Altenpflege



Alles zum Schlagwort "Altenpflege"


  • Migration

    Di., 28.08.2018

    Geflüchtete als Pflegekräfte: Modellprojekt in NRW

    Aachen (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalen will geflüchteten Menschen eine Berufsperspektive in der Altenpflege bieten. Dazu wird in sieben Städten das Qualifizierungsprojekt «Care for Integration» erprobt, wie die Bundesagentur für Arbeit und das Land NRW mitteilten. Die derzeit 100 Teilnehmer sollen am Ende ausgebildete Altenpflegehelfer sein und mindestens über einen Hauptschulabschluss verfügen. In dem Projekt wird berufliche Qualifizierung mit der Förderung von Sprachkenntnissen verknüpft. Ende August soll der nächste Ausbildungsgang starten.

  • Gesundheit

    Fr., 24.08.2018

    Verdi will Tarifstandards in der Altenpflege durchsetzen

    Berlin (dpa) - Die Gewerkschaft Verdi will für die Beschäftigten in der Altenpflege bundesweite tarifliche Mindeststandards durchsetzen. «Wir werden mit den weltlichen Wohlfahrtsverbänden Tarifverhandlungen führen», sagte Verdi-Vorstandsmitglied Sylvia Bühler der Deutschen Presse-Agentur mit Blick auf einen Teil der Heimträger. Auch mit der Caritas und der Diakonie solle «ein gangbarer Weg» gesucht werden, damit diese trotz des eigenen kirchlichen Arbeitsrechts beteiligt werden könnten. Union und SPD wollen laut Koalitionsvertrag dafür sorgen, dass Tarifverträge in der Altenpflege «flächendeckend zur Anwendung kommen».

  • Pflegeberufe

    So., 12.08.2018

    NRW erhöht Schulkostenpauschale im Mangelberuf Altenpflege

    Pflegeberufe: NRW erhöht Schulkostenpauschale im Mangelberuf Altenpflege

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalen will sich stärker in der Ausbildung von Altenpflegern engagieren. Die Haushaltsmittel für die Schulkostenpauschale sollen 2019 um mehr als ein Drittel auf 85,5 Millionen Euro erhöht werden. Das kündigte Landesgesundheitsminister Josef Laumann (CDU) der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf an. Der Landtag muss den Haushaltsplänen noch zustimmen.

  • Lena Rehbein ist Quereinsteigerin

    Di., 03.07.2018

    „Altenpflege ist mehr als waschen“

    Die Medikation gibt Lena Rehbein für jeden Bewohner individuell in den PC ein. Stolz sind Pflegedienstleiterin Petra Thomas und die Auszubildende auf den „Dan Touch“ (Foto rechts). Dort wird jede Besonderheit, die bei einem Bewohner auftritt, sofort per Computer dokumentiert. Kein handschriftliches Gekritzel mehr – jeder Mitarbeiter kann direkt alle wichtigen Infos erkennen.

    „Das könnte ich nicht“ lautet eine der häufigsten Reaktionen, die Lena Rehbein zu hören bekommt, wenn sie verrät, in welchem Beruf sie arbeitet. Dabei macht die 25-Jährige nichts Besonderes, nichts Anrüchiges und nichts Außergewöhnliches: Sie absolviert eine Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin.

  • Ausbildung zur Altenpflegerin

    Mi., 13.06.2018

    Caritas setzt auf albanische Frauen

    Eine Pflegekraft stützt die Bewohnerin eines Altenheims. Der Caritasverband will künftig auf junge Menschen aus Albanien setzen, die in Deutschland zur Altenpflege-Fachkräften ausgebildet werden.

    Fachkräftemangel in der Altenpflege – Der Caritasverband hat eine Antwort auf dieses Problem. Er holt Auszubildende für den Beruf des Altenpflegers aus Albanien.

  • Zwei Altenpflegerinnen werben für ihren Beruf

    Di., 12.06.2018

    Markenzeichen starke Pflege

    Sie machen Werbung für den Altenpflege-Beruf (v.l.): Yvonne Frische, Andrea Lameck (Konkret Consult Ruhr), Silvia Erben und Einrichtungsleiterin Andrea Kielmann. Die roten Kästchen sind übrigens die Orgelpfeifen in der Kapelle des Seniorenzentrums „Handorfer Hof“.

    Was spricht eigentlich für die Altenpflege? Vieles, sagen Silvia Erben und Yvonne Frische. Die beiden arbeiten im „Handorfer Hof“ und sind von ihrem Beruf und seinen Möglichkeiten hellauf begeistert.

  • Start als Altenpflegerin

    Do., 07.06.2018

    Mit über 50 in einen neuen Beruf

    Zu Besuch bei Anneliese Otto zeigt die examinierte Altenpflegerin auch den Aufsteh-Lift, den Otto nicht braucht.

    Belinda Karatas ist studierte Diplom-Kauffrau – jetzt hat sie einen beruflichen Neustart als Altenpflegerin gewagt. Und ist damit sehr glücklich, wie sie bei der Arbeit verrät.

  • Hilfe für die Heime

    Do., 17.05.2018

    Bürger müssen sich auf höhere Pflegebeiträge einstellen

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit einer Beitragserhöhung bei der Pflegeversicherung.

    Die Altenpflege ächzt unter dem Mangel an Personal. Die Koalition verspricht Hilfe für die Heime. Doch schon die jüngsten Pflegereformen treiben die Beiträge wohl spürbar in die Höhe.

  • Drastischer Personalmangel

    Mi., 16.05.2018

    Altenpflege: Heil dämpft Hoffnung auf rasche Besserbezahlung

    Arbeitsminister Hubertus Heil spricht beim Bundeskongress des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Berlin.

    Gegen den drastischen Mangel an Altenpflegerinnen und -pflegern sollen höhere Löhne helfen. Sind flächendeckende Tarifverträge die Lösung?

  • Ein Blick in die „Gemütswelt“ in der Altenpflege

    Sa., 12.05.2018

    365 Tage im Jahr Tag der Pflege

    Im Laufe der Jahre knüpfen Pflegende und Bewohner enge Bande: Anneliese Guski (r.) und Katrin Schmetkamp verstehen sich jedenfalls sehr gut.

    Die Arbeit mit den Bewohnern des St.-Elisabeth-Stiftes ist Altenpflegerin Katrin Schmetkamp ans Herz gewachsen. Daher erklärte sie sich gerne bereit, anlässlich des heutigen „Tages der Pflege“ gemeinsam mit Hausleiterin Elisabeth Uhländer-Masiak und Pflegedirektor Detlef Roggenkemper im WN-Gespräch über einige Aspekte des Berufes nachzudenken.