Erster Weltkrieg



Alles zum Ereignis "Erster Weltkrieg"


  • Gronau als Durchgangslager für mennonitische Flüchtlinge

    Sa., 30.05.2020

    Der Weg führte über die Dinkelstadt nach Übersee

    Auch die Turnhalle an der Viktoriaschule diente den Lagerbewohnern zeitweise als Unterkunft, oder wie auf diesem Foto auch als Veranstaltungsraum für eine Feier.

    Mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs kam eine große Herausforderung auf die Stadt Gronau zu: die temporäre Unterbringung Tausender geflüchteter und ausreisewilliger Mennoniten in einem Durchgangslager. Das „Mennonite Central Comittee“ (MCC) hatte nämlich Gronau neben Berlin und Backnang als Zentrum für auswanderungswillige Glaubensbrüder auserkoren. 1947 wurde das Transit-Lager eingerichtet – es existierte bis 1952.

  • Neue Rücksicht

    Fr., 15.05.2020

    Kameras ersetzen die Spiegel am Auto

    Auch innen wird’s elektrisch: Der Rückspiegel im Innenraum vom Opel Ampera-E lässt sich von konventioneller Arbeitsweise auf Kamerabild umschalten.

    Es hat Jahrzehnte gedauert, bis sich der Spiegel im Auto etabliert hat. Doch so langsam geht seine Zeit zu Ende. Kameras bieten deutlich mehr Rücksicht. Nur an einer Stelle ist er offenbar unverzichtbar.

  • Stadt stellt Film über Kriegsende in Warendorf vor

    Mo., 11.05.2020

    Beklemmende Spurensuche

    Das Bild zeigt die Ankunft von Heimatvertriebenen an einem Bahnhof. Auch in Warendorf strandeten vorübergehend Zehntausende von „Displaced Persons“.

    Warendorf blieb im Zweiten Weltkrieg zum Glück von den großen Zerstörungen verschont. Dennoch gingen die Ereignisse auch nach dem Krieg natürlich nicht spurlos an der Pferdestadt vorbei.

  • Heimatverein plant Denkmal für Retter und Geretteten

    Di., 05.05.2020

    Die Erinnerung wach halten

    Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs zog der Tierarzt Adolph Strauss in das Haus seines im KZ Theresienstadt umgekommenen Bruders Hugo an der Olfener Straße 10. Beigesetzt ist der 1955 verstorbene Veterinär auf dem alten evangelischen Friedhof an der Stadtfeldstraße (kl. Foto).

    Der Heimatverein Lüdinghausen möchte mit einem Denkmal an die Rettung des jüdischen Tierarztes Dr. Adolph Strauss vor den Nazis erinnern. Dieser wurde kurz vor Kriegsende von dem Lüdinghauser Kaufmann Gustav Peick auf dem Dachboden seines Hauses an der Tüllinghofer Straße versteckt. Der Wachtmeister Wim Schriever deckte diese Maßnahme. Alle drei waren im Ersten Weltkrieg Kriegskameraden.

  • Dokumentationsreihe

    Fr., 01.05.2020

    Sir Christopher Clark bereist die Vor-Corona-Welt

    Christopher Clark auf Spurensuche: Begegnung mit Vorfahrin Lucy.

    Christopher Clark, der australische Deutschland-Kenner aus England, ist mit einer neuen Serie zurück im ZDF. Er tut dort etwas derzeit völlig Undenkbares: Er bereist die ganze Welt.

  • Gedenken an Ersten Weltkrieg

    Sa., 25.04.2020

    Wegen Corona: Keine Paraden für gefallene Anzac-Soldaten

    Ein australischer Soldat spielt im Morgengrauen des ANZAC-Gedenktages "The Last Post" auf der Trompete.

    Canberra/Wellington (dpa) - Statt der sonst üblichen Gedenkparaden sind in Australien und Neuseeland Tausende Menschen im Morgengrauen vor ihre Häuser getreten, um der gefallenen Soldaten zu gedenken. Wegen der Corona-Pandemie fielen die für den diesjährigen «Anzac Day» geplanten Großveranstaltungen aus.

  • Ausgeklappert – die ehemalige Bremmers‘sche Windmühle

    Sa., 25.04.2020

    Mit dem Abriss verlor die Stadt ein technisches Kulturdenkmal

    Das Ansichtskartenmotiv von 1914 zeigt die Bremmers’sche Turmwindmühle an der Baustraße, der heutigen Konrad-Adenauer-Straße. Bei dem Gebäude im Hintergrund handelt es sich um das ehemalige Klubhaus der Gesellschaft „Erholung“.

    Fast 100 Jahre lang prägte die Bremmers‘sche Mühle das Gronauer Stadtbild mit. Vor 70 Jahren wurde sie abgerissen.

  • Was geschah am ...

    Mi., 22.04.2020

    Kalenderblatt 2020: 23. April

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 23. April 2020:

  • Neu aufgelegt

    Di., 31.03.2020

    Vom Glück, zu lieben: William Boyds «Die blaue Stunde»

    Der schottische Autor William Boyd widmet sich den großen Themen Liebe und Glück.

    Der Züricher Kampa Verlag legt einen über 25 Jahre alten Roman des großen Erzählers William Boyd wieder auf. Ein Buch, das man vermisst hat, selbst ohne es zu kennen.

  • Steinfurter Traditions-Prozession

    Do., 19.03.2020

    Schützen geben trotz Corona nicht klein bei

    Die Emmausgang-Tradition soll auch in diesem Jahr aufrecht erhalten werden. Die Prinzen werden zu viert von der Dumter über Münster- und Emsdettener Straße zur Kirche gehen.

    Die Prinzen-Schützen in Steinfurt-Borghorst haben sich vor 197 Jahren dazu verpflichtet, ihre kostbare Messinglaterne am Ostersonntag von der Vereinsgaststätte zur Kirche zu tragen. Der Coronavirus soll sie auch in diesem Jahr davon nicht abhalten.