Adli Mansur



Alles zur Person "Adli Mansur"


  • Unruhen

    Do., 01.08.2013

    Westerwelle trifft neue politische Führung in Ägypten

    Kairo (dpa) - Als erster westlicher Außenminister seit dem Umsturz in Ägypten hat Guido Westerwelle in Kairo die neue Führung getroffen. Zum Auftakt kam er mit seinem Amtskollegen Nabil Fahmi zusammen. Anschließend stehen Gespräche mit Übergangspräsident Adli Mansur und Armeechef Abdel Fattah al-Sisi an. Al-Sisi gilt als der eigentliche starke Mann des Landes. Geplant sind auch Treffen mit Vertretern der Muslimbruderschaft. Gleich nach seiner Ankunft hatte Westerwelle beide Seiten zu einer Lösung ohne weitere Gewalt aufgefordert.

  • Unruhen

    Do., 01.08.2013

    Westerwelle trifft neue politische Führung in Ägypten

    Kairo (dpa) - Als erster westlicher Außenminister seit dem Umsturz Anfang Juli kommt Guido Westerwelle heute in Kairo mit der neuen Führung zusammen. Geplant sind unter anderem Treffen mit Übergangspräsident Adli Mansur sowie Armeechef Abdel Fattah al-Sisi, der als der eigentliche starke Mann des Landes gilt. Westerwelles Wunsch, auch den gestürzten Ex-Präsidenten Mohammed Mursi zu sehen, wurde von der Präsidentschaftskanzlei in Kairo abschlägig beschieden. Der islamistische Politiker wird seit dem Umsturz an einem unbekannten Ort in Untersuchungshaft gehalten.

  • Demonstrationen

    Mo., 29.07.2013

    Muslimbrüder kündigen neuen Protestmarsch an

    Catherine Ashton hatte bereits vor zwei Wochen das Gespräch mit der ägyptischen Führung gesucht - hier mit Übergangspräsident Adli Mansur. Foto: Str/Archiv

    Kairo (dpa) - Die islamistische Muslimbruderschaft plant am Dienstag eine neue, große Protestkundgebung in Kairo. «Wir rufen zu einem Marsch der Millionen unter dem Banner der Märtyrer des Putsches auf», hieß es in dem Appell der Organisation, der heute verbreitet wurde.

  • Unruhen

    Mo., 29.07.2013

    Ashton zu Krisengesprächen in Kairo

    Ägyptische Soldaten in Kairo. Foto: Mohammed Saber

    Kairo/New York (dpa) - Unter dem Eindruck des blutigsten Wochenendes in Ägypten seit dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi nehmen die internationalen Bemühungen um eine Beilegung der Krise zu.

  • Unruhen

    So., 28.07.2013

    Ägypten: Militär könnte bald Zivilisten verhaften

    Kairo (dpa) - Das ägyptische Militär könnte bald Zivilisten verhaften. Der ägyptische Übergangspräsident Adli Mansur übertrug seinem Regierungschef Hasem al-Beblawi die Befugnis, dem Militär die Verhaftung von Zivilisten zu erlauben.

  • Demonstrationen

    Sa., 27.07.2013

    Chronologie: Ägypten auch nach Mursis Sturz gespalten

    Nach dem Sturz des Islamisten Mursi demonstrieren Anhänger und Gegner des Ex-Präsidenten weiter. Foto: Khaled Elfiqi

    Berlin (dpa) - Nach nur einem Jahr im Amt wird Ägyptens Präsident Mohammed Mursi vom Militär gestürzt. Das Land ist seither gespalten: Anhänger und Gegner stehen sich unversöhnlich gegenüber.

  • Demonstrationen

    Mi., 17.07.2013

    Ägyptens Islamisten mobilieren wieder Tausende

    Die Muslimbrüder demonstrieren, dürfen aber nicht ins Regierungsviertel. Innenminister Ibrahim lässt keine Zweifel offen: Blockadeaktionen im Herzen der Macht werden nicht geduldet. Foto: Ahmed Assadi

    Kairo (dpa) - Ägyptens entmachtete Islamisten haben der neuen Übergangsregierung den Kampf angesagt. Am Tag nach deren Vereidigung marschierten tausende Anhänger der Muslimbruderschaft durch die Innenstadt von Kairo.

  • EU

    Mi., 17.07.2013

    EU-«Chefdiplomatin» Ashton besucht Ägypten

    Brüssel (dpa) - Erstmals seit dem Umsturz reist die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton in das krisengeschüttelte Ägypten. Sie werde heute Übergangspräsident Adli Mansur, Ministerpräsident Hasem al-Beblawi und andere Mitglieder der Übergangsregierung treffen. Das teilte die EU-Kommission in Brüssel mit. Vor ihrer Reise bekräftigte die Britin, in einen politischen Dialog müssten alle Kräfte einbezogen werden, die die Demokratie unterstützten.

  • Unruhen

    Mo., 15.07.2013

    Neue Massenproteste in Ägypten: US-Emissär plädiert für Dialog

    Kairo (dpa) - In Ägypten haben sich Zehntausende Anhänger des gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi zu neuen Massenprotesten gegen die Übergangsregierung versammelt.

  • Unruhen

    Fr., 12.07.2013

    Westerwelle fordert Ägyptens neue Führung zu Freilassung Mursis auf

    Berlin (dpa) - Außenminister Guido Westerwelle hat von der neuen ägyptischen Führung verlangt, den gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi freizulassen. Westerwelle forderte außerdem, dass eine unabhängige internationale Organisation wie das Roten Kreuz Zugang zu Mursi bekomme. Der Ex-Präsident, der aus der Muslimbruderschaft kommt, wird vom Militär an einem unbekannten Ort und ohne Anklage festgehalten. Als «Übergangspräsident» wurde der Verfassungsrichter Adli Mansur eingesetzt, der das Land zu Parlamentswahlen führen soll.