch an der Nordsee könne es vielleicht kurze Wolkenlücken geben. Am Mittwoch hatte es starke Sonneneruptionen gegeben. Experten zufolge könnten in den Nächten zu Freitag und Samstag deshalb Polarlichter auch in mittleren Breiten zu sehen sein.