Landtagswahl



Alles zum Ereignis "Landtagswahl"


  • Parteien

    Fr., 23.11.2018

    Kramp-Karrenbauer greift Rot-Rot in Brandenburg scharf an

    Beelitz (dpa) - CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer hat die rot-rote Regierung in Brandenburg scharf angegriffen. «Dieses Land wird unter Wert regiert», sagte die Kandidatin für den CDU-Bundesvorsitz auf einem CDU-Landesparteitag in Beelitz bei Potsdam. Die SPD regiere hier mit der Linken als Partner, obwohl die Linke nie Teil der Lösung gewesen sei, sondern Teil des Problems. Wichtig sei deshalb, dass die CDU bei der Landtagswahl am 1. September 2019 stärkste Kraft werde.

  • Merkels mögliche Erben

    Fr., 23.11.2018

    Die Kandidaten für den CDU-Vorsitz

    CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer gilt zurzeit als Favoritin auf den CDU-Vorsitz.

    Berlin (dpa) - Seit 13 Jahren ist Angela Merkel Kanzlerin, seit April 2000 sogar schon CDU-Vorsitzende. Beim Parteitag Anfang Dezember in Hamburg will sie nun nicht erneut als Parteichefin antreten. Welche potenziellen Nachfolger haben welche Chancen?

  • Parteien

    So., 18.11.2018

    Markus Söder will Seehofer als CSU-Chef beerben

    München (dpa) - Nach der Rücktrittsankündigung von CSU-Chef Horst Seehofer steht Markus Söder als Nachfolger praktisch fest: Der bayerische Ministerpräsident kündigte am Sonntag offiziell seine Kandidatur an. An Söders Wahl auf einem Sonderparteitag am 19. Januar besteht nach dem Verzicht denkbarer Gegenkandidaten kein Zweifel - obwohl der 51-Jährige für den CSU-Absturz bei der Landtagswahl vor einem Monat als Spitzenkandidat politisch mitverantwortlich ist. Seehofer hatte am Freitag seinen Rücktritt als CSU-Chef für den 19. Januar angekündigt.

  • Nach Pannenserie

    Fr., 16.11.2018

    Zeichen stehen in Hessen auf Schwarz-Grün

    Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (r) und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir während einer Debatte im Landtag.

    Knapp drei Wochen nach der Landtagswahl können sich CDU und Grüne auf Gespräche über eine Neuauflage ihres Bündnisses einrichten. Etliche Pannen bei der Stimmenauszählung und denkbar knappe Mehrheitsverhältnisse sorgten zuvor für viele Spekulationen.

  • Wahlen

    Fr., 16.11.2018

    Zeichen stehen in Hessen auf Schwarz-Grün

    Wiesbaden (dpa) - In Hessen stehen die Zeichen auf Schwarz-Grün. Nach der Verkündung des amtlichen Endergebnisses der Landtagswahl haben die beiden amtierenden Regierungspartner die Mehrheit von einem Mandat für eine Fortsetzung ihrer Koalition. Am Abend bot die CDU den Grünen Koalitionsverhandlungen an. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen fünf Jahren sei eine gute Grundlage für ein stabiles und verlässliches Bündnis, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier. Eine rechnerisch ebenfalls mögliche Ampelkoalition von Grünen, SPD und FDP haben die Liberalen abgelehnt.

  • Laute Rufe nach Söder

    Fr., 16.11.2018

    Seehofer tritt am 19. Januar als CSU-Chef ab

    Laute Rufe nach Söder: Seehofer tritt am 19. Januar als CSU-Chef ab

    Knapp einen Monat nach der Pleite bei der Landtagswahl beugt sich CSU-Chef Seehofer dem Druck der Partei. Für die Wahl seines Nachfolgers am 19. Januar fehlt anscheinend nur noch dessen Kandidatur.

  • Wahlen

    Fr., 16.11.2018

    Endergebnis stellt die Weichen in Hessen auf Schwarz-Grün

    Wiesbaden (dpa) - Hessen steuert auf die Neuauflage einer schwarz-grünen Landesregierung zu. Nach der Verkündung des amtlichen Endergebnisses der Landtagswahl haben die beiden amtierenden Koalitionspartner die Mehrheit von einem Mandat für eine Fortsetzung ihres Bündnisses. Rechnerisch möglich ist in Hessen zwar immer noch eine Ampel unter grüner Führung. Das hatten die Liberalen aber strikt abgelehnt. Das Endergebnis war mit Spannung erwartet worden, weil es zahlreiche Pannen bei der Übermittlung und Auszählung der Wählerstimmen gab und die Mehrheitsverhältnisse denkbar knapp waren.

  • Wahlen

    Fr., 16.11.2018

    Endergebnis: Schwarz-Grün kann in Hessen weiterregieren

    Wiesbaden (dpa) - Die schwarz-grüne Regierung in Hessen kann weiterregieren. Dies geht aus dem endgültigen Ergebnis der Landtagswahl hervor. Es gab im Vergleich zu den vorläufigen Zahlen keine maßgeblichen Verschiebungen bei den Prozentzahlen, die Sitzverteilung hat sich nicht verändert, teilt der Landeswahlleiter mit. Nach mehreren Pannen am Wahlabend waren Zweifel am vorläufigen Ergebnis laut geworden. Die größte Frage war: Schiebt sich die SPD doch noch vor die Grünen und wird zweitstärkste Kraft? Mit dem heute verkündeten Ergebnis ist klar: Das ist nicht der Fall.

  • Wahlen

    Fr., 16.11.2018

    Endgültiges Ergebnis der Hessen-Wahl: Schwarz-Grün kann weitermachen

    Wiesbaden (dpa/lhe) - Nach dem endgültigen Ergebnis der Landtagswahl in Hessen können CDU und Grüne rechnerisch weiterregieren. Nach Auszählungspannen am Wahlabend brachten Nachzählungen keine Veränderung bei der Sitzverteilung im Landtag mit sich, wie der Landeswahlleiter am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Die Abstimmung des Wahlausschusses über das Ergebnis steht noch aus.

  • Wahlen

    Fr., 16.11.2018

    Endergebnis der Hessenwahl erwartet

    Wiesbaden (dpa) - Knapp drei Wochen nach der Landtagswahl in Hessen verkündet der Landeswahlleiter heute das mit großer Spannung erwartete amtliche Endergebnis. Weil es bei der Auszählung der Stimmen etliche Pannen gab, wird eine Verschiebung der Mehrheitsverhältnisse nicht ausgeschlossen. Nach dem vorläufigen Endergebnis könnten CDU und Grüne ihre Regierungszusammenarbeit mit der hauchdünnen Mehrheit von einem Sitz fortsetzen. Sollte die SPD doch noch die Grünen überholen, wäre auch eine Ampelkoalition zusammen mit der FDP denkbar.