Asyl



Alles zum Schlagwort "Asyl"


  • Migration

    So., 16.02.2020

    Bericht: Zahl der Asylanträge von Chinesen 2019 verdoppelt

    Berlin (dpa) - Die Zahl der Asylanträge von Chinesen in Deutschland hat sich im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt. Das teilte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge der «Welt am Sonntag» mit. Demnach stellten 2019 insgesamt 962 Menschen aus China in Deutschland ein Schutzgesuch. 2018 waren es noch 447. Besonders stark stieg die Zahl der Uiguren. Dem Bericht zufolge beantragten im vergangenen Jahr 193 Angehörige der muslimischen Minderheit hierzulande Asyl. Mehr als 96 Prozent der Anträge von Uiguren wurden demnach genehmigt. Insgesamt seien es bei Chinesen weniger als 19 Prozent.

  • Migration

    Mi., 05.02.2020

    Weitere Abschiebung abgelehnter Asylbewerber nach Tunesien

    Leipzig (dpa) - Von Sachsen aus sind erneut abgelehnte Asylbewerber aus Tunesien in ihre Heimat abgeschoben worden. Wie das Innenministerium am Mittwoch mitteilte, befanden sich an Bord der Maschine vom Flughafen Leipzig-Halle nach Enfidha 19 Asylbewerber - darunter sieben, die in Sachsen um Asyl ersucht hatten. Die anderen waren aus Bayern, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen zum Flughafen gebracht worden. Ende 2019 waren knapp 13 000 abgelehnte Asylbewerber in Sachsen zur Ausreise verpflichtet, davon 453 aus Tunesien.

  • Ausländerbehörde erklärt den Ablauf einer Abschiebung

    Sa., 01.02.2020

    „Belastend für alle Beteiligten“

    Kontinuierlich gesunken sind die Zahlen der freiwilligen Ausreisen im Kreis Steinfurt. Dass sie 2016 und 2017 so hoch waren, lag laut Auskunft von Oliver Klöpper, Leiter der Ausländerbehörde, vor allem daran, dass die Betroffenen hauptsächlich aus dem Westbalkan kamen.      Fotos: imago/Heidrun Riese, Grafik: Jürgen Christ

    Wird ein Asylbewerber abgelehnt und reist nicht freiwillig aus, erfolgt die Abschiebung. „Nicht nur für die Betroffenen selber ist das eine belastende Maßnahme, sondern für alle Beteiligten“, betont Oliver Klöpper, Leiter der für Ochtrup zuständigen Ausländerbehörde des Kreises Steinfurt. Er und Andreas Heeke, Sachgebietsleiter Asyl, erklären, wie eine Abschiebung funktioniert – welche Schritte vor der Zwangsmaßnahme erfolgen.

  • Migration

    Di., 21.01.2020

    Urteil: Klimaflüchtlinge können Asylanspruch haben

    Genf (dpa) - Klimaflüchtlingen darf das Recht auf Asyl nicht verweigert werden, wenn ihr Leben in Gefahr ist - zu diesem Schluss kommt ein UN-Menschenrechtsausschuss, der sich erstmals mit der Klage eines Betroffenen befasst hat. Das UN-Menschenrechtsbüro bezeichnete die Entscheidung in Genf als «historisch». Die konkrete Beschwerde eines Mannes aus dem pazifischen Inselstaat Kiribati gegen die Ausweisung seiner Familie 2015 aus Neuseeland lehnte der Ausschuss zwar ab. Grundsätzlich könnten Klimafragen bei Asylverfahren aber eine Rolle spielen.

  • Neuer Bauhof

    Sa., 11.01.2020

    Fahrzeug-Asyl im alten Feuerwehrhaus

    Auf dem Areal zwischen Heli-Fensterbau und dem Hof Schomberg soll 2021 der neue Bauhof der Gemeinde entstehen.

    60 000 Euro hat die Gemeinde in den Haushalt des laufenden Jahres für Bauhof-Planungen eingestellt. 600 000 Euro sind für den Bau im kommenden Jahr vorgesehen.

  • Bericht des Innenministeriums

    Mi., 08.01.2020

    Zuwanderung: Weniger Flüchtlinge, mehr Arbeitsmigranten

    Ein Schild mit der Aufschrift «Asyl» in der Landeserstaufnahme für Asylbewerber (LEA) Karlsruhe.

    Deutschland ist attraktiv für Menschen, die hier studieren wollen oder einen Job suchen. Die Zahl derjenigen, die hierzulande Schutz suchen, sinkt hingegen. Das Bundesinnenministerium ändert derweil die Zählweise in der Asyl-Statistik - was Befremden auslöst und Applaus.

  • Migration

    Mi., 08.01.2020

    Zahl der Asylerstanträge 2019 weiter gesunken

    Berlin (dpa) - In Deutschland hat es im vergangenen Jahr 142 509 Asylerstanträge gegeben. Das teilte das Inennministerium mit. Damit ist die Zahl der Menschen, die hierzulande erstmals einen Asylantrag stellten, erneut gesunken - und zwar um mehr als 20 000. Das Ministerium selbst spricht von nur 111 094 Erstanträgen - wendet dabei aber eine neue Methodik an. Statt wie bisher alle Asylerstanträge zu zählen, klammern die Statistiker nun in Deutschland geborene Kinder Schutzsuchender aus, für die ihre Eltern in aller Regel auch Asyl beantragen.

  • Ohne Bundesrat

    Fr., 03.01.2020

    CSU will Zahl sicherer Herkunftsstaaten ausweiten

    Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern.

    Die große Koalition wollte aussichtslose Asylverfahren beschleunigen und dazu weitere Länder zu sicheren Herkunftsstaaten erklären. Doch im Bundesrat ist sie damit gescheitert. Wenn es nach der CSU geht, soll es nun einen neuen Anlauf geben - ohne die Länder.

  • Migration

    Mi., 11.12.2019

    EU-Kommissare stimmen neuen Asyl-Vorstoß mit Seehofer ab

    Berlin (dpa) - Die neue EU-Kommission will die seit Jahren andauernde Blockade in der europäischen Migrationspolitik bis Ende 2020 beenden - auch mit deutscher Hilfe. «Wir arbeiten mit Hochdruck daran, sicherzustellen, dass wir in unserer Migrationspolitik die richtige Mischung von Solidarität und Verantwortung finden». Das sagte der für Migration zuständige EU-Kommissionsvize Margaritis Schinas vor einem Treffen mit Bundesinnenminister Horst Seehofer und der EU-Innenkommissarin Ylva Johansson. Es sei kein Zufall, dass er schon zum zweiten Mal binnen weniger Tage mit Seehofer zusammenkomme.

  • Dr. Arno Lott ist seit einem Jahr Zib-Vorsitzender

    Sa., 07.12.2019

    „Integration ist ein langwieriger Prozess“

    Seit etwas mehr als einem Jahr ist Dr. Arno Lott Vorsitzender von Zib.

    Über das erste Jahr als Vorsitzender und die aktuelle Flüchtlingssituation sowie über Möglichkeiten zur Integration der Asylbewerber gibt der Zib-Vorsitzende Dr. Arno Lott Auskunft.