Neujahrsspringen



Alles zum Ereignis "Neujahrsspringen"


  • 65. Vierschanzentournee

    Sa., 31.12.2016

    Quali-Sieg: Eisenbichler holt Schwung für Neujahrsspringen

    Markus Eisenbichler gewann in Garmisch-Partenkirchen die Qualifikation.

    Markus Eisenbichler geht mit einem guten Gefühl ins neue Jahr. Mit dem Sieg in der Qualifikation untermauert der Skispringer seine Ambitionen auf ein Topergebnis beim zweiten Tournee-Wettbewerb, bei dem insgesamt neun DSV-Springer dabei sind.

  • Skispringen

    Fr., 30.12.2016

    Eisenbichler verpasst Podest - Kraft mit Auftaktsieg

    Oberstdorf (dpa) - Schon beim gemeinsamen Abendessen im Teamhotel war der Ärger über den verpassten Podestplatz zum Tournee-Auftakt bei Markus Eisenbichler vergessen. «Der sechste Platz ist eigentlich sensationell. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so einen Auftakt hinlege», sagte er und richtete vor dem Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen eine Kampfansage an die Konkurrenz. «Jetzt heißt es weitermachen. Es ist noch nichts entschieden.» Eisenbichler liegt knapp 15 Punkte hinter Auftaktsieger Stefan Kraft aus Österreich. Richard Freitag wurde 14., Andreas Wellinger 15.

  • 65. Vierschanzentournee

    Fr., 30.12.2016

    DSV-Springer müssen sich steigern - Nur Eisenbichler im Soll

    Bundestrainer Werner Schuster fordert eine mannschaftliche Steigerung.

    Nach dem Auftakt in Oberstdorf geht es für die deutschen Skispringer bei der Tournee Schlag auf Schlag weiter. Schon am Samstag steht in Garmisch-Partenkirchen die Qualifikation für das Neujahrsspringen an.

  • 65. Vierschanzentournee

    Fr., 30.12.2016

    Eisenbichler verpasst Podest - Kraft bejubelt Auftaktsieg

    65. Vierschanzentournee : Eisenbichler verpasst Podest - Kraft bejubelt Auftaktsieg

    Für die deutschen Skispringer haben sich die Hoffnungen auf einen gelungenen Start in die 65. Vierschanzentournee nicht erfüllt. Nur Markus Eisenbichler als Sechster überzeugt. Der Österreicher Kraft fährt als Führender nach Garmisch-Partenkirchen.

  • Skispringen

    Fr., 30.12.2016

    Eisenbichler Sechster bei Tournee-Auftakt

    Oberstdorf (dpa) - Markus Eisenbichler hat beim Auftaktspringen der 65. Vierschanzentournee nur knapp einen Podestplatz verpasst. Der 25-Jährige belegte vor 25 500 Fans in Oberstdorf mit Sprüngen auf 135 und 133,5 Meter den sechsten Rang, erhielt sich aber alle Chancen in der Gesamtwertung. Vor dem Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen liegt Eisenbichler knapp 15 Punkte hinter Auftaktsieger Stefan Kraft aus Österreich. Dritter wurde Michael Hayböck aus Österreich, dahinter landete Mitfavorit Daniel Andre Tande aus Norwegen auf Rang vier. Richard Freitag wurde 14., Andreas Wellinger 15.

  • Reitsport

    Mo., 05.01.2015

    Eva Volpers gewinnt „Max-Pokal“

    Ross und Reiter überzeugten mit guten Leistungen beim traditionellen Nordwalder-Neujahrsspringen.

  • Skispringen

    Fr., 02.01.2015

    Halbzeit-Einsicht: Tournee überfordert DSV-Springer

    Richard Freitag lieferte mit Rang neuen noch das beste Ergebnis der deutschen Skispringer. Foto: Fredrik von Erichsen

    Die deutschen Skispringer können mit der Vierschanzentournee einfach nicht ihren Frieden schließen. Angesichts des drohenden Debakels in der Gesamtwertung fällt die Halbzeit-Bilanz von Bundestrainer Schuster entsprechend unzufrieden aus.

  • Skispringen

    Do., 01.01.2015

    DSV-Springer verpassen Podest erneut - Jacobsen siegt

    Anders Jacobsen holte sich den Sieg in Garmisch-Partenkirchen. Foto: Daniel Karmann

    Richard Freitag und Severin Freund gehen beim Neujahrsspringen der Vierschanzentournee erneut leer aus. Zwar geht es in die Top Ten, die Elite ist aber meilenweit weg. Team-Olympiasieger Wank fliegt sogar aus dem Team. Der Norweger Jacobsen jubelt über den Sieg.

  • Skispringen

    Do., 01.01.2015

    Bei Neujahrsspringen Freund und Freitag in Top Ten

    Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Richard Freitag und Severin Freund haben den erhofften Podestplatz beim Neujahrsspringen der Vierschanzentournee deutlich verpasst. Nach einer Steigerung im zweiten Durchgang landete Freitag in Garmisch-Partenkirchen mit 127 und 134,5 Metern als bester deutscher Springer auf Rang neun. Freund wurde mit 127,5 und 135,5 Metern Zehnter. Der Sieg ging an den Norweger Anders Jacobsen, der sich mit 135,5 und 136,5 Metern vor dem Schweizer Simon Ammann und dem Slowenen Peter Prevc durchsetzte.

  • Nachrichtenüberblick

    Do., 01.01.2015

    dpa-Nachrichtenüberblick Sport

    Neujahrsspringen: Freund und Freitag in Top Ten - Jacobsen siegt