Easyjet



Alles zur Organisation "Easyjet"


  • Luftverkehr

    Di., 22.01.2019

    Easyjet mit Plan für Brexit: Mehr europäische Aktionäre

    Luton (dpa) - Der britische Billigflieger Easyjet feilt weiter an seinem Brexit-Notfallplan und zieht nun auch eine Änderung der Aktionärsstruktur in Betracht. Um nach dem Brexit weiterhin als EU-Fluggesellschaft zu gelten, will Easyjet möglicherweise eine Reihe von Aktionären aus Großbritannien oder anderen Ländern außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums loswerden. Dazu könnte das Unternehmen deren Stimmrechte aussetzen oder sie zwingen, ihre Anteile an EU-Bürger zu verkaufen, stellte das Unternehmen am Dienstag klar.

  • Berliner Fluggesellschaft

    Do., 10.01.2019

    Hoffnungsschimmer: Frisches Geld für Germania

    Die Germania betreibt 37 Mittelstreckenjets und ist neben Linienflügen auch für viele Reiseveranstalter unterwegs.

    Wieder ist eine Berliner Fluggesellschaft in Finanznot. Die Airline Germania versucht, kurzfristig die Liquidität zu sichern - und verbreitet Zuversicht, dass das gelingen kann.

  • Was geschah am...

    Fr., 04.01.2019

    Kalenderblatt 2019: 5. Januar

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 5. Januar 2019:

  • Nichts wie weg

    Fr., 04.01.2019

    Neue Flugrouten innerhalb Europas und im Mittelmeerraum

    Die Hafen- und ehemalige Hansestadt Gdansk wird ab diesem Jahr von Easyjet von Berlin aus angeflogen.

    Das Flugnetz wird immer dichter. Immer mehr Orte sind mit dem Flugzeug zu erreichen: So bieten Easyjet, Germania, Sun Air und Condor auch in diesem Jahr viele neue Verbindungen in Städte und Urlaubsregionen Europas und rund um das Mittelmeer an.

  • Nur noch eine kleine Tasche?

    Di., 25.12.2018

    Diese Handgepäckregeln gelten bei den Airlines

    Der kleine Rollkoffer ist ein Standard-Handgepäck - doch nicht mehr bei jeder Airline ist das Stück kostenlos.

    Wie viel Handgepäck ist erlaubt? Ein kleiner Rollkoffer und eine zusätzliche Tasche waren bisher praktisch immer kostenlos. Doch das gilt nicht mehr bei allen Billigfliegern.

  • Urteil

    Do., 13.12.2018

    Easyjet muss Gebühren und Steuern nicht erstatten

    Easyjet-Kunden haben keinen Anspruch auf Erstattung der Gebühren und Steuern, wenn sie einen Flug stornieren. Das bekräftigt ein Urteil des Oberlandesgericht Frankfurt.

    Darf die Fluggesellschaft Easyjet bei einer Stornierung eigentlich die Steuern und Gebühren einbehalten? Mit dieser Frage war gerade das Oberlandesgericht Frankfurt befasst. Das Urteil dürfte einige Airline-Kunden enttäuschen.

  • Mehr Buchungen

    Di., 20.11.2018

    Easyjet fürchtet Brexit nicht

    Easyjet hatte in Tegel einen Teil des Geschäfts der insolventen Air Berlin übernommen.

    Verbände und Unternehmen warnen vor einem ungeregelten Ausstieg Großbritanniens aus der EU. Die Fluggesellschaft Easyjet bleibt gelassen. Die Buchungen deuten zumindest nicht auf einen Einbruch hin.

  • Krisen-Airline

    Mi., 31.10.2018

    Bindende Angebote für Alitalia - Easyjet weiter interessiert

    Für die marode italienische Alitalia gibt es mehrere ernsthafte Interessenten.

    Rom (dpa) - Für die marode italienische Airline Alitalia liegen zwei bindende Angebote vor. In den kommenden Tagen würden die Sonderverwalter diese prüfen und ihre Entscheidung an das zuständige Ministerium übermitteln, teilte die Fluggesellschaft mit.

  • Starts auf Rekordniveau

    Do., 25.10.2018

    Billigflieger haben im Sommer ihr Angebot stark ausgeweitet

    Ein Flugzeug von Eurowings startet auf der Nordbahn vom Hannover Airport.

    Im gerade beendeten Sommer sind die Deutschen so viel geflogen wie noch nie. Vor allem die so genannten Billigflieger weiteten ihr Angebot im ersten Jahr nach Air Berlin aus.

  • Luftverkehr

    Do., 25.10.2018

    Billigflieger im Sommer stark gewachsen

    Köln (dpa) - Im ersten Sommer nach der Pleite der Air Berlin haben die Billigflieger ihr Angebot an deutschen Flughäfen stark ausgebaut. Die Zahl ihrer wöchentlichen Starts habe sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 35 Prozent auf das Rekordniveau von 6750 erhöht, berichtet das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Die meisten zusätzlichen Verbindungen wurden von Gesellschaften angeboten, die Flugzeuge und Flugrechte der insolventen Air Berlin übernommen haben. Dazu gehörten Eurowings, Easyjet und Ryanair.