Viktoria Köln



Alles zur Organisation "Viktoria Köln"


  • Fußball: 3. Liga

    Fr., 13.09.2019

    Im Video-Interview: Der Match-Plan von SCP-Coach Sven Hübscher

    Fußball: 3. Liga: Im Video-Interview: Der Match-Plan von SCP-Coach Sven Hübscher

    Drei Punkt eingeplant: Preußen Münster will im Drittliga-Heimspiel gegen Aufsteiger Viktoria Köln am Samstag  (Anstoß 14 Uhr) die letzten negativen Ergebnisse vergessen machen. Trainer Sven Hübscher verrät in Ansätzen, wie das gelingen soll.

  • Fußball: 3. Liga

    Fr., 13.09.2019

    Preußen Münster zeigt keine Angst vor Aufsteiger Viktoria Köln

    Wieder gemeinsam gefordert: Münsters Innenverteidiger Okan Erdogan (l.) und Simon Scheerder (r.)

    Ole Kittner und Jannik Borgmann fehlen, Fridolin Wagner und Seref Özcan bangen um ihre Einsatzmöglichkeit. So oder so will Preußen Münster im Heimspiel der 3. Liga am Samstag um 14 Uhr gegen Aufsteiger Viktoria Köln den Bock umstoßen. Maurice Litka lockt die Zuschauer auf seine Art.

  • Fußball: Interview

    Fr., 13.09.2019

    Preußen-Präsident Strässer: „Spielt das Team oben mit, ist die Hütte auch voll“

     

    Die sinkenden Zuschauerzahlen beim SC Preußen sind ein Thema, das im Umfeld viel und eifrig diskutiert wird. Es beschäftigt auch die Clubverantwortlichen seit einiger Zeit. Präsident Christoph Strässer äußert sich im Interview zu Ursachen, Visionen und auch Fehlern, die der Verein begangen hat.

  • Fußball: 3. Liga

    Mi., 11.09.2019

    Früherer Preußen-Coach Dotchev: „Irgendwann wären wir aufgestiegen“

    Pavel Dotchev hatte sehr gute Zeiten in Münster und ist aktuell mit Viktoria auf Kurs.

    Mit Preußen Münster spielte er vor sieben Jahren die beste Drittliga-Saison. Nach Stationen in Aue und Rostock ist Trainerfuchs Pavel Dotchev nun für Viktoria Köln verantwortlich. Er sprach vor dem Duell mit dem Ex-Club am Samstag über den SCP-Kader, seinen Fußballstil und Dominik Lanius.

  • Sonderveröffentlichung

    Ehemalige Profis des 1. FC Köln leiten Westlotto-Annahmestellen

    Möglichst viele Treffer für die Lottospieler und den „Effzeh“

    Früher gab es auch Sensibelchen. Darauf konnte Matthias Hönerbach aber keine Rücksicht nehmen. Job des ehemaligen kompromisslosen Abwehrprofis des 1. FC Köln und anderer Clubs war es schließlich, hinten nichts anbrennen zu lassen. „Ich habe hart gespielt, aber niemals unfair“, fasst der 57-Jährige seine Fußballerkarriere zusammen. Eine rote Karte hat Hönerbach tatsächlich nie gesehen. Darauf ist er stolz. Heutzutage seien die Fußballspieler insgesamt viel empfindlicher und theatralischer, würden sich viel schneller beschweren und oft genug selbst unschön zur Sache gehen.

  • Fußball: 3. Liga

    So., 08.09.2019

    Preußen-Dribbler Özcan hat trotz Muskelfaserriss noch etwas Hoffnung

    Seref Özcan 

    Ohnehin hat der SC Preußen momentan nicht seine beste Phase. Doch der Ausfall von Seref Özcan würde den Drittligisten schon noch mal hart treffen. Ein, wie er selbst sagt, „kleiner Muskelfaserriss“ bremst den besten Offensivmann der ersten Wochen aktuell aus.

  • Fußball

    Fr., 06.09.2019

    2:4 gegen Köln: Schalke-Debüt von Kabak und zwei Comebacks

    Bottrop (dpa) - Ein Debüt, zwei Comebacks und viele Spielminuten für einen weiteren Rekonvaleszenten: Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat die Länderspiel-Pause genutzt, um gleich vier lange verletzte Profis unter Wettkampf-Bedingungen an die Mannschaft heranzuführen. Gegen Drittliga-Aufsteiger Viktoria Köln verloren die Schalker in Bottrop allerdings mit 2:4 (2:2).

  • Fußball: Oberliga

    Di., 03.09.2019

    Jannis Fraundörfer schließt sich dem FC Eintracht Rheine an

    Jannis Fraundörfer (r.) hat sich dem Oberligisten FCE Rheine angeschlossen.

    In der vergangenen Saison stieg Jannis Frauendörfer mit Viktoria Köln in die 3. Liga auf. Regelmäßige Spielzeit blieb ihm dabei jedoch verwehrt. Da sich die Situation auch in der neuen Saison nicht verbessert hätte, beginnt er nun ein neues Kapitel beim FC Eintracht Rheine. Auf seine Zeit im Profifußball blickt der 20-jährige jedoch keinesfalls negativ zurück.

  • Fußball

    Mi., 28.08.2019

    FSV Zwickau verpflichtet Mittelfeldspieler Wimmer aus Köln

    Fußball: FSV Zwickau verpflichtet Mittelfeldspieler Wimmer aus Köln

    Zwickau (dpa) - Fußball-Drittligist FSV Zwickau hat Sebastian Wimmer von Ligakonkurrent Viktoria Köln verpflichtet. Der 25 Jahre alte Österreicher unterschrieb am Mittwoch nach Vereinsangaben einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Wimmer spielte in Deutschland auch schon für den VfL Wolfsburg II und den SC Paderborn. «Sebastian ist in der Defensive flexibel einsetzbar, körperlich sehr präsent und fußballerisch gut ausgebildet. Wir sehen ihn vorrangig im defensiven Mittelfeld als Stabilisator für unsere Zentrale. Er kann aber auch viele Positionen in der Dreier- und Viererkette spielen», sagte FSV-Sportdirektor Toni Wachsmuth zur Verpflichtung von Wimmer.

  • Fußball: A-Junioren-Bundesliga

    So., 25.08.2019

    Mit dem 0:0 gegen Viktoria Köln scheint für Preußen-Talente der Anfang gemacht

    Preußen-Stürmer Eduard Probst (r.) bedrängt den Kölner Felix Strauss.

    Für den ersten Saisonsieg reichte es noch immer nicht, doch mit dem 0:0 zu Hause gegen Viktoria Köln glückte den A-Junioren des SC Preußen zumindest der erste Punktgewinn. Und auch die verbesserte Ordnung auf dem Feld machte Hoffnung.