Yokohama



Alles zum Ort "Yokohama"


  • Endspiel gegen Südafrika

    Do., 31.10.2019

    England freut sich aufs Finale der Rugby-WM

    Eddie Jones (M.) will mit England Rugby-Weltmeister werden.

    Nach zwölf Jahren steht England wieder im Endspiel einer Rugby-WM. Der Weltmeister von 2003 geht im japanischen Yokohama als Favorit in das Finale gegen Südafrika. Trainer Jones setzt auf Entspannung.

  • Nach historischem Triumph

    So., 27.10.2019

    Rugby-WM: England wie im Rausch - Finale gegen Südafrika

    Englands Manu Tuilagi sichert sich das Rugby-Ei.

    Prinz William wünschte beim Abschlusstraining Englands Rugbyspielern viel Glück. Und es half - England demontierte Halbfinale den Favoriten Neuseeland. Jetzt kommt es gegen Südafrika zur Neuauflage des WM-Finals von 2007. Derweil zerplatzt der Traum der All Blacks.

  • All Blacks gescheitert

    Sa., 26.10.2019

    Rugby-WM: England besiegt Neuseeland und steht im Finale

    Englands Manu Tuilagi sichert sich das Rugby-Ei.

    Englands Prinz William war beim Abschlusstraining vor Ort und wünschte Englands Rugbyspielern viel Glück. Und es half - England lief im Halbfinale gegen den Favoriten Neuseeland zur Hochform auf und steht im Finale. Der Traum der All Blacks zerplatzt.

  • «Hagibis» sorgt für Novum

    Do., 10.10.2019

    Spielabsage wegen Taifun: Italien scheidet bei Rugby-WM aus

    Der nahende Taifun «Hagibis» hat auch Auswirkungen auf die Rugby-WM in Japan.

    Das hat es bei Rugby-Weltmeisterschaften noch nicht gegeben: Wegen der Gefahr durch einen herannahenden Taifun haben die Organisatoren zwei Spiele abgesagt. Ob noch mehr Spiele betroffen sein werden, ist offen.

  • Nachfolger noch nicht gefunden

    Mo., 09.09.2019

    Nissan-Chef Saikawa tritt zum 16. September zurück

    Hiroto Saikawa tritt als Nissan-Chef zurück.

    Nach der Verhaftung des ehemaligen Renault-Chefs Carlos Ghosn war das französisch-japanische Auto-Bündnis zwischen Renault, Nissan und Mitsubishi in eine schwere Krise geraten. Nun tritt Nissan-Chef Hiroto Saikawa zurück.

  • Unfälle

    Do., 05.09.2019

    Zug prallt in Japan mit Laster zusammen - viele Verletzte

    Yokohama (dpa) - In Japan sind beim Zusammenstoß eines Zuges mit einem Lastwagen mehrere Dutzend Menschen verletzt worden. Zu dem spektakulären Unfall an einem Bahnübergang der Tokioter Nachbarstadt Yokohama kam es, als der Laster aus ungeklärter Ursache an dem Übergang liegenblieb. Ein Zug prallte daraufhin mit einer Geschwindigkeit von mehr als 100 Kilometern in der Stunde gegen den Wagen. Ein Teil des Zugs entgleiste. Der Lastwagen fing Feuer, der Fahrer erlitt schwere Verletzungen.

  • ManCity-Coach

    Fr., 26.07.2019

    Guardiola ist Bayern wegen Sané nicht böse

    City-Trainer Pep Guardiola spricht zu Leroy Sane.

    Yokohama (dpa) - Manchester Citys Trainer Pep Guardiola nimmt dem FC Bayern das Interesse an Leroy Sané nicht übel.

  • 12.500 Stellen fallen weg

    Do., 25.07.2019

    Nissan kappt nach Gewinneinbruch jeden elften Arbeitsplatz

    Nissan-CEO Hiroto Saikawa.

    Miese Stimmung beim japanischen Autobauer Nissan: Nicht nur der Skandal um den angeklagten Ex-Verwaltungsratschef Ghosn belastet Japans zweitgrößten Autobauer. Auch das Geschäft läuft schlecht. So schlecht, dass Tausende Stellen im Ausland gestrichen werden müssen.

  • Bayern-Wunschspieler

    Di., 16.07.2019

    Chelsea-Coach Lampard plant mit Hudson-Odoi

    Soll beim FC Chelsea bleiben: Callum Hudson-Odoi.

    Yokohama (dpa) - Der FC Chelsea will den lange vom FC Bayern München umworbenen englischen Fußball-Nationalspieler Callum Hudson-Odoi nicht ziehen lassen.

  • WM-Serie

    Sa., 18.05.2019

    Laura Lindemann beim Triathlon in Japan in den Top Ten

    Triathletin Laura Lindemann in Aktion.

    Yokohama (dpa) - Laura Lindemann ist beim Triathlon-Rennen der WM- Serie in Yokohama Zehnte geworden.