Wolfgang Pieper



Alles zur Person "Wolfgang Pieper"


  • Mehr als die Hälfte der Mediziner über 60 Jahre alt

    Mi., 31.07.2019

    Stadt Telgte befürchtet Ärztemangel

    Ein Schreiben hat die Stadtverwaltung erstellt, in dem es um die dauerhafte Sicherstellung der ärztlichen Versorgung in Telgte und Westbevern geht. Denn die, das geht daraus hervor, ist möglicherweise gefährdet.

    Die Stadtverwaltung sorgt sich auf Dauer um die medizinische Versorgung in Telgte, denn ein Teil der Mediziner ist bereits oder kurz vor dem Rentenalter.

  • Stadtranderholung in Telgte

    Di., 16.07.2019

    Kinder wählen ihren Bürgermeister

    Leo White (l.) und Dominik Kahnt sind die Kinderbürgermeister der diesjährigen Stadtranderholung. Ernannt wurden sie von Bürgermeister Wolfgang Pieper.

    Leo White und Dominik Kahnt sind die Kinderbürgermeister 2019 der Stadtranderholung.

  • Telgter Kaufmannschaft traf sich im Mittelmeerraum

    So., 14.07.2019

    Mediterranes Kramermahl

    Zum Kramermahl der Telgter Hanse begrüßte die Vorsitzende Walburga Westbrock neben Bürgermeister Wolfgang Pieper auch zahlreiche Mitglieder und Gäste.

    Zum Kramermahl der Telgter Hanse begrüßte die Vorsitzende Walburga Westbrock neben Bürgermeister Wolfgang Pieper auch zahlreiche Mitglieder und Gäste. Pieper lobte in seinem Grußwort das Engagement, die Kreativität und die Ideenvielfalt der Hanse.

  • Projekt von Stadt Telgte und Nabu

    Do., 11.07.2019

    Ein Paradies für Insekten

    Sind mit den ersten Ergebnissen des Naturschutzprojektes in der Emsaue sehr zufrieden: (v.l.) Ihno Gerdes vom Städtischen Fachbereich Planen, Bauen und Umwelt, Bürgermeister Wolfgang Pieper, Landwirt Daniel Everwin und Andreas Beulting vom Nabu.

    Blühende Wiesen voller Nahrung für Insekten sind das Ergebnis eines gemeinsamen Projektes von Stadt Telgte und Nabu.

  • Info-Abend zum B51-Ausbau in Telgte

    Do., 11.07.2019

    Die „Fronten“ waren klar

    Gespannt verfolgten rund 500 Zuhörer die Vorstellung der Pläne und anschließende Diskussion im Bürgerhaus.

    Zahlreiche Informationen, trotzdem viele Fragen, auch etliche, die am Ende offen blieben, und jede Menge Emotionen: So lässt sich die Informationsveranstaltung zum geplanten vierspurigen Ausbau der Bundesstraße zwischen Münster und Telgte beschreiben.

  • Diskussion um Telgter Baugebiet

    Mi., 10.07.2019

    FDP steigt aus „Telgte-Süd“ aus

    Noch sind Felder an der Stelle, an der schon bald das Baugebiet „Telgte-Süd“ entstehen soll. Die FDP ist aus dem Projekt „ausgestiegen“, sie wird die weiteren Beschlüsse nicht mehr mittragen.

    Das Baugebiet Telgte-Süd sorgte in der Ratssitzung für Diskussionen. Die FDP trägt die Realisierung nun nicht mehr mit. Das mochte so manches Ratsmitglied nicht verstehen. Die übrigen Fraktionen stehen aber weiter hinter dem Baugebiet, auch wenn es Kritikpunkte gibt.

  • Humanitärer Akt

    Mi., 10.07.2019

    Rat beschließt Aufnahme eines Bootsflüchtlings

    Immer wieder müssen in Not geratene Bootsflüchtlinge im Mittelmeerraum gerettet werden.

    Rat und Verwaltung der Stadt Telgte erklären bereit, mindestens einen Bootsflüchtling aus dem Mittelmeerraum zusätzlich zu den üblichen Zuweisungen aufzunehmen.

  • Bürgerinitiative B51 übergibt Positionspapier

    Di., 09.07.2019

    Ein ganzes Bündel an Forderungen

    Mitglieder der Bürgerinitiative B 51 haben am Dienstagabend Bürgermeister Wolfgang Pieper ein Positionspapier mit verschiedenen Forderungen übergeben.

    Ein ganzes Bündel an Forderungen und Vorschlägen haben Mitglieder der Bürgerinitiative B51 am Dienstagabend unmittelbar vor der Ratssitzung an Bürgermeister Wolfgang Pieper übergeben.

  • Resolution an Bundesverkehrsminister

    Fr., 05.07.2019

    B 64n: Initiativen fordern Planungsstopp

    Karsten Birkemeier (Naturfreunde für Beelen), SPD-Bundestagsmitglied Bernhard Daldrup und Beelens Bürgermeisterin Elisabeth Kammann (v.l.) Freitagmittag im Hotel Im Engel.

    Mit einer von 38 Amtsträgern, Initiativen und Verbänden unterzeichneten Resolution wollen die Gegner von B 51 und B 64n den sofortigen Stopp aller Planungen erreichen und das Geld lieber für umweltfreundliche Verkehrsformen ausgeben.

  • Telgter Bürgerenergie-Genossenschaft

    Do., 04.07.2019

    Rendite auf Rekordniveau

    Unter anderem auf dem Dach des Gymnasiums ist eine Photovoltaikanlage installiert, die der Telgter Bürgerenergie-Genossenschaft gehört und umweltfreundlich Strom produziert.

    Das Sonnenjahr 2018 sorgte für einen weit überdurchschnittlichen Ertrag. Deshalb hatten die Mitglieder der Telgter Bürgerenergie-Genossenschaft anlässlich ihrer Generalversammlung gut lachen. Der Bilanzgewinn liegt bei mehr als 25 000 Euro, die Rendite bei acht Prozent.