1. Weihnachtstag



Alles zum Ereignis "1. Weihnachtstag"


  • Sonderveröffentlichung

    Jackpot bei LOTTO 6aus49

    Zum Jahresausklang warten 26 Millionen Euro

    Jackpot bei LOTTO 6aus49: Zum Jahresausklang warten 26 Millionen Euro

    Weihnachten ist zwar vorbei, aber die Chance auf die ganz große Bescherung gibt es am Samstag (28. Dezember) bei LOTTO 6aus49. Dann wartet ein Jackpot von rund 26 Millionen Euro auf die Spielteilnehmer.

  • Viele Sorgen

    Do., 26.12.2019

    Queen Elizabeth: Wird auch 2020 ein Schreckensjahr?

    Königin Elizabeth II. bei der Aufzeichnung ihrer Weihnachtsansprache.

    Der womöglich in einen Missbrauchsskandal verwickelte Prinz Andrew schleicht sich in die Kirche, der 98-jährige Prinz Philip kränkelt, Harry und Meghan ziehen sich zurück. Um das britische Königshaus ist es nicht zum Besten bestellt. Und das wird vorerst wohl so bleiben.

  • Einschaltquoten

    Do., 26.12.2019

    Helene Fischer knapp vor Brunetti

    Helene Fischer begeistert ein Millionenpublikum.

    Am ersten Weihnachtstag hat die Show mit Helene Fischer inzwischen Tradition - und siegt auch im Quotenrennen. Jedoch knapper als die letzten Jahre.

  • Tiere

    Mi., 25.12.2019

    Tierische Bescherung - Geschenke für Menschenaffen

    Stuttgart (dpa) - 106 Weihnachtspäckchen für Gorillas, Bonobos und Orang-Utans: Das hat es am ersten Weihnachtstag für die Menschenaffen im Zoologisch-Botanischen Garten Wilhelma in Stuttgart gegeben. Kibo und seine Gorilla-Sippe, Kombote und ihre Bonobo-Bande sowie die beiden Orang-Utan Damen Carolin und Moni erfreuten sich an den Geschenken. Wie die meisten Menschen lieben auch Menschenaffen Leckereien. Deshalb enthielten die in Geschenkpapier gehüllten Kartons Popcorn, Rosinen, «Affenflips» oder Apfelringe.

  • Kirche

    Mi., 25.12.2019

    Militär und Polizei schützen Kirchen in Sri Lanka

    Colombo (dpa) – Nach den blutigen Osteranschlägen in Sri Lanka haben die Christen in dem Inselstaat unter strengen Sicherheitsvorkehrungen Weihnachten gefeiert. Polizei und Militär schützten landesweit Kirchen, die an Heiligabend oder am ersten Weihnachtstag Gottesdienste abhielten, wie örtliche Medien am Mittwoch berichteten. Sri Lankas neugewählter Präsident Gotabhaya Rajapaksa hatte zuvor die Sicherheitskräfte angewiesen, Kirchgängern an Weihnachten maximalen Schutz zu gewährleisten.

  • Unfälle

    Mi., 25.12.2019

    Auf Bahnübergang vom Zug erfasst: 78-Jährige stirbt

    78-Jährige auf Bahnübergang vom Zug erfasst.

    Hennef (dpa/lnw) - Eine 78 Jahre alte Frau ist am ersten Weihnachtstag auf einem beschrankten Bahnübergang in Hennef (Rhein-Sieg-Kreis) von einem Zug erfasst worden und gestorben. Der Lokführer habe noch Warnsignale abgegeben und eine Notbremsung eingeleitet, berichtete die Feuerwehr. Den Unfall habe er aber nicht mehr verhindern können. Es sei zwar noch ein Notarzt zum Bahnübergang gekommen, alle Rettungsversuche waren aber vergeblich. Die Frau sei an der Unfallstelle gestorben.

  • Tierische Bescherung

    Mi., 25.12.2019

    Weihnachtsgeschenke für Menschenaffen in Stuttgart

    Die Päckchen versprechen Spiel, Spaß und etwas zum Naschen.

    Auch Affen packen zu Weihnachten gerne Geschenke aus: Gorillas, Bonobos und Orang-Utans haben im Zoologischen Garten in Stuttgart in ihrem Gehege wieder Überraschungen entdecken dürfen.

  • Britisches Königshaus

    Mi., 25.12.2019

    Erster Weihnachtsgottesdienst für Charlotte und George

    An der Hand ihrer Eltern kommen Prinzessin Charlotte und Prinz George zum Gottesdienst.

    Für einige Mitglieder der royalen Familie war der Weihnachtsgottesdienst in Sandringham eine Premiere. Andere wiederum fehlten.

  • Angriffe auf Geschäfte

    Mi., 25.12.2019

    Chaos und Zusammenstöße überschatten Weihnachten in Hongkong

    Aufmarsch: Polizeieinsatz in Hongkong an Heiligabend.

    Selbst an Weihnachten kommt Hongkong nicht zur Ruhe. Protestaktionen und Vandalismus trüben die Feiertagsstimmung. Die Polizei geht mit einem Großaufgebot vor. Drohen an den Festtagen weitere Proteste?

  • Kriminalität

    Mi., 25.12.2019

    Zeuge nach Geldautomaten-Sprengung mit Waffe bedroht

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Zwei unbekannte Täter haben in der Nacht zum 1. Weihnachtstag einen Geldautomaten an einem Autohof in Düsseldorf gesprengt und sind mit ihrer Beute geflüchtet. Bevor sie mit einem schwarzen Kombi davongefahren seien, hätten sie einen Zeugen mit einer Waffe bedroht, sagte ein Sprecher der Düsseldorfer Polizei am Mittwoch. Um wen es sich dabei gehandelt hat, sagte der Sprecher nicht. Verletzte habe es nicht gegeben.