Pfingstsonntag



Alles zum Ereignis "Pfingstsonntag"


  • Mehr als 1000 Schützen beteiligen sich

    Mo., 21.05.2018

    Sternmarsch legt Verkehr auf L 559 lahm

    Das Ziel des Sternmarsches: Am Sonntag führten (fast) alle Wege zum großen Festplatz auf dem Hof Allendorf.

    Mehr als 45 Schützenvereine beteiligten sich am Sonntag am Sternmarsch anlässlich des Jubiläums der Scheddebröcker. Eine Stunde lang legten sie damit den Verkehr auf der L 559 lahm.

  • Bilder von Ele Winkler: Ausstellung „Das Leben ist bunt“

    Mo., 21.05.2018

    Farbenfrohe Impressionen

    Ele Winkler vor einem ihrer 19 Exponate, die im Museum Heinrich Friedrichs zu sehen sind 

    Das Museum Heinrich Friederichs ist ziemlich gut gefüllt am Pfingstsonntag. Kein Wunder, denn Ele Winkler, deren Werke an diesem Tag gezeigt werden, hat eine Vielzahl an Fans. Ihre Kunst ist farbenfroh. Und so wundert es nicht, dass die Wahlmünchenerin die Ausstellung mit „Das Leben ist bunt“ betitelt hat.

  • DJK Everswinkel: Pfingstlager der Handball-Abteilung

    Mo., 21.05.2018

    Abwechslung vor der eigenen Tür

    Riesige Resonanz: Trotz der diesmal langen Pfingstferien, die viele Familien für eigene Aktivitäten nutzen, durften sich die Organisatoren über eine stattliche Zahl an Teilnehmern freuen.

    „Raus aus der Halle und rauf auf den Rasen!“ Das ist für die Jugendlichen der Handballabteilung des SC DJK Everswinkel über die Pfingsttage schon seit Jahrzehnten gute Tradition. Und der Verein geht dafür inzwischen nicht mehr auf die Reise. Abwechslung gibt es auch vor der eigenen Haustür.

  • Altenberge

    Mo., 21.05.2018

    Frederik Everhard neuer Schützenkönig der Grinkenschmidter

    Altenberge: Frederik Everhard neuer Schützenkönig der Grinkenschmidter

    Beim 100. Schuss hielt sich der Vogel noch auf der Stange, bei Nummer 101 war er dann fällig: Frederik Everhard war der Schütze, der damit neuer Schützenkönig der Grinkenschmidter ist. Er machte Marielle Hemering zu seiner Königin.

  • Protest gegen hohe Mieten

    Mo., 21.05.2018

    Häuser in Berlin besetzt: Polizei greift durch

    Aktivisten stehen vor einem Haus an der Reichenberger Straße, welches kurzzeitig besetzt wurde.

    Es war eine Aktion mit Ankündigung: Dutzende Menschen sind in der Hauptstadt in mehrere leerstehende Häuser eingedrungen. Doch nur in einem Fall griff die Polizei am Ende tatsächlich durch.

  • Tiefsinniges schönes Theaterstück

    Mo., 21.05.2018

    Raus in die Langst mit Löwe und Maus

    Figurenspielerin Kerstin Röhn mit der kleinen Heldin der Geschichte: Die Maus „Serafine“.

    Löwe und Maus zeigten ihren Zuhörern in der Langst, wie Miteinander funktionieren kann. Was bei Tieren funktioniert, sollte doch auch bei Menschen gehen,oder?

  • Heidker-Schützenfest 2018

    Mo., 21.05.2018

    „Das war nicht geplant“

    Ramon Falldorf ist neuer Schützenkönig von Raestrup-Heidker. Auch wenn er zunächst ziemlich überrascht war, freute er sich danach umso mehr über den Titel.

    Am Pfingstmontag haben die Heidker wieder Schützenfest in Telgte gefeiert. Nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen zwei Brüdern holte sich dann aber doch jemand ganz anderes den Titel.

  • Schützenfest der Eintracht-Schützen

    Mo., 21.05.2018

    König ist ein Kaiser

    Auf den Schultern seiner Mitstreiter an der Vogelstange, Roy Kowalsky (l.) und Frank Hoer (r.) ließ sich der neue Kaiser Hans Joachim Gertzen von den Eintracht-Schützen feiern.

    Mit dem 398. Schuss schoss sich am Pfingstsonntag um 15.55 Uhr Hans Joachim Gertzen zum Kaiser der Schützengesellschaft Eintracht. Mit ihm regiert Ehefrau Elisabeth.

  • Familiendrama in Ahaus

    Mo., 21.05.2018

    Vater und Sohn tot aufgefunden

    Familiendrama in Ahaus   : Vater und Sohn tot aufgefunden

    Ein 62-jähriger Mann aus Ahaus hat am Pfingstsonntag erst seinen 31-jährigen Sohn getötet und sich dann selbst das Leben genommen. Das haben Polizei und die Staatsanwaltschaft Münster am Montag berichtet. 

  • Handball: Landesliga-Abstiegsrelegation

    Mo., 21.05.2018

    Sendenhorster Talente beweisen Führungsqualität

    Gemeinsam gekämpft, gemeinsam verloren: Die Mannschaft der SG Sendenhorst hat sich mit Händen und Füßen gegen die Niederlage gewehrt.

    Vielleicht müssen sich die Verantwortlichen der SG Sendenhorst damit anfreunden, dass es am Ende der Abstiegsrelegation womöglich doch nicht für den Verbleib in der Landesliga reichen wird. Die erste Begegnung im Kampf um den Klassenerhalt verloren die Sendenhorster Handballer am Pfingstsonntag in heimischer Halle gegen Warstein mit 22:23 (9:10). Die personell arg gebeutelten Gastgeber schickten ihr letztes Aufgebot ins Rennen.