Jacques Offenbach



Alles zur Person "Jacques Offenbach"


  • Musik

    So., 20.03.2016

    Christoph Marthaler entzückt mit Stuttgart-Debüt

    Szene aus Christoph Marthalers Stuttgarter Inszenierung.

    Vor zwei Jahren feierte Christoph Marthaler mit seiner Version von «Hoffmanns Erzählungen» in Madrid einen Publikumserfolg. Nun ist die Koproduktion mit der Staatsoper Stuttgart auch hier gelandet.

  • Konzert am Freitag im Paul-Gerhardt-Heim

    Sa., 03.10.2015

    Musik im Zeichen der Mona Lisa

    „Das Lächeln der Mona Lisa“ lautet der Titel eines Konzerts am Freitag (9. Oktober ab 19 Uhr im Paul-Gerhardt-Heim. Ein unterhaltsamer Brückenschlag mit französischer und deutscher Musik erwartet das Publikum. Die „Mona Lisa“ von Leonardo da Vinci ist ein über die Grenzen hinweg inspirierendes Kunstwerk. Ihr vielsagendes Lächeln hat für viel Gesprächsstoff gesorgt, Musiker quer durch die Kulturen inspiriert und fasziniert…

  • Musik

    Fr., 02.10.2015

    Berliner Opernspektakel - Drei Premieren an einem Wochenende

    Barrie Kosky bringt in Berlin «Hoffmanns Erzählungen» von Jacques Offenbach (1819-1880) auf die Bühne.

    Offenbach, Wagner, Meyerbeer: Alle drei Berliner Opernhäuser trumpfen an diesem Wochenende mit Premieren auf - ein Haus gleich doppelt.

  • Musik

    Do., 01.10.2015

    Barrie Kosky: Elite-Vorwurf gegen Opern ist «Quatsch»

    Der Intendant der Komischen Oper, Barrie Kosky.

    So viele Zuschauer wie nur noch beim Fußball: Für Barrie Kosky ist die Aussage, Oper sei nur etwas für Reiche, Unsinn.

  • Offenbachs große Oper in Münster

    So., 30.08.2015

    Künstlerdrama kulinarisch

    In Venedig wird Hoffmann (Adrian Xhema, M.) durch die Kurtisane Giulietta (Sara Rossi Daldoss, r.) um sein Spiegelbild gebracht. Gegenspieler Dapertutto (Gregor Dalal, l.) genießt es.

    Die Kostüme glitzern, aus dem Orchestergraben funkelt’s, und der Chor ist stimmprächtig aufgelegt: Kein Zweifel, das ist große Oper. Oder auch Grand opéra, wie sie im Paris des 19. Jahrhunderts die Gesellschaft unterhielt. Gleichzeitig aber kamen an anderen Theatern kleine, freche Stücke heraus, mit denen diese Gesellschaft auf die Schippe genommen wurde. Ihr berühmtester Schöpfer: Jacques Offenbach.

  • Am Samstag beginnt die neue Opernsaison mit „Hoffmanns Erzählungen“ von Jacques Offenbach

    Di., 25.08.2015

    Der Weg eines genialen Menschen

    Hoffmann (Adrian Xhema) wollte eigentlich nur die Geschichte von Kleinzack erzählen. Doch dann überkommt ihn eine Schwärmerei . . .

    „Ja, die ,Spiegel-Arie‘ ist drin“, versichern Ulrich Peters und Stefan Veselka. Münsters Intendant und der Erste Kapellmeister des Theaters haben im Sommer immer wieder Mails hin- und hergeschickt, um sich über ihre Version von „Hoffmanns Erzählungen“ zu verständigen. Denn die große Oper, die Jacques Offenbach am Ende seines Lebens schrieb und nicht vollenden konnte, hat viele Bearbeitungen erdulden müssen. Erst in den letzten Jahrzehnten konnten sich die Theater auf eine Notenausgabe stützen, die das verstreute Material möglichst originalgetreu versammelt. Man kann sie allerdings nicht vollständig aufführen, erläutert Dirigent Veselka schmunzelnd: Sonst dauert’s bis tief in die Nacht. In Münster fällt hingegen nach drei Stunden der Vorhang. Aber die populäre Bariton-Arie, die in manchen Versionen nicht mehr vorkommt, bleibt drin.

  • Jubiläum MGV Concordia

    Mi., 29.04.2015

    140 Jahre gehobener Gesang

    Der MGV Concordia feiert in diesem Jahr sein 140 jähriges Jubiläum. Dieses wird mit einem großen Jubiläumskonzert am Samstag, 30. Mai, um 19 Uhr im Ballenlager eröffnet.

  • Theater Münster stellt Spielplan 2015/2016 vor

    Do., 05.03.2015

    Den Fragen der Zeit auf der Spur

    Sie machen Theater – und Musik: (v. l.) Generalintendant Dr. Ulrich Peters, Schauspiel-Chef Frank Behnke, Jugendtheater-Leiterin Julia Dina Heße, Tanztheater-Chef Hans Henning Paar, Verwaltungsdirektorin Rita Feldmann und Generalmusikdirektor Fabrizio Ventura.

    „Es ist die aktuellste Oper von Mozart“, sagt Münsters Intendant Dr. Ulrich Peters bewundernd über ein Stück, das einst als „unmoralisch“ galt: „Così fan tutte“. Denn es passe genau zu einer „multi-optionalen Gesellschaft in Liebesdingen, bei der man fragt: Lege ich mich fest, oder kommt vielleicht noch was Besseres?"

  • Übersicht

    Do., 05.03.2015

    Die großen Premieren

    In der Spielzeit 2015/2016 werden einige sehenswerte Stücke auf die Bühnen in Münster gebracht. Eine Übersicht der Premieren-Termine.

  • Neujahrskonzert der Chorgemeinschaft

    Mo., 12.01.2015

    Glanz und Gloria in der Gempt-Halle

    Orchester, Chor und Bühnenbild fügen sich zu einem imponierenden Ganzen zusammen.

    Bass-Bariton Markus Krause war erkrankt und musste passen. Doch da statt seiner kurzfristig Dieter Goffing auf der Bühne stand, stand einem gelungenen Neujahrskonzert der Chorgemeinschaft nichts mehr im Wege – zur Freude der Besucher in der voll besetzten Gempt-Halle.