Neubrandenburg



Alles zum Ort "Neubrandenburg"


  • Verwechselung der Behörden

    So., 12.08.2018

    Zu Unrecht abgeschobener Asylbewerber zurück in Deutschland

    Der Mann wird in Begleitung eines Bundespolizisten am Flughafen Tegel zu einem Einsatzfahrzeug geführt.

    Die Behörden hatten den jungen Afghanen verwechselt und so trotz eines laufenden Verfahrens für seine Abschiebung gesorgt. Gut einen Monat später ist der 20-Jährige nach Deutschland zurückgekehrt. Doch wird er auch bleiben dürfen?

  • Prozesse

    Di., 31.07.2018

    Anwältin erschossen - Mordprozess gegen 80-Jährigen beginnt

    Neubrandenburg (dpa) - Ein halbes Jahr nach den tödlichen Schüssen auf eine Rechtsanwältin in Waren an der Müritz beginnt heute der Prozess gegen den mutmaßlichen Schützen. Dabei handelt es sich um einen 80-Jährigen, dem die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg Mord aus Heimtücke vorwirft. Der Rentner soll die Juristin, als sie allein im Anwaltsbüro am Rande der Altstadt war, mit drei Schüssen getötet haben und dann geflohen sein. Die Stadt wurde wegen der Suche nach dem Täter, der das Opfer gekannt haben soll, großräumig abgesperrt. Der Vorfall hatte über die Region hinaus für Aufsehen gesorgt.

  • Erinnerungsarbeit

    Fr., 20.07.2018

    Uwe-Johnson-Preis 2018 geht an Ralf Rothmann

    Der Berliner Schriftsteller wird im September für sein Buch «Der Gott jenes Sommers» ausgezeichnet. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert.

  • Neubrandenburg

    Di., 17.07.2018

    Afghane möglicherweise rechtswidrig abgeschoben

    Ein Flugzeug von Meridiana in Frankfurt. Ein Asylbewerber aus Neubrandenburg ist möglicherweise rechtswidrig nach Afghanistan abgeschoben werden.

    Neubrandenburg (dpa) - Ein Asylbewerber aus Mecklenburg-Vorpommern ist möglicherweise rechtswidrig in seine Heimat Afghanistan abgeschoben werden. Nach Recherchen des NDR handelt es sich bei dem 20-Jährigen um einen jener 69 Menschen, die am 3. Juli nach Kabul geflogen worden waren.

  • Korrespondenz mit Geschwistern

    Di., 17.07.2018

    Brigitte Reimanns Briefe - «Post vom schwarzen Schaf»

    Die Schriftstellerin Brigitte Reimann.

    Die Familie Reimann - ein Indianerstamm, urteilt der dritte Ehemann der DDR-Autorin Brigitte Reimann. Sie gibt ihm Recht. Jetzt erschien erstmals der Briefwechsel mit den Geschwistern.

  • Internetbekanntschaft

    Fr., 10.11.2017

    Frau zu Tode gefoltert: Prozess wird neu aufgerollt

    Der Angeklagte: Der Fall um eine zu Tode gefolterte Frau in Alt Rehse bei Neubrandenburg muss noch einmal verhandelt werden.

    Ein Mann foltert seine Lebensgefährtin zu Tode. Er behauptet, sie sei vom Bundesnachrichtendienst auf ihn angesetzt worden. Der Mann wird zu fünf Jahren Haft verurteilt. Doch war er überhaupt schuldfähig?

  • Prozesse

    Sa., 24.06.2017

    Richter in Neubrandenburger NS-Verfahren für befangen erklärt

    Neubrandenburg (dpa) - Das Landgericht Neubrandenburg hat die drei Richter der Schwurgerichtskammer, die mit dem Verfahren gegen einen früheren SS-Sanitäter aus dem Konzentrationslager Auschwitz befasst sind, für befangen erklärt. Es seien andere Richter für die Kammer benannt worden, erklärte ein Gerichtssprecher. Eine Begründung nannte der Sprecher zunächst nicht. Die Befangenheitsanträge hatten Ankläger und Nebenkläger gestellt. Der Prozess gegen den 96 Jahre alten Angeklagten wurde Ende 2016 ausgesetzt. Ihm wird Beihilfe zum Mord in mindestens 3681 Fällen vorgeworfen.

  • Unfälle

    Do., 22.06.2017

    Frau fährt Elfjährigen an und flüchtet

    Neubrandenburg (dpa) - Ein elfjähriger Radfahrer ist in Mecklenburg- Vorpommern von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Die Fahrerin streifte mit ihrem Wagen am Nachmittag in Neubrandenburg den Lenker des Fahrrads, als der Junge bei Grün eine Straße überquerte. Das Kind stürzte. Die Frau fragte, ob alles in Ordnung sei und ob der Junge nicht gucken könne. Danach fuhr sie davon. Der Junge brach sich bei dem Unfall den Arm. Auch ein Teil des Ellenbogens splitterte ab und er musste operiert werden. Nach der Frau wird gesucht.

  • Wetter

    Di., 11.04.2017

    Auto überschlägt sich: Fahrer schwer verletzt

    Blaulicht an einem Fahrzeug des Rettungsdienstes.

    Neubrandenburg (dpa/mv) - Bei einem Hagelschauer hat sich ein Mann am Dienstag mit seinem Auto auf der A20 bei Neubrandenburg mehrfach überschlagen. Der 48-Jährige aus Paderborn (Nordrhein-Westfalen) wurde schwer verletzt und kam in eine Klinik, wie eine Polizeisprecherin sagte. Er war für die Witterungsbedingungen vermutlich zu schnell gefahren. Die A20 Lübeck-Stettin war zwischen den Anschlussstellen Neubrandenburg-Nord und Neubrandenburg-Ost rund eine Stunde gesperrt.

  • Kriminalität

    Fr., 31.03.2017

    Bundeswehrsoldaten sollen mit Drogen gehandelt haben

    Letzlingen (dpa) - Gegen vier in Sachsen-Anhalt stationierte Bundeswehrsoldaten wird wegen Drogenhandels ermittelt. Bei Durchsuchungen in der Altmarkkaserne Letzlingen und an den Wohnanschriften der vier Männer im Alter zwischen 26 und 32 Jahren wurden insgesamt 130 Gramm Kokain und 5 Gramm Crystal sowie Utensilien zum Drogenkonsum und -handel sichergestellt, wie die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord mitteilte. Die Männer stammen aus Halle, Berlin und Neubrandenburg. Gegen drei von ihnen wurde ein Haftbefehl beantragt.