BIC



Alles zur Organisation "BIC"


  • Die meisten ehrenamtlichen Kassierer brauchen Brüssels Fristverlängerung nicht

    Mo., 13.01.2014

    Vereine zu fast 100 Prozent Sepa-tauglich

    Iban, die Schreckliche, BIC, die vielfach noch Unbekannte: Jeder hat auch schon das Kürzel Sepa gehört oder gelesen und freut sich über eine Galgenfrist aus Brüssel. Saerbecker Vereine aber brauchen die Sechs-Monats-Schonfrist eher nicht.

  • Sepa-Umstellung zum 1. Februar 2014

    Di., 24.12.2013

    Gemeinde kümmert sich um alle Formalitäten

     

    Das neue europäische Zahlungsverkehrsformat (SEPA) wird am 1. Februar 2014 eingeführt. Das bisherige Lastschriftverfahren, so die Gemeindeverwaltung in einer entsprechenden Mitteilung, muss entsprechend angepasst werden.

  • Gemeinde stellt auf SEPA um

    So., 03.11.2013

    IBAN und BIC übernehmen Regie

    Auch die Gemeinde Everswinkel stellt auf das SEPA-Lastschriftverfahren um.

    SEPA überall. Zum Beispiel könnte die Gemeinde Everswinkel bei Ihnen die Abfallgebühren abbuchen, und schon sind Sie mittendrin im Geschehen. Denn wie auch viele andere Städte und Gemeinden in der Region führt die Gemeinde Everswinkel das SEPA-Lastsschriftverfahren bereits vor dem Stichtag 1. Februar 2014 ein. Und zwar am 15. November mit dem Einziehen der Grundbesitzabgaben.

  • Iban, Sepa und Bic - der einheitliche europäische Zahlungsverkehr

    Do., 24.10.2013

    Die neue Kontonummer hat 22 Ziffern

    Verbraucher sind zum Teil noch etwas verunsichert, denn mit IBAN, SEPA und BIC erfolgt am 1. Februar die Umstellung auf ein europaweit einheitliches Verfahren für den bargeldlosen Zahlungsverkehr. Doch ganz so schwierig, wie sich das Verfahren zunächst anhört, wird es nicht.

  • Umstellung auf Sepa-Verfahren

    Mi., 16.10.2013

    Vereine müssen reagieren

    Am 1. Februar 2014 wird das europaweite Lastschriftverfahren Sepa eingeführt. Sepa steht als Abkürzung für „Single Euro Payments Area“, also den einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum. Während für Privatpersonen die neuen gesetzlichen Regelungen erst ab 2016 gelten, sind Firmen und auch Vereine bereits 2014 dazu verpflichtet, umzustellen. Das bereitet viel Arbeit, berichten die Martinus-Schützen.

  • Umstellung des Zahlungsverkehrs

    Di., 03.09.2013

    Das Interesse an SEPA hält sich sehr in Grenzen

    Überweisungen sind demnächst nur mit dem SEPA-Verfahren möglich. Banken, Vereine, Firmen und Otto >Normalbürger müssen sich umstellen.

    Erleben wir momentan eine entscheidende Veränderung des Zahlungsverkehrs, die großflächig unbemerkt bleibt? Am 1. Februar 2014 ist der Stichtag, an dem die althergebrachten Mittel wie Kontonummern oder Bankleitzahlen nicht mehr benötigt werden, um im Inland eine Überweisung zu tätigen.

  • Vereine und Unternehmen betroffen

    Do., 08.08.2013

    SEPA kommt ganz schnell

    Während für den privaten Bankkunden die Änderungen durch das SEPA-Verfahren unmittelbar noch keine Änderungen bewirken, müssen sich Unternehmen und Vereine möglichst bald auf die Neuerungen einstellen. Für sie gelten die neuen Regelungen ab Februar 2014.

  • SEPA: Beim Zahlungsverkehr ändert sich einiges

    Di., 14.05.2013

    Das Ende der Kontonummer

    Ab dem 1. Februar werden Kontonummer und Bankleitzahl durch IBAN und BIC ersetzt.

    „SEPA“ ist die Abkürzung für „Single Euro Payments Area“ und von dieser Verschmelzung des Inlands-Zahlungsverkehrs und des EU-Zahlungsverkehrs sind alle betroffen. Ganz praktisch im Falle einer Überweisung.

  • Münsterland

    Do., 05.08.2010

    Sepa: Betriebe nutzen neue einheitliche Zahlmethoden