Aufschub



Alles zum Schlagwort "Aufschub"


  • EU

    Mi., 20.03.2019

    Kurz vor Brexit-Termin: May bittet um Aufschub bis Ende Juni

    London (dpa) - Schon am Freitag in einer Woche wollte Großbritannien eigentlich aus der EU austreten. Nun hat die britische Premierministerin Theresa May die Europäische Union um einen Brexit-Aufschub bis Ende Juni gebeten. Das teilte die Regierungschefin dem Parlament in London mit. Die Verschiebung muss aber noch von den 27 übrigen EU-Ländern einstimmig gebilligt werden. Eine Teilnahme an den Europawahlen Ende Mai lehnt May ab. Das wäre die Voraussetzung für einen längeren Aufschub.

  • EU

    Do., 14.03.2019

    Britisches Parlament stimmt über Brexit-Verschiebung ab

    London (dpa) - Ratspräsident Donald Tusk will in der Europäischen Union für einen langen Aufschub des Brexits werben. Voraussetzung dafür sei, dass Großbritannien eine längere Verschiebung für nötig hält und in London darüber Konsens herrscht, teilte Tusk auf Twitter mit. Er kündigte an, für diesen Fall vor dem EU-Gipfel in der kommenden Woche an die Spitzen der Staatengemeinschaft zu appellieren. Das britische Parlament stimmt am Abend über eine mögliche Verlängerung der Frist für den EU-Austritt ab.

  • Schwerkranke Mädchen kämpfen um ihr Leben

    Mo., 03.12.2018

    Aufschub ja – Rettung nein

    Anastasiia (links) – mit ihrer Mutter und Professor Thorsten Marquardt – lebt mit einer Kinderdemenz. Sie entwickelt sich wie ein 80-jährige Frau. Alina (rechts) hat ihre Knochenmarktransplantation zwar gut überstanden. Weil vorher aber ein unvorhergesehenes Medikament nötig war, fehlen ihr jetzt 80 000 Euro.

    Alina hat Krebs, Anastasiia leidet an Kinderdemenz. Um den todkranken Mädchen zu helfen, haben unsere Leser und Leserinnen viel Geld gespendet und dadurch die schwierige Lage, in der sich die betroffenen Familien befinden, verbessert. Doch das Leben der beiden hängt weiterhin am seidenen Faden.

  • Landtag

    Di., 04.09.2018

    Grüne fordern Rodungsaufschub im Hambacher Forst

    Ein Aktivist klettert an einem Seil auf ein Baumhaus im Hambacher Forst.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die oppositionellen Grünen im NRW-Landtag haben einen Aufschub der geplante Rodungen für den Braunkohle-Tagebau im Hambacher Forst gefordert. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) solle sich beim Energiekonzern RWE für ein Moratorium einsetzen, um einen erfolgreichen Abschluss der Berliner Kohleausstiegskommission bis zum Jahresende nicht zu gefährden, teilte Grünen-Fraktionschefin Monika Düker am Dienstag mit.

  • Film

    Mi., 11.07.2018

    Aufschub für Spielbergs «Indiana Jones 5»

    Los Angeles (dpa) - Fans der «Indiana Jones»-Serie müssen sich weiter gedulden: Der geplante fünfte Teil der Abenteuersaga soll nun erst im Juli 2021 in die Kinos kommen. Das teilten Walt Disney und Lucasfilm mit. Wie die US-Branchenblätter «Variety» und «Hollywood Reporter» berichteten, sollen Probleme mit dem Skript zu der Verzögerung geführt haben. Ursprünglich sollte «Indiana Jones 5» Im Juli 2020 starten. Regisseur Steven Spielberg will erneut Harrison Ford in der beliebten Rolle als Archäologie-Professor Jones vor die Kamera holen.

  • Welthandel

    Di., 01.05.2018

    Trump verlängert Schonfrist für EU bei Zöllen

    Washington (dpa) - In letzter Minute hat US-Präsident Donald Trump den EU-Staaten einen weiteren Aufschub bei den US-Einfuhrzöllen auf Stahl und Aluminium um einen Monat bis 1. Juni gewährt. Bis dahin sollen die Verhandlungen beendet werden. Weitere Aufschübe soll es nicht geben. Die EU-Kommission kritisierte die Entscheidung scharf. Die EU müsse «vollständig und dauerhaft» von den Maßnahmen ausgenommen werden, teilte die Brüsseler Behörde am Dienstagmorgen mit. Diese seien nicht mit Sicherheitsinteressen zu rechtfertigen.

  • Handel

    Di., 01.05.2018

    Trump gibt EU weitere Schonfrist bei Zöllen

    Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump gewährt den EU-Staaten einen weiteren Aufschub bei den US-Einfuhrzöllen auf Stahl und Aluminium bis 1. Juni. Das gab das Weiße Haus bekannt. Gleiches gilt für die US-Nachbarn Mexiko und Kanada. Bis dahin sollen die Verhandlungen beendet werden. Weitere Aufschübe soll es nicht geben. Die EU hat bereits Gegenmaßnahmen vorbereitet für den Fall, dass die Zölle in Höhe von 25 Prozent auf Stahleinfuhren und zehn Prozent auf Aluminium am 1. Mai in Kraft treten sollten. Im Gespräch als Vergeltung waren Zölle auf US-Importe nach Europa.

  • Handel

    Di., 01.05.2018

    Weißes Haus: EU weiter von US-Zöllen auf Stahl und Aluminium befreit

    Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump gewährt den EU-Staaten einen weiteren Aufschub bei den US-Einfuhrzöllen auf Stahl und Aluminium bis 1. Juni. Das gab das Weiße Haus in Washington bekannt. Gleiches gilt für die US-Nachbarn Mexiko und Kanada. In der Zeit sollen die Verhandlungen beendet werden. Weitere Aufschübe soll es nicht geben. Trump unterzeichnete zwei entsprechende Proklamationen. Die EU hat bereits Gegenmaßnahmen vorbereitet für den Fall, dass die Zölle in Höhe von 25 Prozent auf Stahleinfuhren und zehn Prozent auf Aluminium in Kraft treten sollten.

  • Handel

    Di., 01.05.2018

    Weißes Haus: EU bekommt bei US-Zöllen weiter Aufschub

    Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump gewährt den EU-Staaten einen weiteren Aufschub bei den US-Einfuhrzöllen auf Stahl und Aluminium bis 1. Juni. Das gab das Weiße Haus am Abend in Washington bekannt. Die Entscheidung fiel demnach wenige Stunden vor Ablauf der Frist um Mitternacht (6.00 Uhr MESZ). Neben den EU-Ländern sind den Berichten nach auch die US-Nachbarn Mexiko und Kanada weiter von den Zöllen befreit.

  • Aufschub im Zollstreit?

    Mi., 21.03.2018

    Trumps Handelsbeauftragter lässt EU hoffen

    Produktion bei ThyssenKrupp in Duisburg.

    Werden EU-Staaten doch noch von den US-Zöllen auf Stahl und Aluminium ausgenommen? Der Handelsbeauftragte von US-Präsident Trump lässt Europa am Mittwoch hoffen. Doch eine Bestätigung von ganz oben bleibt zunächst aus.