Bundesgartenschau



Alles zum Ereignis "Bundesgartenschau"


  • Tourismus

    Do., 16.04.2015

    Blumen und Birnen - Die Bundesgartenschau im Havelland

    Die Hanstadt Havelberg ist die nördlichste Station der Gartenschau. Die Altstadt mit dem Dom St. Marien liegt auf einer Havelinsel.

    Die Bundesgartenschau findet in diesem Jahr an fünf Orten gleichzeitig statt - im Havelland in Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Viel zu entdecken gibt es in der Region sowieso. Ein Streifzug.

  • Ausstellungen

    Di., 14.04.2015

    Blühende Landschaft - Buga 2015 vor Eröffnung

    In Brandenburg an der Havel blüht es schon bunt.

    Brandenburg/Havel (dpa) - Wo blühen sie denn? Die Bundesgartenschau beginnt an diesem Samstag in fünf Orten an der Havel - erstmals auf einem 50 Hektar großen Gebiet. «Es ist eine Premiere», sagte die Vorsteherin des Buga-Zweckverbandes, Dietlind Tiemann am Dienstag in Brandenburg/Havel.

  • Tourismus

    Do., 26.03.2015

    Viele Farbtupfer: Blumentouren in Deutschland und den USA

    Farbtupfer auf dem BUGA Gelände am Bismarck Turm in Rathenow: Die Bundesgartenschau öffnet am 18. April ihre Tore.

    Sachsen-Anhalts Gärten blühen dieses Jahr besonders prächtig: Neben der Tulpenschau in Magdeburg findet in der Havelregion die Bundesgartenschau statt. Noch nicht genug Flora? Dann lohnt sich ein Flug nach Virginia in die USA zur Historic Garden Week.

  • Tourismus

    Mi., 11.03.2015

    Havelregion startet Bundesgartenschau mit Feiermarathon

    Neuangelegte Wege auf dem Buga-Gelände in Rathenow.

    Brandenburg/Havelberg (dpa) - Drei Tage lang Party: Mit einem Feiermarathon startet die Havelregion in rund fünf Wochen in die Bundesgartenschau. Schon vor dem Beginn des Großereignisses plant der Buga-Zweckverband am 17. April in Brandenburg/Havel ein «Buga-Erwachen» mit 8000 Besuchern.

  • Drei Steine für die Bundesgartenschau

    Di., 03.03.2015

    Im Havelland zeigt Magera sein Können

    Lichtschein aus zerbrechender Schale: Steinmetzmeister Andreas Magera neben einem der Mustergrabsteine, die er in Kürze auf der Bundesgartenschau präsentiert.

    Mit drei Mustergrabstelen ist ein Ahlener Steinmetzbetrieb auf der kommenden Bundesgartenschau im Havelland vertreten: Andreas Magera hat bereits im Vorjahr mit den Vorbereitungen begonnen, Pläne gezeichnet und Modelle erstellt. Die Ergebnisse, sagt er, zeigen die große Bandbreite seines Meisterbetriebs an der Weidenstraße.

  • Freizeit

    Mo., 05.01.2015

    Mit Wilma Wels zur Buga: Gartenschau diesmal in zwei Ländern

    Buga-Maskottchen Wilma Wels hat noch eine Menge zu tun bis sich die Tore für das Publikum öffnen.

    Havelberg (dpa) - Für Garten- und Blumenfreunde ist die Bundesgartenschau ein Muss. Von A wie Aster über R wie Rose bis zu Z wie Zittergras gibt es viel zu sehen. 2015 wird vieles anders als bisher - nicht nur, weil das Maskottchen Lippenstift trägt.

  • Kommunen

    Do., 09.10.2014

    Mops-Denkmal für Loriot soll nächstes Jahr fertig sein

    Clara Walter und ihre Modelle. Foto: Stephanie Pilick

    Brandenburg/Havel (dpa) - Sie schnüffeln, liegen, sitzen. Jedes Model ist Handarbeit. Bald soll ein Rudel von bronzenen Waldmöpsen ein Denkmal darstellen für Vicco von Bülow (1923-2011) alias Loriot.

  • Kommunen

    Do., 09.10.2014

    Mops-Denkmal für Loriot soll nächstes Jahr fertig sein

    Brandenburg/Havel (dpa) - Sie schnüffeln, liegen, sitzen. Jedes Model ist Handarbeit. Bald soll ein Rudel von bronzenen Waldmöpsen ein Denkmal darstellen für Vicco von Bülow alias Loriot. Mit dem «Waldmopszentrum» will Loriots Geburtsstadt Brandenburg/Havel den Komiker ehren. Zur Eröffnung der Bundesgartenschau in der Havelregion am 18. April 2015 soll es fertig sein. Die Berliner Künstlerin Clara Walter hat bereits drei Mopsmodelle fertig, das vierte ist in Arbeit. Von Loriot stammt der Satz: «Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos.»

  • Freizeit

    So., 13.10.2013

    Hamburger Gartenschau endet mit Defizit

    Die Monorail-Bahn fährt hinter verblühten Blumen vorbei. Foto: Axel Heimken

    Hamburg (dpa) - Die Internationale Gartenschau (igs) schließt in Hamburg mit einer unerwartet niedrigen Besucherzahl und einem Millionendefizit. In den 171 Tagen kamen nur rund 1,05 Millionen Besucher statt kalkuliert 2,5 Millionen.

  • Freizeit

    Fr., 11.10.2013

    Gartenschau in Hamburg schließt mit Millionendefizit

    Richtig voll war es selten auf der Internationalen Gartenschau (igs) in Hamburg. Foto: Maja Hitij

    Hamburg (dpa) - Mit nur halb so vielen Besuchern wie erwartet und einem Millionendefizit geht an diesem Wochenende die Internationale Gartenschau (igs) in Hamburg zu Ende. Am Sonntag will sie nach 171 Tagen zum letzten Mal mit Musik, Feuerwerk und Blumenimpressionen überzeugen.