Adam Schiff



Alles zur Person "Adam Schiff"


  • Ukraine-Affäre

    Mi., 04.12.2019

    «Überwältigende Beweise»: Demokraten erhöhen Druck auf Trump

    Bericht der US-Demokraten im Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump.

    Über Wochen sagten im US-Repräsentantenhaus Zeugen bei den Impeachment-Ermittlungen gegen den Präsidenten aus. Die Demokraten sehen die Vorwürfe gegen Trump dadurch bestätigt - wie es in einem offiziellen Bericht heißt. Wie geht es weiter?

  • Ukraine-Affäre

    Di., 03.12.2019

    US-Demokraten sehen Beweise für Machtmissbrauch durch Trump

    Das Kapitol in Washington. Nach Ansicht der Demokraten im Repräsentantenhauses hat Trump die nationale Sicherheit und die Integrität der Wahl 2020 gefährdet.

    Ein neuer Ermittlungsbericht der Demokraten erhebt schwere Vorwürfe gegen Donald Trump. Der US-Präsident soll seine persönlichen Interessen über die des Landes gestellt haben. Es ist ein wichtiger Schritt bei den Bemühungen der Demokraten, Trump seines Amtes zu entheben.

  • Regierung

    Di., 03.12.2019

    Bericht zu Ukraine-Affäre: Vorwürfe gegen Trump

    Washington (dpa) - Die Demokraten im Geheimdienstausschuss des US-Repräsentantenhauses haben ihren Bericht zu den Impeachment-Untersuchungen gegen Präsident Donald Trump vorgelegt. Darin sehen sie ihre Vorwürfe gegen Trump in der Ukraine-Affäre bestätigt. Der Ausschussvorsitzende Adam Schiff schrieb auf Twitter, die Untersuchungen hätten «überwältigende und unbestrittene Beweise» zu Tage gefördert, dass Trump sein Amt missbraucht habe, um zu seinem Vorteil ausländische Einmischung in die US-Wahlen 2020 zu erbitten.

  • Tweet gegen Marie Yovanovitch

    Sa., 16.11.2019

    US-Demokraten werfen Trump Einschüchterung von Zeugen vor

    Während der Befragung von Marie Yovanovitch im Kongress griff US-Präsident Trump die Zeugin per Tweet an.

    Der US-Präsident diskreditiert die frühere US-Botschafterin in Kiew auf Twitter, während sie im Kongress bei den Impeachment-Ermittlungen aussagt. Ist das Einschüchterung von Zeugen oder freie Meinungsäußerung? Trump hat eine neue Kontroverse ausgelöst.

  • Parlament

    Sa., 16.11.2019

    Demokraten werfen Trump Einschüchterung von Zeugen vor

    Washington (dpa) - Die Demokraten machen US-Präsident Donald Trump wegen dessen Twitter-Attacke auf eine Zeugin in den Impeachment-Ermittlungen Vorhaltungen. Trump würde Zeugen einschüchtern, sagte der Vorsitzende des Geheimdienstausschusses im Repräsentantenhaus, der Demokrat Adam Schiff. Trump hatte die Ex-US-Botschafterin in der Ukraine, Marie Yovanovitch, während ihrer Befragung im Kongress angegriffen. Schiff warf Trump vor, dieser habe schon in der Vergangenheit versucht, auf solche Weise Ermittlungen zu behindern. Trump wies das zurück und pochte auf seine Redefreiheit.

  • Impeachment-Ermittlungen

    Fr., 15.11.2019

    Trump greift Ex-Ukraine-Botschafterin während Aussage an

    Wichtige Belastungszeugin: Marie Yovanovitch, die frühere US-Botschafterin in der Ukraine, wird vor ihrer Aussage im US-Kongress vereidigt.

    In der Ukraine-Affäre in den USA sagt die frühere US-Botschafterin Yovanovitch vor dem Repräsentantenhaus aus. Sie gibt an, sie habe sich von Aussagen Trumps bedroht gefühlt. Noch während sie spricht, greift der US-Präsident sie wieder an - auf Twitter.

  • Parlament

    Mi., 13.11.2019

    Impeachment-Ermittlungen: Erste öffentliche Anhörung beginnt

    Washington (dpa) - Im US-Kongress hat die erste öffentliche Anhörung der Impeachment-Ermittlungen der Demokraten gegen US-Präsident Donald Trump begonnen. Als Zeugen waren der geschäftsführende US-Botschafter in der Ukraine, William Taylor, und der Diplomat George Kent anwesend. Der Vorsitzende des Geheimdienstausschusses im Repräsentantenhaus, Adam Schiff, eröffnete die Sitzung mit einem Eingangsstatement. US-Medien sprechen von einem «historischen» Ereignis. Die Demokraten streben ein Amtsenthebungsverfahren (Impeachment) gegen Trump an.

  • Parlament

    Di., 12.11.2019

    Demokraten machen weitere Zeugenaussagen publik

    Washington (dpa) - Kurz vor der ersten öffentlichen Anhörung in den Impeachment-Ermittlungen gegen US-Präsident Donald Trump haben die US-Demokraten weitere Zeugenaussagen publik gemacht. Trump reagierte mit mehreren Tweets gegen die Untersuchungen für ein Amtsenthebungsverfahren. Dem Chef des Geheimdienstausschusses im Repräsentantenhaus, Adam Schiff, warf er vor, Transkripte von Zeugenaussagen zu erfinden. Die Demokraten werfen Trump vor, sein Amt missbraucht zu haben, damit sich die ukrainische Regierung zu seinen Gunsten in den US-Wahlkampf einmischt.

  • Ukraine-Affäre

    So., 10.11.2019

    Republikaner wollen Aussage von Biden-Sohn und Whistleblower

    Die Republikaner im US-Repräsentantenhaus fordern die Aussage von Hunter Biden, dem Sohn von Ex-Vizepräsident Joe Biden.

    Die US-Republikaner wollen mitreden, wer in den Ermittlungen der Demokraten für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Trump vernommen wird. Der lobt sich unterdessen selbst - und kündigt eine neue Veröffentlichung in der Ukraine-Affäre an.

  • US-Präsident unter Druck

    Mi., 06.11.2019

    Impeachment-Ermittlungen gegen Trump: Öffentliche Anhörungen

    Das Kapitol in Washington im Licht der aufgehenden Sonne.

    Washington (dpa) - Die Demokraten im US-Repräsentantenhaus wollen kommende Woche in den Ermittlungen für ein mögliches Amtsenthebungsverfahren gegen US-Präsident Donald Trump erstmals öffentlich Zeugen anhören.